Die Blutwurst wird in dicke Scheiben geschnitten und auf der Pfanne von beiden Seiten kurz angebraten.
3

Superschnelles Gericht: Blutwurst mit Kartoffelpüree und Krautsalat

Jetzt bewerten:
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Für dieses sehr einfache und superschnelle Gericht, das uns immer wieder gut schmeckt, braucht man nur drei Zutaten, und im Handumdrehen steht das Essen auf dem Tisch:

Zutaten für 3 Portionen 

  • reichlich 1 kg Kartoffeln
  • 500 bis 600 g Krautsalat (ich nehme meist die 1 kg-Packung von A ... oder N ...)
  • etwa 250 g Fleischblutwurst
  • dazu noch etwas Butter und Salz

Aus den Kartoffeln wird ein Kartoffelpüree zubereitet, wie das geht, weiß ja sicher jeder, oder man schaut unter:

https://www.frag-mutti.de/mein-allerbestes-kartoffelpueree-a49916/ nach!

Dann wird die Blutwurst in dicke Scheiben geschnitten und auf der Pfanne von beiden Seiten kurz angebraten.

Nun wird das Kartoffelpüree mit den Wurstscheiben und dem Krautsalat serviert.

Ich wünsche einen guten Appetit!

Von
Eingestellt am

18 Kommentare


4
#1
13.10.16, 19:53
Leider mag ich keine Blutwurst, aber Leberkäs schmeckt auch sehr lecker dazu, und ist auch genauso schnell angebraten wie die Blutwurst.
4
#2
13.10.16, 22:25
Bitte lieber 5 Minuten mehr investieren und Sauerkraut dazu, dann hast du mein Lieblingsessen Nummer 1
2
#3
13.10.16, 22:25
Bitte lieber 5 Minuten mehr investieren und Sauerkraut dazu, dann hast du mein Lieblingsessen Nummer 1
#4
13.10.16, 22:41
Lecker!
5
#5
13.10.16, 22:56
Wenn Du anstatt Krautsalat Äpfel dazu nimmst, haste "Himmel un Äd". :D
2
#6
14.10.16, 00:03
@viertelvorsieben: auch sehr lecker, das steht gleich für morgen auf meinem Speiseplan;-)))
2
#7
14.10.16, 12:05
Ein Gericht aus meiner Kindheit, sehr lecker. Habe ich schon lange nicht mehr gemacht, wird mal wieder Zeit. Wir hatten früher allerdings immer Bratkartoffeln und Rote Bete oder saure Gurken dazu. Die Wurst wurde immer im Ganzen gebraten, und zwar so lange, bis die Haut platzte und der Inhalt schön weich war und etwas rausquoll - und noch lecker Brötchen dazu.
Yummy.......😋
1
#8
14.10.16, 18:19
Dein Kartoffelpürree wird jetzt nur noch bei mir nach Deinem Rezept gemacht, fix und oberlecker. ...Aber dazu kalten Krautsalat?  Ich werde es  auf jeden Fall zu meinem selbstgeklöppeltem Krautsalat probieren. Meinst Du die Zungenwurst mit den Fleischstücken? 
2
#9
15.10.16, 15:45
Da ich keine Blutwurst mag, kommt das für mich nicht in Frage. Schnell ist aber...das stimmt schon. Und man könnte tatsächlich auch in der Zeit wo die Kartoffeln kochen etwas Sauerkraut in Topf erwärmen...
Oder für welche wie mich, die keine Blutwurst mögen, anstelle dessen ne Bratwurst dazu. Die wird auch nur fix angebraten.
Kartoffeln, Spinat und Ei sind auch im 0, nix fertig...ich glaub das gefällt mir noch besser. :-)
#10
15.10.16, 15:48
Oder noch einfacher und super lecker und auch gesund: Kartoffeln mit Quark.
Während die Kartoffeln kochen, schnell nen Quark anrühren (ich mag meinen besonders gern mit diversen Kräutern, Salz, ganz fein klein geschnittenen Cornichons, überwiegend Quark, klein wenig Creme fraiche und falls es zu dick ist, nen Schluck Selters) oder wers mag auch einen gekauften nehmen.
Wunderbar!!!
#11
15.10.16, 20:48
@Julice:
Hallo Julice, man kann natürlich statt Krautsalat auch Sauerkraut nehmen.
Zungenwurst nehme ich aber nicht, sondern die Fleischblutwurst im Naturdarm.
#12
15.10.16, 22:00
@backfee44: Im Rheinland sagt man Flönz dazu, speziell in Köln heißt sie Kölscher Kaviar. Das ist die sogenannte einfache Blutwurst im Ring.
#13
15.10.16, 22:03
@viertelvorsieben: Da sollte das KaPü aber nur grob gestampft werden. Es sollten schon noch ein paar Kartoffelstückchen im Pü vorhanden sein. Die gedünsteten Apfelstücke werden oben auf das Pü gelegt und dann die Flönz drauf......mmmhhhh lecker👍
#14
17.10.16, 20:06
Ich brate die Blutwurst mit Zwiebel und reichlich Majoran durch sodass aus den Scheiben eine geschmeidige Masse wird, ma kann auch noch etwas Knoblauch dazugeben und natürlich mit Salz und Pfeffer abschmecken- Thüringer Art
#15
21.10.16, 12:08
Also ich kenne das Gericht auch noch aus meiner Kindheit von meiner Oma. Man hatte Blutwurst und Leberwurst im Stück gebraten, bis sie aufplatzten - wie unter 7 schon erwähnt - dazu Kartoffelpüree und rote Rübensalat. Wir liebten das Gericht. Habe es erst vergangene Woche in Wien beim Heurigen gegessen und werde es demnächst wieder machen. Leider bekommt man hier so schwer Blutwürste und Leberwürste im Ganzen.
#16
21.10.16, 17:56
@Brandy: Bei uns ist es die "Fleischblutwurst in der Krause", Blutwurst im Ring.gibt es aber auch.
1
#17
4.11.16, 17:19
Ich nehme Blut- und Leberwürstchen die bei uns in Deutschland fast überall angeboten werden und koche zum Sauerkraut und den Würtschen auch noch eine Scheibe gegarten Schweinebauch oder gleich Rippchen , vielleicht auch ein kleines Eisbein/Haxe dabei mit.. Sauerkraut nach eigenem Gusto würzen ( Speck, Zwiebel, Apfel, Kümmel, Lorbeerblatt,  Wacholder u.s.w. )
Kartoffeln kochen, zerstampfen, etwas warme Milch....und dann wird gemampft😜
#18
4.11.16, 18:15
@_Toffifee_:  ....und was gibts hinterher zum essen und sattwerden ?

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen