Tiefkühl-Lasagne und -Aufläufe gehören in den Ofen

Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Nur ein kurzer, aber dennoch wichtiger Tipp:

Tiefkühl-Lasagne und -Aufläufe haben nichts in der Mikrowelle zu suchen, sondern gehören in den Backofen.

Mag dem einen oder anderen klar sein - aber nicht jedem!

Von
Eingestellt am

14 Kommentare


#1
9.4.04, 22:20
Und warum genau?
#2 Hobbyköchin
20.4.04, 15:56
Hab schon mehrmals TK-Lasagne , TK-Tortellini und ähnliches in der Mikrowelle gemacht. Zu der Zeit habe ich in einem Schüler-Cafe gearbeitet. Hab es auch selbst einige mal probiert und es hat wunderbar geschmeckt. Wenn ihr also was schnelles sucht, ist das das ideale, und auf jeden Fall schneller als im Ofen, da man ja nicht vorheizen muss.
#3 Nordlicht
11.8.04, 18:07
Klar muß man das im Ofen machen, es schmeckt erstens besser, ausserdem sieht es besser aus und aus dem Ofen isses nicht so labberig. Das gilt schließlich auch für TK-Pizzen. Außerdem: schonmal Dosen-Ravioli aus der Mikrowelle probiert? Kommt gar nicht gut.
#4 christiaan
19.12.04, 18:31
Das ist ja wohl geschmackssache..
Dosenravioli schmecken zumindest mir aus der mirkowelle sehr gut. Wems nicht gefällt der kann ja auch noch käse reintun...

aber wenn etwas wirklich "überbacken" werden soll dann ist natürlich der ofen besser (bei umlfut muss man auch nicht wirklich vorheizen)
#5 Steve´s Mum
22.4.05, 16:34
Also ich finde, dass Microwelle echt nur zum aufwärmen zum Essen von gestern was taugt. So Teifkühl-Zeug sollte auf keinen Fall in die Micro, das ist echt labberich, schmeckt nicht berauschend und sieht meist überhaupt nicht appetitlich aus. Also: ab in den backofen, und bei Umluft ohne vorheizen! (christian, du hast ja wirklich ahnung *g*)
1
#6 österreicherin
5.7.05, 00:02
so.....ich bin köchin und HASSE die arbeit mit der mikrowelle.....es verändert das essen irgendwie total und es schmeckt nur mehr komisch.....bitte so weit es geht alles auf dem herd/ im ofen wärmen/ backen/ überbacken das schmeckt besser und ist sicher nicht so sehr viel aufwändiger.....außerdem geht die gesundheit vor und mikowellenfutter KANN nicht gesund sein
#7
5.4.06, 18:30
Also in meiner Mikro wird so ziemlich alles toll oO Kann aber sein dass es daran liegt das es eigentlich ein Pizzabäcker is - aber halt auch ne Mikro.
Pizza wird genial und geht schnell. Und auch aufläufe und alles andere wird darin super. Also lieber ein bisschen mehr geld für ein gutes gerät ausgeben ^_~
#8 nicole
31.7.06, 10:08
dann stellt ihr die micro nicht richtig ein. hab auch eine neu zugelegt und dann meine selbst gemachte eingefrorene Lasagne dann mal darin für ein Mittagessen fertig gemacht und LECKER!!!
#9 oecotrophologe
22.9.06, 13:22
Das ist doch absoluter Unsinn. Ernährungsphysiologisch ist die Mikrowelle in einigen Fällen sogar zu bevorzugen. Auch unter ökologischen Aspekten ist die Mikrowelle vom Energieverbrauch her oft zu bevorzugen (kommt auf die Menge der Speisen an).
Pizzen werden labberig in der Mikrowelle, keine Frage (es sei denn man hat eine Mikrowelle mit Grill) aber bei Lasagne oder Aufläufen spielt es keine Rolle. Ich hab noch keine Lasagne in meinem Leben gegessen die nicht labberig war, das liegt bei der Lasagne in der Natur der Sache.
Gerade Köche in Restaurants müssten wissen wie oft dort mit Mikrowelle gekocht wird und kein Mensch schmeckt den Unterschied, es kocht ja schliesslich der Koch mit der Mikrowelle, das ist der Unterschied.
#10 quietschbaer
7.10.06, 15:43
ch kenne noch einen prima Platz für TK-Lasagne:...anschließend den Beutel entsorgen! Sorry, hab noch keine Fertig-Pasta gegessen, ohne hinterher den Schwur abzulegen, mir das Geld zukünftig zu sparen. Aber wenn es schon al forno sein soll, dann wenigstens im forno
#11 Name
6.1.09, 10:52
Also mir fehlt bei dem Tipp die Begründung.

Ob TK-Gerichte aus dem Ofen oder der Mikrowelle besser schmecken ist doch wirklich Geschmackssache.
#12 GourmetSingle
3.2.10, 20:05
Also ich hab ne Mikro mit Grill. Diese hat z.B. extra eine TK-Pizza-Funktion *DaumenHoch*. Erst taut sie via Mikro auf und schmeisst am Schluss nochmal den Grill an. Die werden super. Ok, ok, bei einer TK-Pizza hat man halt auch mehr Wasser und dadurch eine andere Konsistenz des Bodens. Im Backofen werden die anders aber eben auch meist zu kross.... . Hauptsache einem selbst schmeckts.
Und kommt mir jetzt nicht mit Gourmet und TK-Ware ;-)
2
#13
11.9.13, 18:53
Wenn ich Speisen lediglich erwärmen möchte, reicht natürlich die Mikrowelle aus. Allerdings kommt es gerade bei Pastagerichten darauf an, wieviel Feuchtigkeit das Essen enthält, denn bei zu wenig Feuchtigkeit 'erntet' man leider meist nur heiße Sauce mit Gummipasta. Die nötige Feuchtigkeit wird dann halt der Sauce entzogen, die am Ende ebenfalls oft zu trocken ist.

Eine bereits ausgebackene Pizza kann man gelegentlich in der Mikrowelle aufwärmen, wenn man vorher die Oberfläche mit Wasser oder Öl befeuchtet, damit Käse und Teig nicht zäh und gummiartig werden. Keine Frage.

Aber eine TK-Pizza, die überhaupt noch nicht gebacken wurde, gehört m. E. in den Backofen. Anderenfalls wird sie zwar durcherhitzt, aber sie bekommt keine Röstaromen, da Mikrowellen nur Wassermoleküle in Schwingung bringen - nicht mehr, nicht weniger. Die für die Röstaromen erforderliche Karamellisierung, die die Bräunung verursacht, gibt es bei Mikrowellen eben nicht. Liegt in der Natur der Sache. Das gilt natürlich nur für 'einfache' Mikrowellengeräte, nicht für die komfortableren, die auch einen Grill eingebaut haben.

Wer also lieber eine heiße, aber ungebräunte Pizza mit fast weißem oder hellgelben Käse bevorzugt, mag dies tun. Mein Geschmack ist es nicht, denn ich lege auch Wert auf einen krossen Pizzarand, abgesehen davon, dass ich auch die geschmackvollen Röstaromen des Käses vermissen würde (ich liebe auch die dünnen knusprig-krossen braunen Käseränder, die oft am Backblech o. ä. zu finden sind). In Mikrowellengeräten ohne Grill bekommt man eben nur Heißes, aber nicht zwingend auch Geschmackvolles oder gar Krosses.
1
#14
5.11.14, 20:54
@Handysurfer: Für die Pizza gibt es einen einfachen Trick mit dem sie besser wird als im Backofen, wichtig ist das es eine Mikrowelle mit Grillfunktion ist !

Schritt 1: TK Pizza in die Mikrowelle nach TK Pizzaprogramm geben.
Schritt 2: Bratpfanne auf den Herd geben und etwas Oliven Öl oder Pflanzencreme mit Buttergeschmack 2 bis 3 Minuten vor Ablauf des Mikrowellen 'Programms erhitzen.
Schritt 3: Pizza aus der Mikrowelle direkt mit dem Boden in die Pfanne geben und 2 bis 3 Minuten braten (Wichtig, nur den Boden braten, nicht mehr als 3 Minuten sonst wird sie schwarz)

Fertig!!! Der Boden ist Kross und trotzdem ist die Pizza innen fluffig, (kein wabbelig mehr)!!!

Im Backofen habe ich die Pizza so nie hin bekommen, vor allem geschmacklich nicht.
Einfach testen!!! Für mich ein neues TK Pizza Erlebnis, habe sie nie mehr im Backofen gemacht.

LG Uwe

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen