Tortenboden schön gleichmäßig

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ein Tipp, den ich hier komischerweise noch nicht gesehen habe, und mit dem ich sogar gestandene Hausfrauen immer wieder beeindrucken kann (z.B. meine Mama, meine Schwiegermama, die Oma...), dabei eigentlich so einfach:

Tortenboden (v.a. Bisquit), Kuchen, Plätzchen und anderes Gebäck wird mit Ober-/Unterhitze am gleichmäßigsten hoch und braun.
Bei Umluft ist die Temperatur hinten - nahe am Ventilator - meist höher und daher wird der Teig dort schneller dunkel und fällt oft schon wieder zusammen, wobei er vorne gleichzeitig vielleicht noch nicht ganz durch ist.

Umluft wurde zwar früher (als meine Mama den ersten Umluf-Ofen gekauft hat) als DIE super Erfindung gefeiert, beim Kuchen backen ist aber die gute alte Ober-/Unterhitze die bessere Wahl, da die Hitze auf die Fläche des Kuchens gleichmäßiger verteilt wird. Der Teig bleibt auch saftiger, wenn er nicht die ganze Zeit "geföhnt" wird.

Also, wenn die Torte mal wieder wie ne Skipiste abfällt: einfach mal mit Ober-/Unterhitze versuchen!

Von
Eingestellt am

21 Kommentare


#1
11.11.08, 17:38
Buiskuit wird grundsätzlich mit Ober- Unterhitze gebacken, sonst wird er zu trocken. Sollte es nicht anders gebacken werden können, als mit Heißluft, soll der Ofen sowieso um ca. 50 Grad niedriger eingestellt und kürzer in der Zeit gebacken werden.

Gutes Gelingen!!!
#2 marylu.w
11.11.08, 19:41
Das probiere ich aus!! Ich habe mich so manches mal über schiefe Böden geärgert.
4 Punkte schon vorab. 5 gibt es wenn es wirkt!
#3 Postchristl
11.11.08, 20:34
Um eine Torte schön gleichmässig hochgehen zu lassen,klemme ich die ersten 10 Minuten den Stiel eines Kochlöffels zwischen die Türe um sie einen kleinen Spalt offen zu lassen. Danach schliessen und weiterbacken. Natürlich bei Ober und Unterhitze!
#4 Chrissi
12.11.08, 13:27
genauso mache ich es auch schon seit langem, nachdem ich mich ein paar mal über schiefe böden geärgert hab.
umluft benutz ich nur zum vorheizen (geht schneller) und für pizza oder ähnliches.
#5 Bisquit-Bäckerin
12.11.08, 14:21
Mein Bisquit wird auch bei Heßluft gleichmäßig. Backpapier auf den Boden der Springform, den Rand NICHT fetten, so geht der Teig gleichmäßig hoch. Bei den Tortenböden mit Riffelrand die ganze Form gut fetten und gleichmäßig mit Semmbelbrösel bestreuen, auch hier keine Probleme. Da ich je nach Laune mit Heißluft oder Unter-Oberhitze backe, kann ich nicht sagen, dass Unter-Oberhitze besser ist. Energiesparender finde ich Heißluft, da ich hier nur ganz kurz vorheize, im Gegensatz zu U-O Hitze: Bei Bisquit ist es nämlich ganz wichtig, dass der Ofen vorgeheizt ist.
#6 S. B.
12.11.08, 17:13
Ich backe grundsätzlich mit Umluft !. Meine Böden werden auch nicht schief und krumm. Allerdings nehme ich immer weniger Hitze als im Rezept angegeben ist. Darum werden meine Sachen auch nicht trocken.
#7 SpookyAngie
12.11.08, 17:17
@11.11.08 17:38: Ja, ist auf jeden Fall das Beste. Leider steht in vielen Backbüchern trotzdem auch bei Biskuit (stimmt, so schreibt man das, hab gestern die ganze Zeit schon überlegt dass es bei mir komisch aussah...) immer wieder die Umluft dabei (suggeriert dem Leser, dass die genauso gut funktioniert). Wenns gar nicht anders geht als mit Umluft, kann man den Kuchen auch nach der halben Backzeit mal um 180° drehen.
#8 Jinx
12.11.08, 20:47
Pizza wird auch viel saftiger bei Ober-/Unterhitze. Mit Heißluft wird sie dröge.
#9 made3311
13.11.08, 08:39
Das mache ich auch immer so, der Kuchen gelingt.
#10 windi
14.11.08, 18:11
Hab grad einen Biskuitboden in der Silikon-Obsttortenform gebacken. Wie ist denn die optimale Temperatur bei Ober/Unterhitze, damit der Rand nicht so "hart" wird wie hier bei 200 ° und 13 Min.?
#11 Babaschi
16.11.08, 11:06
Bitte nicht vergessen, dass es in Backöfen/Herden 2 unterschiedliche Arten von Heißluft gibt! Die einfache Umluft ist tatsächlich hinten beim Ventilator etwas heißet - die bessere Variante, Heißluft mit Ringheizkörper (Echte Heißluft) ist absolut gleichmäßig, die bäckt allemal besser als Ober-Unterhitze! Je nach Herd sollte man hier unterscheiden. Dass im vergleich zu Ober-Unterhitze (so wirds in den meisten Kochbüchern immer noch angegeben) die Temperatur um ca.20° reduziert werden soll, ist ganz wichtig, um ein saftiges und knuspriges Ergebnis zu erzielen.
#12 engelchen
17.11.08, 02:30
Aus dem unegalem Boden kann man einen totalebenen Boden machen. Man dreht den gebackenen Boden einfach um.
Dann wird aus der glatte Unterseite eine ebene Oberseite.Sieht total perfekt aus.
#13 goldi6
17.11.08, 12:41
ja das stimmt,mit ober-und unterhitze wird vieles besser,auch das fleisch oder der geflügelbraten für das weihnachtsfest.der alte gute ofen beim bäcker ist ja auch nicht mit umluft -ventilator.
toller tipp 5 punkte
#14 Siri
17.11.08, 15:42
Hallo SpookyAngie, ganz toller Tipp. Ich mache das schon seit geraumer Zeit und habe keine Probleme mehr.
#15 Bernd
25.11.08, 10:08
Danke SpookyAngy
#16 Heli
14.12.08, 19:23
Ich lege den Boden mit Pergamentpapier aus. Ein paar Tupfer Butter und das Papier hält und genauso den Rand. Ich hatte noch nie einen schiefen Tortenboden mit Umluft bei 180 Grad 30 bis 35 Minuten.
#17 Biggi
20.4.09, 21:36
@Babaschi: Stimmt, das was du beschreibst nennt sich "Heißluft", kann sein dass es besser ist - habe das leider nicht selber.
Das beschriebene Problem taucht auf aber bei der "Umluft" (das ist das, wo die Luft von hinten kommt) tatsächlich fast immer auf.
Daher: Guter Tipp der hier noch fehlte!
#18 Heyke
22.9.09, 08:45
Endlich mal ne Aussage!! Danke!!
Heyke
#19 sandy865
22.11.09, 21:43
mein tortenboden geht nochnicht mal hoch, muß immer zwei backen, um eine torte hin zu bekommen
#20
22.11.09, 21:58
wollte für meinen mann zum geburtstag eine torte machen, der gelingt mir nicht, muß immer zwei machen, was mache ich falsch
#21
22.11.09, 21:59
awas mache ich falsch bei meinem tortenboden, der geht nie hoch

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen