Trauermücken und Schimmel in Topfpflanzen ade

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Etwas Anzuchterde völlig austrocknen lassen (einfach irgendwo ausbreiten und einige Tage stehen lassen). Wenn eine Pflanze neu eingetopft wird, auf die "normale" Erdschicht noch etwa 1 cm dieser ausgetrockneten Erde schichten.

Diese Schicht ist so wasserabweisend, dass sie auch nach längerer Zeit nicht feucht wird. Und wenn die Erd-Oberfläche von Zimmerpflanzen trocken ist, können sich dort weder Schimmel noch die Larven von Trauermücken tummeln - und es sieht nicht so "siffig" aus. Darunter ist es so feucht wie immer.

Um die Trockenheit der Anzuchterde zu erhalten, am besten direkt in den Übertopf gießen oder zum Gießen kurz mit dem Finger ein Loch in die trockene Schicht machen. Aber auch wenn man ab und zu "normal" gießt, bleibt die Anzuchterde trocken.

Von
Eingestellt am

10 Kommentare


#1 Selave
4.11.06, 16:04
Meine pflanzen sind alle in seramis eingepflanzt, und so habe ich keine last mit ungeziefer oder schimmeliger erde.
Ansonsten ist der tip supergut!!
#2 Dobby
5.11.06, 15:12
Supertipp! Meine Pflanzen haben auch von Zeit zu Zeit diese elenden Trauermücken!
Den Tipp werde ich umsetzen!
#3
5.11.06, 18:28
Was sind Trauermücken???
#4 Michael
6.11.06, 16:18
Da bevorzuge ich denke ich lieber Rindenmulch. Hat den gleichen Effekt, sieht nett aus und man kann auch direkt "durchgießen". Und bevor jetzt jemand mit dem finanziellen Aspekt kommt:Saubillig das Zeug. 50L kosten beim toom Baumarkt keine 3EUR und soviel muss man erstmal aufbrauchen....
#5 Anna
8.11.06, 06:24
Ich finde beide Tipps gut, werde sowohl Anzuchterde als auch Rindenmulch testen, danke!
#6 annika
13.11.06, 00:20
gegen trauermücken gibt es so genannte gelbsticker, da bleiben die dann dran kleben.
trauermücken sind einfach ein zeichen von zu viel feuchtigkeit, es reicht auch, die erde im topf durchtrocknen zu lassen. deswegen entstehen sie meist im winter, weil man weiter gießt wie im sommer...
www.zimmerpflanzendoktor.de
#7 Steffi
13.11.06, 14:41
@ Michael:
schimmelt Rindenmulch nicht? Oder muss man den auch austrocknen lassen?
Außerdem habe ich gedacht, dass die Trauermücken auf so organisches Zeugs besonders stehen?
#8
27.10.09, 01:06
Als ich Trauermücken-Plage hatte, half mit der Gelbtafel gar nicht. Vielleicht war die Vermehrung zu stark? Auf jeden Fall, auf dem Boden sah ich viel mehr tote Mücken als auf der Tafel.
Bei starker Vermehrung gehen sie ja auch in die Erde hiein, und von den Löchern am Topfboden kommen sie auch genauso in die Erde.
(Habe schon einen Tipp gelesen, die Dranage-Löcher mit Strümpfe zuzumachen– ausprobiert habe ich nicht, da ich nicht wußte, woran die Strümpfe an der Stelle gehalten werden sollen.)
Bei mir hat es letztschließlich geholfen, die Töpfe einfach mal zwischendurch austrocknen zu lasen. Habe zwar gezittert, ob nicht meine Banane dadurch stirbt, aber sie hat es überlebt. Und die Mücken kamen auch nicht mehr....
#9
17.7.10, 08:57
Wir hatten auch jeden Menge Trauermücken. Inzwischen setzen wir 2 Mittel ein:
Flohspray für Hunde (einfach auf die Erde sprühen) oder Axoris Insekten-frei AF von www.pflanzotheke.de. Wünsche viel Erfolg ....
#10
29.4.16, 11:26
Hallo Steffi,

wie lange sind denn ein paar Tage? Und muss es Anzuchterde oder kann es auch normale Pflanzenerde sein?

LG 

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen