Leckere vegane Erbsen-Estragon-Suppe mit selbstgemachten Mango-Dipp.
6

Vegane Erbsen-Estragon-Suppe mit Mangodip

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Auf dem Wochenmarkt gab es frischen Estragon. Der kommt bei mir in die Erbsensuppe. Damit es noch raffinierter schmeckt kommt noch ein Mangosauce oben drauf.

Zutaten (für 4 Personen)

Für die Suppe:

  • 2 Zwiebeln
  • 5-6 Kartoffeln
  • etwas Olivenöl
  • 800 ml Gemüsefond
  • 200 ml Milch
  • 500 g TK-Erbsen oder Erbsen aus der Dose
  • 20 g Butter
  • 1 EL frische Estragonblätter
  • 2 EL getrocknete Estragonblätter
  • 4 EL Orangensaft
  • Zitronenschale von 1 Biozitrone
  • ½ TL Garam Masala
  • ½ TL Kurkuma
  • 1 TL Kümmel
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 100 ml Schlagsahne
  • Salz und Pfeffer

Mango-Dipp:

  • 1 reife Mango
  • 2-3 Tomaten
  • 1 Biolimette
  • 3 Stiele Koriandergrün

Zubereitung

Für die Erbsen-Estragon-Suppe die Erbsen antauen lassen und die Zwiebeln schälen und fein würfeln. Dann die Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. In einem Topf die Zwiebel in etwas Olivenöl andünsten. Die Kartoffeln zugeben und kurz mit dünsten. Mit Gemüsefond ablöschen und zugedeckt bei mittlerer Hitze 15 Minuten kochen lassen.

Während die Suppe vor sich hin kocht werden die frischen Estragonblätter von den Stielen gezupft und mit der restlichen Butter in einem Mixer püriert. Die getrockneten Estragonblätter dazugeben und noch einmal kurz pürieren. Die Erbsen, die Milch und eventuell Sahne dazugeben. Wem die Sahne zu viel ist, kann sie auch weglassen oder durch Milch ersetzten. Die Suppe noch zehn Minuten weiterkochen. In dieser Zeit die Schale einer Zitrone abreiben und zusammen mit der Estragonbutter, Kreuzkümmel, Kurkuma, Kümmel und Garam Masala und dem Orangensaft in die Suppe geben. Dann wird das Ganze mit dem Mixer oder Pürierstab fein püriert und mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Wer es saurer mag, kann noch etwas Zitronensaft dazugeben.

Mango-Tomaten-Mix:

Die Tomaten waschen, halbieren, entkernen und in feine Stücke schneiden. Das Fruchtfleisch von der Mango abschneiden und würfeln und zu den Tomaten geben. Die Schale einer Biolimette oder alternativ einer Zitrone abreiben und zusammen mit der Mango, den Tomaten und dem Saft einer halben Limette pürieren. Die Blätter von drei Stielen Koriandergrün abzupfen, fein schneiden und mit der Mango-Tomaten-Mischung vermengen. Wer Koriander nicht mag kann es auch weglassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dann wird die Erbsensuppe in einen tiefen Teller gefüllt und etwas von der Mango-Tomaten-Mischung auf die Suppe gegeben. Schmeckt herrlich fruchtig. %AMAZON%

Von
Eingestellt am

12 Kommentare


1
#1
29.12.16, 13:09
Ich würde aber alles in bester BIO-Qualität nehmen  und die tierischen Zutaten  allesamt weglassen..., aber wenn ich so dieses Bild vor mir sehe.....😱
7
#2
29.12.16, 14:45
Schmeckt sicher gut, aber vegan ist das nicht mit Milch, Butter, Sahne, hast sicher vegetarisch gemeint.
2
#3
29.12.16, 15:34
Das hört sich lecker an, hat aber das falsche Etikett! "Vegetarisch" würde passen.
2
#4
29.12.16, 16:16
@Maeusel: sag ich doch
#5
29.12.16, 16:20
Vegan...hört sich schon mal gut an. Aber wie passt das mit der angegebenen Milch, der Schlagsahne und der Butter zusammen?
1
#6
29.12.16, 17:27
@Marie Leo:  ist doch völlig egal. Die Hauptsache, es hört sich toll und vor allem neumodisch an.
1
#7
29.12.16, 20:41
Oh ja: Estragon ist ein tolles Kraut (auch in Quark, Soßen und zu Geflügel) und ich kann es mir in diesem Süppchen sehr gut vorstellen. Bei Erbsensupp denke ich zwar zuerst an einen Eintopf mit Speck oder Schweineschwänzchen, aber dieser vorgestellte Tipp entspricht eher der feinen französischen Küche, obwohl Masala und Cumin in eine andere Richtung  deuten.
Ich wird sie auf jeden Fall nachkochen, denn sie trifft genau meinen Geschmacksnerv.
2
#8
6.1.17, 18:34
Naja lieber Verfasser vegan ist das Rezept nicht
Tierpodukte isst ein veganer nicht
1
#9
20.1.17, 08:14
Naja, es hört sich super an und deshalb gehe ich über die falsche Etikettierung hinweg. Natürlich kann man dieses Rezept ganz leicht veganisieren. Ich ersetze die Milchprodukte einfach durch Pflanzen-"Milch und Sahne" und die Butter durch vegane Margarine oder (für den Geschmack) Albaöl. 
Vielen Dank für das schöne Rezept. 
#10
20.1.17, 10:45
meine Frage dazu: schmeckt diese Suppe denn noch nach Erbsensuppe ? 
#11
20.1.17, 22:59
Butter, Milch und auch noch Sahne? Wie kommst du bloss auf die Idee, diese Suppe vegan zu nennen? 
#12
22.1.17, 12:08
leckeres Rezept, für mich als Veganerin interessant. Aber: Schlagsahne ist definitiv ein tierisches Produkt und alles andere als vegan. Das könnte man durch Sojasahne oder Hafersahne ersetzen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen