Bei manchen Erkrankungen kann man sich mit einigen Hausmitteln oft sehr gut behelfen.

Verschiedene Hausmittel bei Krankheit und Verletzung

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Nicht immer muss man gleich Medikamente einnehmen, manchmal hat man auch nicht die passende Medizin zur Hand. Mit einigen Hausmitteln kann man sich oft auch sehr gut behelfen. 

Bei Halsschmerzen

  • 2 EL Weinessig mit 2 EL Zitronensaft und einer Prise Zimt verrühren, 2 EL Honig beigeben und diese Mischung in einer Tasse mit heißem Wasser auflösen und trinken.

Bei Kopfschmerzen

  • Isst man ca. 12 Mandeln, die Wirkung ist einer Aspirin sehr ähnlich.

Bei blauen Flecken

  • Man kühlt eine Schale Banane im Kühlschrank und legt sie auf die betroffene Stelle für ca. 20 Minuten. Die Verfärbung geht danach zurück.

Bei schmerzenden Gelenken

  • 1 EL Apfelessig in ein Glas Wasser einrühren und jeden Morgen trinken.

Bei Sodbrennen

  • Kaugummi kauen, der hilft Speichel zu produzieren, der die aggressive Magensäure neutralisiert. 
  • Mandeln oder Nüsse langsam zu Brei kauen und schlucken.

Bei leichten Verbrennungen

  • Gib etwas Zahnpasta auf die betroffene Stelle. Zahnpasta wirkt antibakteriell und lindert die Schmerzen.

Bei Ohrenschmerzen

  • 1 halbe aufgeschnittene Zwiebel in ein Tuch wickeln und auf das Ohr legen, einige Zeit die Dämpfe einziehen lassen.

Gegen Übelkeit

  • Ingwertee  trinken
  • An die frische Luft gehen, sich setzen und einige mal tief einatmen.
Von
Eingestellt am

18 Kommentare


#1
26.8.16, 20:45
danke für die praktische Zusammenfassung, wird für alle Fälle gespeichert
#2
27.8.16, 12:07
Guter Tipp, vor allem die Mandeln bei Kopfweh. Wird beim nächsten dicken Kopp ausprobiert.
#3
27.8.16, 13:12
Wenn diese Tips helfen, dann ist es klasse! Ich speichere sie mir auch.
Danke dafür!
3
#4
27.8.16, 13:26
Soll ich jetzt immer Bananenschalen im Kühlschrank lagern, nur für den Fall daß ich mich mal stoße? :0

Bei Verbrennungen soll nichts aber auch garnichts auf die Verletzung. Nur mit kalten Wasser kühlen!

Bei Übelkeit kann Pfefferminztee helfen, den hat man öfter zu Hause als Ingwer. Ich jedenfalls. Es kommt aber immer darauf an, was die Ursache ist.

Bei unklaren (Kopf)Schmerzen, die nicht von alleine wieder weggehen,  sollte man zum Arzt. Das gilt übrigens für alle Beschwerden. :p
#5
27.8.16, 14:33
Helfen die Mandeln auch bei einem Brummschädel nach einer ausgiebigen Partynacht? Das wäre echt klasse. Das kann ich jetzt wirklich gebrauchen habe aber leider keine Mandeln zur Hand.😜
Der Tipp ist echt klasse. Wird gespeichert. Danke.😄  
2
#6
27.8.16, 14:34
Gegen Kopfweh hilft auch sehr starker Kaffee mit Zitrone drin. Klingt eklig, ist es auch, hilft aber...
2
#7
27.8.16, 17:52
Man kühlt eine Verbrennung am besten einfach mit Eis oder kaltem Wasser. Was draufschmieren würde ich auf keinen Fall. Wenn die Haut offen ist, sowieso nicht und wenn sie intakt ist, wird nichts antibakterielles gebraucht. Ein blauer Fleck entsteht durch Blut im Gewebe. Das lässt sich durch Kälte nicht beeinflussen. Der Körper beseitigt das Hämoglobin mit der Zeit. Da dafür eine gute Gewebedurchblutung benötigt wird, wäre Kühlung sogar hinderlich.
2
#8
27.8.16, 18:30
ich finde die tipps auch gut, bis auf die zahnpasta... bloß nicht nachmachen!!
#9
27.8.16, 18:38
@nnelmn: Warum nicht?
1
#10
27.8.16, 23:14
@NFischedick Verbrennungen gibt es ja in verschiedenen Ausprägungen.
Die erste Wahl bei "intakter" Haut ist mit Wasser kühlen.
Bei Blasenbildung ca. bis in der Größe eines 20 Cent Stückes hat sich bei mir ein Blasenpflaster für Füße aus der Apotheke bewährt. Drüber kleben und wenn möglich 2 Tage drauf lassen. Dann geht die Blase von allein wieder zurück.
Bei offenen Brandwunden würde ich als Laie zum Arzt gehen. Und nicht irgendwelche vermeintlichen "Hausmittel" raufschmieren. Was man drauf machen kann, wenn zur Hand, Betaisodona Salbe.
1
#11
27.8.16, 23:34
@SaMeNuMe: Was aber sehr wohl bei Verbrennungen hilft ist Quark. Das habe ich schon selbst festgestellt.
3
#12
28.8.16, 00:54
@NFischedick weil man auf verbrennungen nichts raufschmieren sollte. hab dir mal nen text kopiert...
Mehl, Essig, Öl, Zahnpasta: Viele Menschen haben einen Tipp auf Lager, wie Brandwunden garantiert besser heilen. Doch keine der zweckentfremdeten Haushaltsutensilien ist wirksam. Dafür können sie schädlich sein: Der Arzt kann die derart zugeschmierte Wunde schlechter einschätzen. Und sie kann sich infizieren. Die Erste-Hilfe-Regeln sagen ganz klar: Keinerlei Hausmittel bei Verbrennungen!
2
#13
28.8.16, 00:58
achso... und quark bei Sonnenbrand kenne ich auch... kühlt und lindert, aber ich rede von offenen verbrennungen oder welche mit blasenbildung... da macht man auch keinen quark mehr drauf, sondern ab zum arzt!

mag sein, dass zahncreme bei nem leichten sonnenbrand auch kühlt, aber ich finde das viel zu aggressiv! das ist doch gereizte haut...
1
#14
28.8.16, 01:27
@nnelmn: Bei kleinen Brandwunden kann man aber ruhig ein Hausmittel anwenden nur halt bei größeren Brandwunden nicht. 
2
#15
28.8.16, 15:00
@NFischedick
das kannst du natürlich gerne machen... ich kühle eine kleine verbrennung lieber nur.
1
#16
28.8.16, 19:04
@NFischedick Ich bin auch sehr für Hausmittel, ich habe aber auch viele infizierte Brandwunden auf Station gehabt. Diebwaren aber wahrscheinlich größer als die die Du meinst. Ich würde auf keinen Fall Mehl oder Ei auf eine offene Brandwunde auftragen. Mit Quark oder Joghurt habe ich selbst keine Erfahrungen gemacht.
3
#17
29.8.16, 18:25
Ich rate auch dringend davon ab, Zahnpasta auf eine Verbrennung aufzutragen.  Kühlen, kühlen und nochmal kühlen ist das richtige Vorgehen. 
#18
29.8.16, 20:03
Herzlichen Dank für diese wunderbare Tipps!!!
Viele kenne ich auch selbst, und helfen auch!!!!!
Danke nochmal für ihre Mühe und alles!!!!!!
Liebe Grüße

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen