Lösung mit Spritze

Verstopfte Nase bei Babys

Voriger Tipp Nächster Tipp
Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Meine Kleinen beginnen gerade jetzt wieder mit ewig verstopften Nasen, für die Kleinste mit 7 Monaten ist das besonders unangenehm.

Mein Hausarzt hat mir empfohlen, dem Kind Nasentropfen zu geben, womit ich aber überhaupt nicht einverstanden bin, da diese einfach immer Chemie enthalten.

Viel einfacher geht folgendes:

Ich habe mir eine Flasche Ringerlösung gekauft (auch Kochsalzlösung, 0.9%), die gibts in 100ml-Fläschchen. Man macht den Plastikdeckel ab und hat dann so eine Gummimembran, in die sticht man eine möglichst große Spritzennadel und eine 2ml-Spritze.

In die Spritze kann man dann immer wieder aufziehen, ich nehme immer 1 ml Flüssigkeit pro Nasenloch und spritze es dem Kind mit der von der Nadel abgezogenen Spritze im Liegen in die Nase (beide Nasenlöcher hintereinander).

Dann drehe ich die Kleine auf den Bauch und lasse sie robben ... nach kürzester Zeit kommt der ganze Schnodder raus. Gut ist auch, wenn man noch stillt oder das Baby sonst trinken lässt, dann wird das Zeug halt mit runter geschluckt.

Meine Kleinen haben nie geweint dabei, sie drehen klar die Nase in die andere Richtung, wenn man mit der Spritze (natürlich ohne Nadel!!!) kommt, aber das ist ja normal.

Es gibt auch die sogenannten Nasen-Frei-Ampullen, aber die kosten total viel Geld, weil einzeln verpackt = viel Verpackung und viel Abfall. Das mit der großen Flasche habe ich mit dem Apotheker abgeklärt, und die Flasche kann bedenkenlos 4 Wochen aufbewahrt werden (die Lösung muss ja eh nicht steril sein).

Die Spritze muss man einfach nach Gebrauch wieder auf die Spritzennadel aufstecken.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

7 Kommentare

Emojis einfügen

Kostenloser Newsletter von Frag Mutti