Walnuss-Kloben

Bevor der Kloben zum Backen in den Ofen kommt, wird er noch mit verquirltem Ei bestrichen und mit Hagelzucker bestreut.
5

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Ruhezeit
Gesamt

Die Abwandlung eines Rosinenbrotes oder Rosinensemmeln, welche ich hier beschreibe, wird bestimmt all denen schmecken, die gern einmal eine süße Brotschnitte statt eines Kuchens zum Kaffee genießen möchten. Der Kloben ist einfach herzustellen und wird ganz sicher auch Hefeteig-Skeptikern gut gelingen.

Zutaten

  • 500 g Mehl
  • 220 ml Milch
  • 30 g frische Hefe, ersatzweise ein Beutel Trockenhefe
  • 60 g Zucker
  • 75 g Butter
  • 5 g Salz
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 150 g frische Walnüsse
  • 1 verquirltes Ei
  • Hagelzucker zum Bestreuen

Zubereitung

  1. Die Hefe wird zerbröselt (Trockenhefe wird mit dem Mehl vermischt) und mit Milch, Zucker, Salz und der weichen Butter mit etwas Geduld in 8 bis 10 Minuten mit den Knethaken des Handmixers oder in der Küchenmaschine zu einem schwer rissigen Teig geknetet, der sich vom Schüsselrand lösen sollte. Dieser Teig muss nun an einem warmen Ort 30 Minuten aufgehen. Er wird sich in dieser Zeit merklich vergrößert haben.
  2. Der wird vorgeheizt auf 180 Grad Ober-/Unterhitze.
  3. Die Walnüsse werden mit einem scharfen Messer grob zerhackt und zur Seite gestellt.
  4. Ist der Teig aufgegangen, wird er aus der Schüssel genommen, mit etwas Mehl bestäubt und noch einmal von Hand gut durchgeknetet. Hierbei werden auch die gehackten Walnüsse eingearbeitet und gut im Teig verteilt. Der Teigkloß wird - aufgeteilt in zwei Strängen, die miteinander verwickelt werden - zu einem runden Kloben geformt und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech gelegt. Die Oberfläche wird mit dem verquirlten Ei bestrichen und der Hagelzucker wird aufgestreut. 

    Nach dem ausgiebigen Gehen des Teiges und nachfolgendem Durchkneten wird er zu einem runden Kloben geformt und mit Hagelzucker bestreut.
  5. Damit der Teig nicht zu sehr auseinandergeht, legt man einen Kuchenring um den Kloben, der ihn während des Backvorganges zusammenhält. Bevor der Kloben nun in den Ofen kommt, muss er nochmals ca. 20 Minuten an einem warmen Ort aufgehen.
  6. Jetzt ist es an der Zeit, das Backwerk in den Ofen zu schieben und nach etwa 20 bis 25 Minuten ist der Kloben fertig. Er sollte eine schöne, hellbraune Farbe angenommen haben.
  7. Ist der Kloben ausgekühlt, wird er in Viertel geschnitten und von diesen Vierteln werden sodann die zum Verzehr bestimmten Scheiben abgeschnitten.

    Ist der Kloben ausgekühlt, zerschneidet man ihn in Viertel und dann wird er, in Scheiben aufgeschnitten, serviert.

Sehr gut schmeckt der Kloben mit Butter, Marmelade oder Honig als Aufstrich oder auch einfach so, ohne alles, zum Kaffee oder auch zu einem heißen Kakao.

Der Walnuss-Kloben wird mit frischer Butter und Marmelade bestrichen oder auch gern ohne jeglichen Belag verzehrt.

Voriges RezeptNächstes Rezept
Rezept erstellt von
am
Du willst mehr von Frag Mutti? Jede Woche versenden wir die aktuell 5 besten Tipps & Rezepte per E-Mail an über 150.000 Abonnent:innen: Erhalte jetzt unseren kostenlosen Newsletter!

Jetzt bewerten

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

Noch keine Kommentare

Rezept kommentieren

Kostenloser Newsletter