Wannenverschmutzung

Jetzt bewerten:
2,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn die Emaille-Badewanne schmutzig ist, bzw. Flecken oder einen Rand hat und Ihr nicht mit Scheuerpulver ranwollt -> dann versucht es mit WC Reiniger wie z.B. WC-Ente. Einfach eine Stunde oder ggf. ein bisschen mehr einwirken lassen und schon ist sie wieder strahlend sauber. Aber Achtung beim anwenden und abwaschen! Handschuhe anziehen... das Zeug ist agressiv.

Von
Eingestellt am


9 Kommentare


#1 marilse
11.5.04, 23:19
ist agressiv und zerstört die Badewannenglasur. Schonender ist Badspray und es geht viel leichter und schneller. Umweltschonender und gründlicher ist aber auch hierfür der Putzstein, den ich in einem anderen Tip angeraten habe.
#2 Sosojaklar
3.6.04, 18:06
@marilse:
WC-Schüsseln haben auch oft eine Glasur - deshalb gehen die vom WC-Reiniger doch auch nicht gleich kaputt?!
#3 lucy
5.6.04, 14:59
WC-Schüsseln etc. haben eine Keramikglasur (säurefest), die der Badewanne ist aber aus Emaille und somit nicht säurefest. Also vorsicht mit jeder Art von Säuren, vor allem, wenn die Wanne älter ist! Meine ist dank einer Säurebehandlung superrau und ich hab keine Ahnung, ob sich da noch was retten lässt :-(
#4
22.6.04, 23:25
Hi luci,
Mit Deinem Argument vom 05.06.2004 hast Du sehr recht.
Für Deine Badewanne gibt es eine Lösung: Wenn das Geld reicht, kann man die vom Fachmann neu beschichten lassen. Die Beschichtung löst sich aber bald wieder. Da hilft nur eine neue Badewanne. Aber ob rau oder blank, Badspray oder Putzstein ist immer noch das beste. Habe mit Badpflege schon 40 Jahre viele Erfahrungen gesammelt.
Gruss marilse
#5 Jürgen
20.1.05, 08:35
Hallole,
was bitte ist ein Putzstein???
#6 Rosanna
20.8.05, 21:04
Da ich auch ein Problem mit der Emaillewanne meines Vormieters hatte: Hände weg von der WC-Ente! Mein Tipp, der sich hier als richtig erwiesen hat: die Firma Silit stellt Emailletöpfe her und verschickt auch nach Telefonanruf einen Emaillereiniger, der sich als Volltreffer erwiesen hat. Er ist sanft und gründlich zugleich - die Wanne glänzt wieder, obwohl sie schon 40 Jahre alt ist. Angeblich arbeiten Installateure mit Phosphorsäure, das war mir zu extrem, obwohl sie vielleicht sanfter ist als sie klingt. Eine <Mischung


Ich hatte auch ein Problem mit einer stumpfen Emaillewanne. Die Lösung:die Firma Silit stellt sehr gute Emailletöpfe her und zur Pflege derselben ein sanftes und doch gründliches Putzmittel, das man auf einen Telefonanruf hin zugeschickt bekommt. die Wanne glänzt wieder, obwohl sie 40 Jahre alt ist.
Angeblich sollen Schaumbäder den Emaillewannen recht schaden;meine Vormieter liebten sie.
Installateure empfehlen Phosphorsäuren;ich sage Vorsicht!
Es gibt einen Molke-Allzweckreiniger von sanoll.at ,den ich zur Reinigung von diesen Wannen nur empfehlen kann. Es soll eine Mischung von Buttermilch,Essig und Salz ebenfalls sehr hilfreich sein.Der Putzstein, der in einem Tipp erwähnt wird, heißt "Perlglanz" und kann übers Internet gefnden werden. Es handelt sich hier um Seifen, Wiener Kalk und diverse Putzkörperchen.
#7 Heidrun
11.5.08, 23:21
Die Meinung von Tom würde ich lieber nicht ausprobieren. Emaille Badewannen vertragen keinen WC-Reiniger. Die Wanne wird zwar wieder weiß ,aber die Glasur ist hin. Die Wanne glänzt nicht mehr und der Schmutz setzt sich besonders schnell fest. Eine Badewanne reinigt man mit einer milden Seife (auch keine Scheuermilch) ,spühlt gut nach und trocknet sie mit einem weichen Handtuch ab. So erfreut man sich lange an eine glänzende Badewanne.
#8 zwanzgerl
26.5.08, 18:03
WCreiniger ist v i e l zu scharf!
#9 mulli
3.3.09, 23:18
Bloss nicht. Das Ergebnis habe ich bei meiner Mum gesehen. Die Badewanne kann sie jetzt entsorgen

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen