Wiener Schnitzel mit Erdäpfel-Salat

Wiener Schnitzel mit Erdäpfel-Salat
7
Fertig in 

Schnitzel sind immer ein Genuss, egal ob als Jäger- oder Paprikaschnitzel, aber die Königsklasse ist das originale Wiener Schnitzel aus Kalbfleisch mit einer feinen Panade und ohne jegliche Soße. Nur die Zitronenschnitze kommen als Garnitur und zum Auspressen über das fertige Schnitzel dazu.

Ich habe mich nun einmal daran versucht und ich gestehe, mein Schnitzel ist noch nicht perfekt geworden. Die habe ich wohl nicht zu gleichmäßig geschwenkt. Geschmacklich war es jedoch ein Volltreffer, vor allem mit dem passenden österreichischen Erdäpfel-Salat. Das solltest du unbedingt auch einmal probieren, es lohnt sich ganz sicher!

Zutaten

2 Portionen
  • 2 Stück(e) Kalbschnitzel (je 160 g)
  • 100 g Butterschmalz
  • 1 Bio-Zitrone

Für die Panade

  • 1 Ei
  • 100 g Mehl
  • 100 g Semmelbrösel
  • 1 TL Paprika
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer

Für den Erdäpfel-Salat

  • 400 g Kartoffeln
  • 1 TL Kümmel

Für das Dressing

  • 150 ml Fleischbrühe
  • 2 EL Essig
  • 1 Prise(n) Zucker
  • 1 kleine Zwiebel (rot)
  • 1 EL Senf
  • 3 EL Öl
  • 1 EL Petersilie (gehackt)
  • 2 EL Schnittlauch
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer

Zubereitung

  1. Im ersten Schritt werden die Kartoffeln zusammen mit dem Kümmel in gesalzenem Wasser auf den Herd gestellt.
  2. Für das Dressing des Erdäpfel-Salates wird die Fleischbrühe zusammen mit der gewürfelten Zwiebel und den Gewürzen – jedoch ohne Schnittlauch und Petersilie – aufgekocht und zur Seite gestellt, aber noch etwas warm gehalten.
  3. Die Kalbsschnitzel werden währenddessen zwischen Frischhaltefolie gleichmäßig dünn geklopft. Dazu nimmt man die flache Seite des Fleischklopfers oder gerne auch eine schwere Pfanne, sofern kein Fleischklopfer vorhanden ist.
  4. Zum Panieren stellt man eine Panierstraße bereit, bestehend aus einer Schale mit Mehl, einer mit Ei und einer dritten Schale mit den Semmelbröseln. Letztere werden mit Pfeffer, Salz und dem scharfen Paprikapulver gewürzt und gut durchgemischt.
  5. Auf dem Herd stellt man eine große oder zwei kleinere Pfannen mit reichlich Butterschmalz bereit und lässt dieses sehr gut erhitzen.
  6. Die Schnitzel werden nun zuerst in Mehl, dann im aufgeschlagenen Ei und zum Abschluss in den gewürzten Semmelbröseln gewendet. Die Panade bitte nicht zu fest andrücken, damit das heiße Butterschmalz die Panade gut umfließen kann. So bildet sich beim gleichmäßigen Schwenken der Pfanne das charakteristische Wellenmuster auf den Schnitzeln.
  7. Während die Schnitzel unter ständiger Aufsicht und reichlich Bewegung braten, werden die festkochenden Kartoffeln abgeschält und in nicht zu dünne Scheiben geschnitten. Das lauwarme Dressing gießt man über die Kartoffelscheiben und vermengt alles vorsichtig. Der Salat sollte nun warm gehalten werden, bevor die gehackte Petersilie und die Schnittlauchröllchen kurz vor dem Servieren noch untergehoben werden.
  8. Ist der Erdäpfel-Salat vor dem Anrichten nicht mehr warm, kann man ihn bedenkenlos in der Mikrowelle für 1 bis 2 Minuten wieder leicht erhitzen. Ein Warmhalten im 30 Grad warmen Backofen ist ebenfalls eine Option.
  9. Sind die Schnitzel nach dem Wenden nun von beiden Seiten schön hellbraun gebraten, legt man sie auf eine Lage Küchenkrepp, damit das überschüssige Fett aufgesogen wird.
  10. Die Schnitzel legt man nun auf die bereitgestellten Teller und garniert sie mit den Zitronenschnitzen.
  11. Der Erdäpfel-Salat wird noch mit der gehackten Petersilie und den Schnittlauchröllchen gemischt, und eine gute Portion davon gibt man auf jeden Teller zum Kalbsschnitzel. Ist noch etwas vom Salat übrig, stellt man ihn zum Selbstbedienen auf den Tisch dazu.

Guten Appetit!

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Jägerschnitzel - mit wenig Zutaten viel erreichen
Nächstes Rezept
Kalbsfilet-Scheiben a la Stroganoff
Profilbild
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt dieses Rezept!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

4,8 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
15 Kommentare

Rezept online aufrufen
Hol dir unsere besten Tipps als PDF / eBook!

Du druckst gerne unsere Tipps und Rezepte aus? Unter www.frag-mutti.de/ebooks findest du unsere besten Tipps und Rezepte zum Abspeichern und Ausdrucken. Nur 2,90 €!