Wodka gegen Schleimhautentzündungen und Aphten

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn man eine Schleimhautentzündung hat, zum Beispiel eine Aphte, hilft Wodka. Mit dem Wodka rumgurgeln. Das kann zwar brennen, aber nach ein paar Tagen ist die wieder verheilt.

Von
Eingestellt am

6 Kommentare


#1
7.7.10, 01:31
Ja das hilft das Ganze zu ertragen... ist ja sowieso nach ein paar Tagen wieder weg ;)
#2 knuffelzacht
7.7.10, 06:53
Prost! Ja, ich weiß, gurgeln, nicht trinken. Aber wird der Alkohol nicht auch über die Schleimhäute aufgenommen? Einen Vollrausch wird man da zwar bestimmt nicht von bekommen, aber für ein leichtes Tüdelü reichts vielleicht. Also vorsichtig, wenn man noch Auto fahren muß.
Wie lange sind "ein paar Tage"? Wenn ich mal eine Aphte habe, ist die eh innerhalb von "ein paar Tagen" auch ohne Wodka verschwunden.
#3
7.7.10, 07:53
Was um alles in der Welt ist eine Aphte? Und kann man da nicht einfach auch mit Salviathymol-Lösung spülen? Das Produkt gibts übrigens auch als Zahnpasta und seit ich die verwende hatte ich nie wieder Probleme mit Entzündungen im Mundraum.
#4 Bademeister
7.7.10, 11:23
Alkohol wird sogar sehr stark ueber die Mundschleimhaut aufgenommen, also echt nur ganz kurz gurgeln ;)
#5 Icki
7.7.10, 14:42
Bei einer Nebenhöhlenentzündung bin ich mal auf die glorreiche Idee gekommen, Wodka durch die Nase zu ziehen (hatte ich diesen bescheuerten Tipp am Ende sogar von hier?)... seitdem lass ich keinen Wodka mehr an meine Schleimhäute...
#6
4.10.10, 12:03
http://de.wikipedia.org/wiki/Aphthe

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen