Worry Worms – Sorgenwürmchen häkeln

Worry Worms – Sorgenwürmchen häkeln
13
Lesezeit ca. 2 Minuten

Heute kommt von mir mal wieder ein neues DIY, und zwar wird nun gehäkelt. Achtung, dieser neue Trend aus England macht wieder genauso süchtig wie das Steine bemalen, das kam damals auch aus England. Die "Worry Worms" sind kleine gehäkelte Würmchen, die entweder Glückswürmchen, Sorgenfresser oder Seelentröster sein können.

Von freundlichen Menschen mit viel Liebe gehäkelt, mit einem schönen Spruch versehen, eingetütet und dann irgendwo versteckt, ausgesetzt oder auch mal verschenkt, wollen die Würmchen einen Freund/Besitzer finden. Besser gesagt, wer solch ein Würmchen findet, darf es behalten. Es soll einfach nur Freude bereiten und ein Lächeln zaubern.

Die Würmchen sollten nicht verkauft werden, denn Glück kann man ja auch nicht kaufen. Inzwischen ziehen sie große Kreise durch viele deutsche Städte und sind sehr beliebt. Sie sollen auch die Häkelfeen zum Häkeln animieren. Je mehr die "Worry Worms" häkeln, um so eher kann eines gefunden werden. Die Würmchen sind super schnell und einfach gemacht. Die Materialkosten halten sich in Grenzen. Ich bekomme oft von Freunden und Bekannten Wollreste, davon kann man so manch ein Würmchen basteln. Die Kopfkugeln habe ich mir im großen Online Versandhaus besorgt, meine hatten bereits Gesichter. Doch die Kopfkugeln könnte man bestimmt auch z. B. aus Fimo selbst herstellen ... sollte man natürlich abwiegen, ob das mit Fimo dann wirklich günstiger wird.

Meine bekommen noch ein Schleifchen aus Chiffonband um den Hals, das kann man, muss man aber nicht. Andere wiederum binden einfach den Start- und Endfaden zu einer Schleife, mir sah das aber zu einfach aus. Es gibt auch Häkelfeen, die den Würmchen einen Hut dazu häkeln. Im Netz findet man super viele Videoanleitungen dazu, nun habe ich es euch einfach erst mal mit Bildern beschrieben, ein Video habe ich aber bereits versucht. Mit ein bisschen Glück schaffe ich es auch das Video hier zu posten, doch bitte seid gnädig mit mir, denn es ist mein erstes Video ... ich kann das noch nicht gut :)

Jedenfalls wollte ich das unbedingt auch in meine Stadt holen, viele machen sich dazu eine Facebook-Gruppe, in der dann die gefundenen Würmchen der Stadt und auch die frisch von der Häkelnadel gesprungenen per Bild geteilt werden dürfen. So habe auch ich nun eine Gruppe, also wundert euch nicht, weshalb ihr auf meinen Kärtchen "Worry Worms Fellbach" lesen könnt. Selbstverständlich müssen die Finder deshalb nicht auf Facebook sein, man kann es posten, muss man aber nicht ... behalten darf man es trotzdem.

Sorgenwürmchen häkeln – so geht's

Benötigte Materialien

  • ca. 7 - 10 Meter Wolle, etwas dicker (nicht viel) als Strumpfwolle
  • Häkelnadel
  • Holzkugel für den Kopf mit ca. 2 cm Durchmesser
  • optional: schmales Schleifenband und eine Schere

Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Eine Anfangsschlaufe machen, dann in dieser starten und 40 Luftmaschen häkeln.
  2. Von den 40 Luftmaschen die Anfangs- und Endmasche verbinden, dann habt ihr eine Aufhängeschlaufe.
  3. Direkt an die Schlaufe häkelt ihr 25 Luftmaschen, wer mag, kann hier auch mehr machen. Mehr Luftmaschen bedeutet, dass euer Wurm länger wird.
  4. Nun lässt man die ersten zwei Luftmaschen aus. In die dritte startet man dann und häkelt da ein ganzes Stäbchen rein, noch in dieselbe Luftmasche zwei weitere ganze Stäbchen. So häkelt ihr dann in jede Luftmasche drei ganze Stäbchen rein, bis zur vorletzten Luftmasche vor der Schlaufe.
  5. In die letzte Luftmasche jetzt zwei halbe Stäbchen häkeln, dann eine Kettmasche.
  6. Den Start- und den Endfaden miteinander verknoten.
  7. Die Häkelnadel von oben durch die Kopf-Holzkugel führen und Start- und Endfaden durchziehen. Die Schlaufe ebenfalls mit der Häkelnadel durch den Kopf ziehen.
  8. Die beiden Fäden abschneiden, so sind sie innerhalb vom Kopf gut aufgeräumt und es schaut gut aus.
  9. In die Aufhängeschlaufe macht man nun ganz stramm am Kopf einen Knoten.
  10. Wer mag, kann jetzt ein Schleifchen um den Hals binden. Manche schneiden auch die Endfäden nicht ab und binden diese zur Schleife.
  11. Jetzt noch einen hübschen Spruch auf etwas dickeres Papier drucken, mit dem Wurm in ein transparentes Tütchen packen und verstecken bis es gefunden wird und einen neuen Besitzer bzw. ein Zuhause bekommt.

Anmerkung: Für die ganzen Stäbchen holt man mit der Häkelnadel den Faden, sticht in die Luftmasche ein, holt erneut den Faden und zieht diesen durch die ersten zwei Schlaufen, holt erneut den Faden und zieht ihn durch die letzten zwei Maschenschlaufen.

Bei den halben Stäbchen den Faden holen und in die Laufmasche einstechen, dann erneut den Faden holen und durch alle drei Schlaufen ziehen.

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Gardinenaufhänger als Maschenmarkierer-Alternative
Nächster Tipp
Bluse: Aufklaffende Knopfleiste verhindern
Profilbild
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

4,9 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
5 Kommentare

Tipp online aufrufen
Hol dir unsere besten Tipps als PDF / eBook!

Du druckst gerne unsere Tipps und Rezepte aus? Unter www.frag-mutti.de/ebooks findest du unsere besten Tipps und Rezepte zum Abspeichern und Ausdrucken. Nur 2,90 €!