Wrap-Teig selber machen | Tortilla Grundrezept

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Ruhezeit
Gesamt

Achtung Suchtgefahr! Wenn du dieses Rezept einmal probiert hast, wirst du nicht mehr genug davon bekommen! 

Sie sind unglaublich weich, herrlich buttrig und lassen sich super mit deinen Lieblingszutaten füllen, ohne zu reißen oder zu brechen. Perfekt für einen Abend mit Freunden, bei dem jede:r seine Wraps nach Lust und Laune belegen kann.

Zutaten

2 Portionen
  • 250 g Weizenmehl
  • 50 g weiche Butter
  • 125 ml Wasser
  • 6 g Salz
  • 1 Pck. Trockenhefe

Tortilla-Wraps selber machen Schritt-für-Schritt

  1. Das Weizenmehl und die Hefe in eine Schüssel geben. 
  2. In der Mitte eine kleine Mulde formen, die weiche Butter und Wasser hineingeben, kurz vermengen und dann das Salz hinzufügen.
  3. Jetzt kannst du alles ordentlich durchkneten. Damit der Teig richtig schön geschmeidig wird, solltest du ihn für ca. 10 Min. bearbeiten. 
  4. Nach dem Kneten kannst du dem Teig eine kleine Auszeit von mind. 15 Minuten gönnen. 
  5. Nun gehts ans Teilen. Aus den Zutaten für zwei Portionen erhältst du ca. vier Teile Teig.  
  6. Den Teig solltest du so dünn wie möglich auswellen, denn er geht in der noch ein bisschen auf.
  7. Gib die Wraps in eine heiße Pfanne. Sobald sich Blasen bilden, kannst du sie wenden. Aber Achtung! Lass die Wraps nicht braun werden, sonst werden sie hart und lassen sich nicht gut rollen. 

Sind alle fertig, kannst du sie bspw. mit Pesto bestreichen und mit Mozzarella, Cherrytomaten und Avocado belegen. 

Achte darauf, dass du deine Wraps nicht zu voll packst, sonst wird's schwierig mit dem Einwickeln. Platziere deine Lieblingszutaten quer zur Blickrichtung in der Mitte vom Wrap. Jetzt schlägst du die linke und rechte Seite ein und rollst die untere Seite nach oben. Das Falten braucht ein bisschen Übung, aber wenn du den Dreh raus hast, ist die Freude umso größer.

El Chefe hat den Dreh raus. Das Schwierigste an der Zubereitung von Wraps ist wohl das Falten, mit der richtigen Technik klappt es spielend leicht.

Mit welchen Zutaten würdest du deine Wraps füllen?

Folge unserem Kanal "Frag Mutti TV" auf YouTube:

Kostenlos abonnieren

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Marroko Traum
Nächstes Rezept
Falafel aus Kichererbsenmehl selber machen
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt dieses Rezept!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

4,8 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
2 Kommentare

Rezept online aufrufen