Ein leckeres Apfelkuchen Rezept mit unter anderem Fallobst Äpfeln, Mandeln und Zimt. Der Kuchen ist sehr saftig. Wahlweise warmgemachte Aprikosenmarmelade draufstreichen und wieder erkalten lassen. Guten Appetit!

Wundervoller Apfelkuchen aus Fallobst

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Einfach in unsere Gartenäpfel reinbeißen kann man nicht - Wurm trifft Zahn. Sogar kleine Ohrenkneifer sind schon herausgekrabbelt nach dem Aufschneiden des Apfels. Aber kleingeschnitten und ausgewurmt kann man herrlich mit ihnen backen. Hier mein schnelles und leckeres Rezept.

Erst mal die Zutaten:

  • Etwa 800 g Fallobstäpfel, nach dem Schälen und Putzen gewogen.
  • Saft einer Zitrone
  • 150 g Mehl
  • 250 g Zucker
  • 2 Eier
  • 1 TL Backpulver
  • 200 g Mandelscheibchen
  • 3 EL Sahne
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 Prise Salz

So geht's:

  1. Die Äpfelstücke in Scheiben schneiden, mit dem Zitronensaft vermischen, sonst wird es braun.
  2. Den schon mal vorheizen auf 200 Grad.
  3. In einer Schüssel alle weiteren Zutaten vermischen, und die Apfelscheiben unterheben.
  4. Eine Springform fetten und mit Semmelbröseln ausstreuen. Sollte eure Springform nicht völlig fest schließen, zur Sicherheit noch mal mit einem Stück Alufolie auskleiden, damit auch nichts schwappt. Dieser Kuchen ist nämlich ziemlich saftig.
  5. Ab in den Ofen und ca. 50 bis 60 Minuten bei leicht gedrosselter Hitze , so 190 Grad backen. Er soll schön braun sein.

Man kann ihn so lassen, oder warmgemachte Aprikosenmarmelade draufstreichen und wieder erkalten lassen. Oder einfach nur ein wenig Puderzucker draufstreuen. Schlagsahne dazu schadet nie!

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,7 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

33 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Kostenloser Newsletter