Zu viel Beerenobst im Gefrierschrank von der letzten Ernte

Zu viel Beerenobst im Gefrierschrank von der letzten Ernte?

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Trotz backen der leckersten Obstkuchen, wird einfach das Obst kaum weniger im Gefrierschrank. Es muss ja Platz geschafft werden, einmal für andere Sachen und zum anderen für die "nächste Ernte". Also meine Tipps, von denen alle etwas davon haben, ob Erwachsene oder Kinder.

Tipp 1:
Marmelade mit Gelierzucker 3 zu 1, das geht schnell und so sind bei einer Tüte GZ schon 3 Pfund Früchte weg. Die Beeren kann man ja super mischen und die Marmelade schmeckt lecker, vor allem hält sie sich ja mehrere Wochen. Passt prima zu Eis und Pudding.

Tipp 2:
Einfach eine beliebige Menge Beeren in einen entsprechend großen Topf geben. Mit Wasser auffüllen, sodass die Beeren gut bedeckt sind. Aufkochen und sanft köcheln lassen bis alle Beeren weich sind (wenn sie gefrostet erwärmt wurden). Zucker, Vanillezucker, Ingwer oder Zimt je nach Geschmack und eigener Menge hinzugeben.

Zum Schluss 1-2 P. rote Grütze (je nach Wassermenge im Topf) mit Wasser verrühren und ab in Topf, aufkochen bis es angedickt ist und fertig. Abgefüllt in Gläser und kühl gestellt, hält sich diese Erfrischung mehrere Tage. So kann man die Verpflegung für die Arbeit oder Schule etwas aufpeppen. Vielleicht ein Pudding und die Kaltspeise obenauf. Auch auf Naturjoghurt schmeckt es lecker. Griesbrei ist auch noch eine Variante.

Tipp 3:
Das ist nun absolut etwas für die Erwachsenen. Man nehme ein 1,5-2 l Glas, füllt es mit schwarzen oder roten Johannisbeeren ca. 1/2 - 3/4 voll und füllt es mit Doppelkorn auf. Die Zuckermenge ist je nach Bedarf, eher anfangs weniger und später nachsüßen. Nun gut verschschließen und ins Dunkle stellen. Öfter schütteln bzw. umrühren (nicht jedes Mal kosten, Scherzchen). Gut 6-8 Wochen ziehen lassen.

Die Früchte nicht in den Müll, die schmecken wiederum zu Pudding, Eis und Joghurt. Man kann sie auch zur Marmeladenherstellung weiterverwenden (gemischt mit anderen Früchten ergibt das einen tollen Geschmack).

Nun räumt eure Gefriertruhen bzw. -schränke ein wenig aus. Wer keine eigene Ernte hat, der greift einfach in die Truhen im Supermarkt und legt los, wenn er mag.

Von
Eingestellt am

16 Kommentare


#1
12.4.11, 18:48
super Idee,besonders die "geistreiche". Wir nehmen dazu immer weißen Kandis,
der hat ein schöneres Aroma. Eventuell noch eine ausgeschabte Vanilleschote...
#2
12.4.11, 19:03
wir machen aus den übrigen früchten eine bowle, laden win paar freunde ein und schnell ist das problem gelöst ;-)
#3
12.4.11, 20:48
Ich hätte auch gerne zu viel Beerenobst im Gefrierfach.Ich kaufe mir immer TK Himbeeren und Heidelbeeren (wenn es keine frischen gibt). Abends gebe ich diese in einer Schüssel in den Kühlschrank und morgens hab ich dann lecker Beeren für mein Müsli. Wahlweise kommt dann noch ne Banane oder ein Apfel hinzu. Voll lecker und in Beerenobst sind viele Antioxidantien (gut unter anderem auch fürs judgendliche Aussehen *g*)
1
#4 erselbst
13.4.11, 01:14
früchte pürieren ( eventl. sortenrein!) in Eiswürfelbehälter füllen, einfrieren. nach dem einfrieren eventl. in gefrierbeutel füllen. nach bedarf in ein glas sekt oder prosecco oder saft geben--und schon wird das getränk gekühlt.
spart ca. die hälfte an platz. man kann die würfel auch am abend herausnehmen und hat am morgen einen fertigen smoothie zum frühstück.
1
#5
13.4.11, 02:44
Oder auch:

Nicht mehr so viel einfrieren sondern die Überschüsse gleich frisch losschlagen. Nachbarn, Freunde, Verwandte die keinen Garten haben freuen sich sicher über frisches Obst. :-)
1
#6
13.4.11, 07:14
@Knuddelbärchen: Du bist verdammt nochmal pragmatisch angehaucht. Ich komm dann zur Beerenzeit bei dir rum, damit du losschlagen kannst. ;o)
#7 Zweigelt
13.4.11, 13:03
lecker Daiquiri! man nehme angetaute beeren und püriert diese. dazu etwas sekt und wodka- voila, lecker kaltes lime-artiges getränk zum film oder gemütlich aufm balkon!
#8
13.4.11, 16:55
Tja, Schnauf, das ist die naheliegendste Lösung. So macht mans bei uns. :-)
#9
13.4.11, 18:03
WAS IST DAS FÜR EINE FRAGE????
Jetz kommt die warme Zeit , und jeder hat doch gerne Eis, also mit Eispulver mischen und ratz- fatz ist alles weg:-)
#10
13.4.11, 18:55
Wenn man die Beeren püriert und mit der Vanilleeisbasis aus dem heutigen Newsletter misch hat man gleich tolles Beereneis. Sicher besser als Eispulver
#11
13.4.11, 19:21
Brauchst kein Eispulver - einfach noch einen normalen Joghurt mitgefrieren lassen, dann alles in die Küchenmaschine, bisschen Puderzucker dazu, flüssige Sahne und 1 Minute rühren - sofort ist das cremige leckere Beereneis fertig - und alles ohne künstliche Zutaten ;-)
#12
14.4.11, 10:28
So gute Tipps und ich habe keine einzige Beere mehr übrig im TK, denn letztes Jahr gab es nicht viel her. Aber gut kann ich diese Seite speichern für die kommende Saison. Die wird hoffentlich besser. Daumen hoch für die Tipps .
#13
14.4.11, 12:40
Zu viele Beeren hatte ich auch, weil: unser REWE so nett war, sich mit Erdbeeren einzudecken,die ja bekanntlich rasch verderben. Ich also morgens abgecheckt, was da ist, dann gegen 20.00 Uhr wieder hin und gekauft, was reduziert war. Da kosteten 500g morgens fast 3 € und am Abend noch 50 Cent. 'Ick seh doch, dat det ´n Schnäppchen is'. Hoffentlich machen die das dieses Jahr wieder, zuviel zu bestellen und täglich nur allerfrischste Ware hinzustellen. Ist überhaupt für Obst und Gemüse, sowie Salat ein guter Tipp: Spät abends nochmal Nachlese in den Märkten zu halten...notfalls nur für die Kaninchen, aber immerhin.
Tja und nun habe ich eure ganzen Varianten damit schon längst über den Winter verbraten. Aber die Erdbeersaison steht in den Startlöchern...
Übrigens hab´ich diesen Spätsommer bemerkt, dass die Obstbäume (alles Äpfelchen) auf den Gemeindegrundstücken hier am Feldrand einfach nicht abgeerntet werden. Soll wohl nur schön aussehen...dieses Jahr werde ich also Apfelspalten für Kuchen zu Hauf einfrieren...für lau! Die Sorte schmeckt nämlich sehr lecker. Mahlzeit.
Und bei dem Markt mit vorn A..und hinten i ist das Tiefkühlobst lecker und preiswert.
#14
14.4.11, 14:59
Danke euch für die interessanten Kommentare,aus denen ich mir auch manchen Kniff hinter die Ohren geschrieben habe.Wie sagt man so schön: man wird alt und grau,aber lernt niemals aus!? Wie wahr,wie wahr.
Der Zucker wird auf alle Fälle mit Kandis ausgetauscht,das ist sonnenklärchen@Froggy14.
#15
14.4.11, 15:30
@Neveradoubt,so ist es ,das Obst hängt förmlich "an der Straße".
Bei uns ist es mit Johannisbeeren der Fall.Vor Jahren hat die keiner angeguckt,geschweige dem gepflückt,aber seit 2,3 Jahren wird fleißig abgeerntet.
Da kommen Leutchen aus der Umgebung und pflücken mit der ganzen Familie was das Zeug hält.Selbst Bäcker holen sich welche für ihre Kuchen.
Ja, aber nicht jeder hat ja das Glück vor der Nase Feld- u Wiesenwege zu haben,die
am Rand mit Beerensträuchern und Obstbäumen bewachsen sind.
Doch da ist ja dein Tipp mit der "Schnäppchenjagd" echt goldwert,ebenso das Tiefkühlobst.So teuer ist es auch nicht und eine frische,reife Alternative. Erspart außerdem das Waschen und Putzen.
Jo,wer sowieso nichts von all den Ideen mag,der soll es doch einfach ignorieren
und den anderen die Freude nicht vermiesen,stimmts?
#16
12.6.12, 09:57
oder die Früchte im Dampfentsafter kochen und leckeren Saft machen oder Sirup zum Mischen mit Mineralwasser ;-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen