Zubehör für Kaufmannsladen selber machen

Jetzt bewerten:
3,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

SPARTIPP für Bastler - indem man Zubehör für den Kaufmannsladen selber macht.

Um mit Kindern Einkaufen zu spielen, benötigt man keinen Kaufmannsladen, für den auch nicht jeder Platz hat. Stattdessen kann man einfach ein paar Kissen oder ähnliches als "Regale" nehmen oder den Kindertisch, den es evtl. eh schon gibt.

Das Zubehör, also die Waren, kann man sich teilweise selber basteln:

Ein paar Kunststoffflaschen vom Trinkjoghurt auswaschen und mit neuen selbstgemalten "Etiketten" bekleben.

Leere Garnrollen sind Konservendosen (ebenfalls neu etikettieren).

Leere Keks-, Müsli-, Teeschachteln werden zugeklebt und weiterverwendet (evtl. mit Altpapier "ausstopfen"), ebenso die neuen Schokoladenkunststoffverpackungen.

Joghurtbecher ausspülen, den Deckel abwaschen, mit Pappe verstärken und mit Bastelkleber wieder aufkleben.

Käse oder Wurst am Stück, Obst und Gemüse kann man aus Salzteig herstellen und anmalen (ich gebe zu, das ist etwas aufwändiger).

Einige Waren kann man auch aus Stoffresten nähen.

Wenn man erstmal die Augen aufhält und danach schaut, fallen einem noch viel mehr Dinge ein. Insbesondere die Pappschachteln gehen natürlich schnell mal kaputt, können aber sehr schnell und ohne viel Aufwand ersetzt werden.

Bei größeren Kindern kann man die Dinge auch gemeinsam herstellen und im Haushalt suchen; bei ihnen kann man auch z.B. ein leeres Nutella-Glas von innen mit brauner Farbe bemalen, wenn man sicher ist, dass dieses heil bleibt.

Von
Eingestellt am

16 Kommentare


4
#1
24.7.12, 09:19
das ist ein super Tipp, habe ich bei meinen Kindern auch so gemacht mit Kindertisch und einem Setzkasten. Zusätzlich kann man noch leere Filmdosen mit Etiketten aus Discounter-Markt bekleben, dann hat man Mini-Konserven. Dazu kleine Einkaufsbeutel nähen und echte ausrangierte Portemonnaies für das Spielgeld.
Und wenn man noch irgendwo eine ausrangierte Kasse erwerben kann, ist die Spielfreude noch größer.
Geht ja nicht nur um sparen, sondern auch um Kreativität und darum, den Kindern beizubringen, dass man nicht immer alles kaufen muss
2
#2 Icki
24.7.12, 09:47
Gefällt mir auch super, danke auch für die Ergänzungen, ollski! Meine Oma hat immer schrecklich viele Medikamente nehmen müssen, da waren auch manchmal tolle Glasfläschchen dabei (natürlich guuuuut ausspülen!!!), die sie mir für meinen Kaufmannsladen geschenkt hat.
2
#3
24.7.12, 11:39
Aus Fimo kann man auch sehr schön "Brote" oder "Gebäck" formen.
Fimo wird im Backofen ausgehärtet, gibt es in Bastelläden.
1
#4
24.7.12, 12:05
Ach und hier noch gleich ein Salzteig-Rezept:

200 g Mehl
100 g Salz
ca. 200-250 ml warmes Wasser
1-1,5 EL ÖL

vermengen und ordentlich durchkneten.

Nach dem Formen bei zunächst ca. 80°C eine Stunde backen, anschließend bei 120-150°C nochmal eine Stunde (oder länger, je nach Größe/Dicke).

Leider reißt der Teig manchmal, da muss man ein bißchen rumprobieren und ab und zu mal in den Ofen schauen.

Es gibt auch Rezepte mit Tapetenkleister statt Öl, aber den hat man nicht immer zu Hause und mit Kindern kann es doch mal schnell passieren, dass ein Stückchen im Mund landet, da finde ich Öl schon besser. (Wird allerdings eh meist sehr schnell wieder ausgespuckt bei dem Salzgehalt.)
3
#5
24.7.12, 12:54
Meine Tochter hat immer mit 1,- € Drogerie-Probe-Artikel oder Apotheker-Proben ihren Laden ergänzt. Das Spiel-Geld wurde kopiert und ausgeschnitten.
1
#6
24.7.12, 14:11
Meine Tante hat mir mal auf die Weise eine Puppenstube gebastelt. Mit Tapetenresten an den (Karton-)Wänden, beklebten Bonbondosen als Tisch etc. Daran erinnere ich mich immer noch gern :-)
#7
24.7.12, 15:22
Ich bin jetzt 63 Jahre und als Kind wurde auf diese Weise auch mein Kaufmannsladen gebastelt und für die Puppenstube aus kleinen Kartons und Stteichholzschachteln Schränke, Tische und Stühle gebastelt..

Warum nicht mit den Kindern auf diese Weise spielen, regt die Phantasie an, Kinder sind ganz stolz, etwas selbst zustande gebracht zu haben.

Kaufen kann jeder das Zubehör und dann den Kindern gesagt "Nun spilet mal schön"
1
#8
25.7.12, 22:41
Super Idee, das gefällt meinen Enkelkindern bestimmt auch. Eine Kasse hat unsere Große ja schon. Da kann sie mit ihrem Bruder das nächste Mal gleich anfangen und die Küchenschränke durchstöbern... Finde die Idee auch deshalb super, weil meist der Spaß nicht lange hält und alles in der Ecke steht. So kommt alles in den gelben Sack und wenn mal wieder Bedarf besteht, kann die Suche neu beginnen... Dann wird es nie langweilig...
3
#9
25.7.12, 23:49
Schöne Idee! Aus einem Zitronennetz wird ganz schnell das Netz für kleine, angemalte Salzteigkartoffeln. LGR
1
#10
26.7.12, 09:56
Schön ist es auch, wenn man "heimlich" was Neues, vielleicht eine besonders beliebte, weil selten "erlaubte" Ware, z.B. eine Kekspackung in die Einkaufssachenkiste hineinlegt. Beim nächsten Ausräumen gibts große Augen und er wird bestimmt geguckt, ob evtl. doch noch was drin ist.
1
#11
6.8.12, 00:32
Kissen als Regale? stell ich mir nicht so toll vor..etwas wabbelig, oder?
1
#12
6.8.12, 00:34
@Nate: wenn du gerne giftige Dämpfe in deinem Backofen und deiner Küche hast...
#13
7.8.12, 10:00
@fresssäckchen: es gibt feste kissen, z.b. meditationskissen oder eckige kissen aus schaumstoff. und ich meine keine dauerhafte lösung, sondern wenn man eben KEINEN kaufmannsladen im zimmer stehen haben möchte: wenn mann einkaufen spielen will, muss man eben irgendwas als "regal" nehmen. meinetwegen gehen auch pappkartons oder die beliebte "schaukelbanane" eines schwedischen möbelhauses.
nach dem spielen kommen die waren in eine kiste und es ist wieder platz für ein anderes spiel(zeug).

achso: was würdest du denn stattdessen nehmen?
#14
1.12.13, 21:12
Auch ganz toll, kleine Pappschächtelchen selbst gestalten, in Anlehnung an die Großen. Das macht auch dem Photoshop-Papa Spaß.
#15 BobderBaumeister
5.3.14, 01:16
@Nate: Fimo entwickelt beim Aushärten im backofen voll die giftigen Dämpfe!!!
-1
#16 BobderBaumeister
5.3.14, 01:18
@jw77: ich hätte jetzt gedacht du meinst Kisten und hast dich nur verschrieben...

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen