Großes Adventsgewinnspiel!

Großes Adventsgewinnspiel!

Gewinne ein buntes Backpaket vom Hobbybäcker im Gesamtwert von über 150 €!

Zucchini-Schokoladenkuchen

Die Zucchini schmeckt überhaupt nicht hervor. So bekommt man das Gemüse auch verarbeitet, wenn man es anders nicht essen mag.
3

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Gesamt

Dieses Jahr gibt es reichlich Zucchini zu ernten. In unserer Familie mögen wir die nicht wirklich. Da wir immer wieder mal ein großes Exemplar geschenkt bekommen, verarbeite ich diese auch. Dieser Kuchen ist einfach nur mega lecker. Absolut saftig, sehr locker und die Zucchini schmeckt nicht hervor. Probiert ihn ruhig mal aus. Die Leute sind immer absolut begeistert.

Zutaten

Kuchenteig

  • 400 g Zucchini, geraspelt
  • 80 g Walnüsse, gemahlen
  • 150 g Rohrohrzucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 1 Fläschchen Rumaroma
  • 380 g Dinkelmehl 630
  • 4 EL Backkakao
  • 250 ml Rapsöl oder anderes neutrales Öl
  • 1 Pck. Backpulver

Nach dem Backen

Zubereitung

  1. Den auf 170 Grad Umluft vorheizen.
  2. Zuerst den Zucker und Vanillezucker mit den Eiern schaumig rühren. Dann das Öl und die übrigen Zutaten - bis auf die Zucchini - untermischen. Wenn alles gut vermischt ist, die geraspelte Zucchini unterheben und gut vermischen.
  3. Den recht weichen Teig auf ein kleines Backblech mit hohem Rand kippen. Meins ist etwa so 35 x 40 cm groß. Kommt nicht auf den cm an. Dann wird der Kuchen eben höher oder flacher.
  4. Nun wird der Kuchen bei 170 Grad Umluft für 25-30 Minuten gebacken. Wenn die Stäbchenprobe in Ordnung ist, kann er raus. Wenn nicht, nach 5 Minuten noch einmal probieren.
  5. Auf den heißen Kuchen sofort die Aprikosenmarmelade verteilen. Ich nehme mehrere Esslöffel dafür. Je nachdem, wie dick ihr es mögt. Sie sollte schon etwas einziehen und nur eine dünne Schicht bilden.
  6. Wenn der Kuchen abgekühlt ist, ist auch die Marmelade etwas fest. Das ist auch richtig so. Nun kommt die Schokoladenglasur darüber. Die bekommt man fertig in Beutelchen zu kaufen, die man einfach in heißes Wasser stellt und weich werden lässt. Wenn kein harter Klumpen mehr im Beutel ist, einfach die Ecke abschneiden und auf dem Kuchen verteilen.

Sobald die Glasur fest ist, kann man den leckeren Kuchen anschneiden und genießen. Der schmeckt auch nach 3-4 Tagen noch supersaftig durch die Zucchini.

Natürlich könnt ihr auch ganz normalen Haushaltszucker und Weizenmehl nehmen. Ich persönlich arbeite nur lieber mit den obigen Zutaten.

Voriges RezeptNächstes Rezept
Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

2 Kommentare

Kostenloser Newsletter