Zucchinipuffer ohne Ei

Jetzt bewerten:
3,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Man benötigt für etwa 10 mittelgroße Puffer:

Zutaten

Zubereitung

Die Zucchini raspeln (besser nicht mit dem V-Hobel, sondern dem groben Teil der Küchenreibe). Dann einfach das Kichererbsenmehl und die Gewürze unterrühren, bis eine pampige Masse entsteht. Durch die Flüssigkeit, die beim Reiben der Zucchini entsteht, geht das mit dem Mehl ganz leicht. Evtl. etwas durchziehen lassen, und anschließend in der Pfanne mit Öl wie Reibekuchen braten.

Dazu Salat o.ä.

Geht insgesamt ganz schnell und ist kinderleicht.

Kichererbsenmehl gibt's bspw. im Bioladen, im Reformhaus und im türkischen Supermarkt.

Von
Eingestellt am

3 Kommentare


#1
3.7.07, 12:02
Das werd ich gewiß mal ausprobieren, hab da noch ne Packung Kichererbsenmehl rumliegen und war verzweifelt auf der Suche nach neuen Rezepten. Danke
#2
3.2.10, 22:38
Das muss ich ausprobieren, klingt sehr lecker
#3
22.6.12, 13:52
Habe heute zum ersten Mal die leckeren eifreien Zucchinipuffer gebraten.
Hat uns sehr gut geschmeckt und wir werden es wiederholen!
Vielen Dank für das tolle Rezept!!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen