Rezept: Tomatensoße - mal ne Echte


Gesamtzubereitungszeit: 30 Min.

Wenn ich so lese, was viele als Tomatensoße bezeichnen, klappen bei mir die Fußnägel hoch. Ne "richtige" Tomatensoße ist doch ganz einfach:

Zubereitung

  1. In etwas Olivenöl ne kleingeschnittene Zwiebel anschwitzen - nicht braten. Dann ne Dose Pizzatomaten draufgeben (man kann auch frische, abgezogene Tomaten nehmen, das macht aber wenig Sinn).
  2. Dann kommt eine kleingeschnittene Knoblauchzehe hinein - oder auch zwei.
  3. Etwas Rotwein dazu, ein kleiner Schuss Aceto Balsamico. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Dann - frisch oder getrocknet - Kräuter dazu: Oregano, Salbei, Thymian und Basilikum. Eventuell - wer's mag - noch etwas Chili dazu und ein bisschen Paprikapulver.
  5. Das Ganze gut durchköcheln und mit etwas Zucker abschmecken. Wenn's dann zu dünn ist, mit einem EL Tomatenmark binden - fertig.

Und wie lange braucht man für die ganze "Arbeit"? Nicht viel länger, als ne Tütensoße geschmacklich "essbarer" zu machen.

Auch ist das nicht pure Chemie wie aus dem Glas, kein Geschmacksverstärker, kein Bindemittel, keine E-Nummern.

 
Eingestellt am 9.5.2009, 12:50 Uhr
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von 51 Stimmen

Kommentar schreiben

Anzeigen
Kommentare (32):
#1 clingylimpet
9.5.09, 19:38 Uhr

ja, so mach ichs auch. Und wenn was ueberbleibt, in Eiswuerfelbehaelter fuellen, dann kann man spaeter auftauen und auf Pizza streichen...


#2 Oli
9.5.09, 19:46 Uhr

Also genauso mach ich meine Soße auch immer :) Die Tütensuppen, die ich als Reserve im Schrank hab, muss ich immer essen, wenn die schon lang abgelaufen sind.


#3
9.5.09, 19:57 Uhr

Wieso machen frische Tomaten wenig Sinn?


Ribbit
#4 Ribbit
9.5.09, 19:57 Uhr

Wie soll man denn *sonst* ne Tomatensoße machen? ;-)
Gruß...


Katjes79
#5 Katjes79
9.5.09, 20:04 Uhr

Ich mache sie fast nicht anders, nur ich schwitze den Knoblauch auch etwas mit an *Daumenhoch Achja nen Löffelchen Frischkäse mach ich gerne noch dran, z.B. welchen mit Blauschimmel ... mjam


#6 Werner
9.5.09, 20:28 Uhr

Ich lasse den Rotwein weg, aber ansonsten mache ich das genauso wie du, Abraxas.
Macht nicht viel Mühe und schmeckt einfach herrlich.


#7 hatschepuffel
9.5.09, 21:46 Uhr

Hi!

Ich mags gerne kräftiger und nehme von daher mehr als einen Löffel Tomatenmark. Eine leckere Komponente gibt auch noch ein kräftiger Schuß Ketchup. Ansonsten hast Du so ziemlich genau meine "Haussauce" beschrieben :-)! Leckerist..


#8 suse52
9.5.09, 22:01 Uhr

Ganz wichtig bei Tomatensoße: es bisschen Zucker muss rein. Das betont den Geschmack. Probiert es mal aus. Darf schon, je nach Menge, ein halber bis ganzer Teelöffel voll sein. Mmmmmh, lecker!!

+1
#9 Thess
10.5.09, 00:14 Uhr

Wenn du so gegen Zusatzstoffe und Chemie bist, solltest du nicht Pizzatomaten nehmen, sondern ganz normale stückige/geschälte Tomaten aus der Dose, denn die "Pizzatomaten" sind vorgewürzt, und bestimmt nicht nur mit Pfeffer und Salz...

Und: ein bisschen Zucker in der Sauce rundet den Geschmack ab.


#10 tigermuecke
10.5.09, 09:32 Uhr

So, zu dem Zucker möchte ich auch mal meinen Senf dazugeben (ok, hinkendes Wortspiel, aber ich lass es dennoch stehen ;) ):

Die superleckere Tomatensauce, die im großen Topf beim Italiener gekocht hat, hat daher diesen besonderen Geschmack, weil die in den Tomaten enthaltenen Fruchtzucker durch das sehr lange Köcheln Zeit hatten, bis zu einem gewissen Grad zu karamellisieren.

Da man daheim seine Sauce selten mehrere Stunden im großen Topf köcheln lässt, kann ein bisschen Zucker einen ähnlichen Geschmack geben.

Noch besser trifft man aber das Original, wenn man den Löffel Zucker dann in den Topf gibt, wenn die Zwiebel fast fertig angeschwitzt ist. Dann gut rühren und der zugegebene Zucker bekommt auch dieses leichte Karamell-Aroma (auf jeden Fall "nasse" Zutaten zugeben, bevor er richtig karamellisiert, sonst wird die Note zu stark)


#11
10.5.09, 11:42 Uhr

... und am allerbesten schmeckt die Soße, wenn sie dann für mindestens 40 Minuten sanft vor sich hinköcheln durfte :-)


#12 Jinx Augusta
10.5.09, 17:23 Uhr

Ich mach das so ähnlich, bloß mit weniger Kräutern und ohne Kochen.
Wenn die Spaghetti heiß sind und man schnell isst, ist das kein Problem.


#13 Karo
10.5.09, 17:35 Uhr

Hallo,

bei mir dürfen Ingwer und Kokosmilch nicht fehlen....

Gruß Karo


#14 ChrisM
10.5.09, 18:27 Uhr

Wenns noch ne (deutliche) Spur leckerer sein soll mit den gleichen Zutaten, würde ich es etwas anders zubereiten: Zwiebel anschwitzen, Tomatenmark dazu und mit rösten, mit dem Rotwein ablöschen, den Wein dann eireduzieren lassen und erst dann die Tomaten, Kräuter,Salz, Pfeffer, Zucker etc. dazu. Macht wirklich nen Riesenunterschied.


#15 domsty
11.5.09, 01:25 Uhr

warum machen normale tomaten keinen sinn?
kirschtomaten (die sind geschmacklich am intensivsten) reinschneiden und go ...
kann man ja ggf mixen


#16 Kay
11.5.09, 08:38 Uhr

Wenn ich lese, dass jeder zweite schreibt "Zucker darf aber auch schon dran", frage ich mich, ob ihr alle den Satz "Das Ganze gut durchköcheln und mit etwas Zucker abschmecken." überlesen habt *Augenroll*


#17
11.5.09, 14:11 Uhr

@ribbit: Na, viele machen ja immer noch die Päckchen von Knaggi und Morr :-)

ich mach´s genauso wie Abraxas, aber Rotwein braucht man gar nicht unbedingt, Balsamico auch nicht. Was mir bei den Gewürzen noch fehlt: Rosmarin!!

Oder die ganz faulen unter uns haben getrocknete Pizzagewürze (so ein Streuer), spart das Kleinschnibbeln und ist immer noch frischer als ein Päckchen :-)


#18 suse52
11.5.09, 18:35 Uhr

Hast recht, Kay! Hab ich überlesen.


#19 Flexfaster
2.11.09, 13:02 Uhr

Muß ich die Tomaten Schällen und das innere aus der Tomate rausschneiden??


Abraxas3344
#20 Abraxas3344
2.11.09, 19:45 Uhr

@ Flexfaster: Wenn du frische Tomaten nehmen willst, empfiehlt es sich schon, die Tomaten zu häuten. Ganz einfach: Tomis über Kreuz einschneiden, in kochendes Wasser tun und nach ner halben Minute rausnehmen. Ich lass die Samen immer dabei, die geben auch bissi Geschmack. Und dann gilt: ne "richtige" Tomatensoße muss vier, fünf Stunden kochen, damit sich die Aromen alle aufschließen. Das muss bei Pizzatomaten nicht sein, deren Geschmack ist schon aufgeschlossen.


#21 enno der vierte
24.1.10, 18:48 Uhr

werd es mal so probieren:zwiebel,zucker,senf...kann ja nur schmecken.


#22 sancho
16.8.10, 18:20 Uhr

is natürlich alles geschmackssache, aber ketchup in eine tomatensoße?! sorry aber das is echt talkshowstyle


#23 orlando
24.9.10, 21:36 Uhr

Alsooooo, wenn man das so durchliest, kann hier keine eine richtige Tomatensoße machen. Anscheinend Hausfrauen von heute, die keine Ahnung vom Kochen haben.
Wenn ich schon Ketchup lese, kommt mir das Grauen. Zucker????? Richtige, selbstgezogene Tomaten haben genug Zucker in sich. Warum häuten? Tomaten verkochen sich, samt Haut!!! Und Tomaten aus der Dose? Grausig!!! Was hat Rotwein in einer Tomatensoße verloren, oder Tomatenmark, Zwiebeln, Essig, Chilli??
Tomaten in Olivenöl leicht andünsten, dann Wasser dazu, LANGE einkochen lassen, salzen, Pfeffer muss nicht sein (sowas ist untypisch), vielleicht noch Balsamico und das war's.

-2
Horst-Johann Lecker
#24 Horst-Johann Lecker
21.9.12, 18:06 Uhr

Wenn ich die Kommentare meines drei Jahre alten Tips heute lese, klappen sich mir die Fußnägel hoch. Ketchup kommt an KEINE Tomatensoße! Dann kann man seine Spaghetti gleich mit Ketchup und Tütenkäse essen. Zwei, drei Mal lese ich hier, dass Zucker an die Soße kommt. Kllllaaaaaar kommt ein wenig Zucker dran, ob man ihn nun zuerst karamellisiert oder nicht. Es sei denn, man hätte frische Tomaten, die schon fast vor Sonne platzen! Und solche Tomaten wachsen vielleicht in den privaten Gärten von einigen Spaniern, Itanlienern oder Griechen. Selbst bei den von uns selbst liebevoll im Garten gezogenen Tomaten kommt dieser Geschmack nicht raus.

Pizzatomaten sind nicht gewürzt! Da gehört lediglich etwas Salz dran - und zur "Konservierung" etwas Zitronensaft. Es gibt zwar solche, die "vorgewürzt" sind, aber sowas kauft höchtens "Mamma Maggi". Ich nicht.

Und Orlando scheint selbst eine "Hausfrau von heute" zu sein. Zum Zucker habe ich meine Meinung geschrieben. Zum Ketchup auch. Die Haut von Tomaten verkocht selbst nach fünfstündigem Kochen nicht, darum sollte man sie häuten. Man kanns aber auch, wie Mr. Superschlau vor gut zwei Jahren schrieb, lassen. Rotwein, Aceto Balsamico empfiehlt sogar Jamie Oliver. Ich halte zwar von dem Modekoch nicht allzu viel, aber ich habe in einer italienischen Familie gelernt, wie man eine Tomatensoße kocht. Und Jamie kocht sie AUCH mit Balsamico oder Rotwein! Tomatenmark nimmt JEDER Profikoch, um eine evtl. zu wässrige Tomatensoße zu binden! Das hat nichts mit Stil oder mit den richtigen Zutaten zu tun, sondern ES WIRD SO GEMACHT! Zwiebeln, Knoblauch, Chlili und Gewürze kann jeder schließlich so in seine Soße machen, wie es ihm gefällt. Und selbst damit ist eine solche Soße italienisch! Und JEDE italienische Mamma würzt ihre Tomatensoße mit frisch gemahlenem PFEFFER!

Also, Orlando, falls du überhaupt hier noch mitliest, lern erstmal italienische Küche, bevor du solche Kommentare abgibst!

+2
HörAufDeinHerz
#25 HörAufDeinHerz
21.9.12, 22:08 Uhr

@Horst-Johann Lecker:
Ach ärgere Dich doch nicht, das ist es nicht wert. Orlando z.B. hat sich mal im Jahr 2010 angemeldet, vielleicht nur, um diesen einen Kommentar zu schreiben, jedenfalls hat er/sie danach nichts mehr geschrieben. Dein Rezept ist gut, Punkt, das merkt man schon beim Durchlesen.


#26 Inge_Gabriele
16.1.13, 13:34 Uhr

Hallo,
ich hab diese Soße gerade wieder auf dem Herd und die ist so gut und so schnell fertig. Allerdings habe ich noch ein bisschen Kräuterfrischkäse reingerührt, weil mein Mann sonst die viele Tomatensäure nicht verträgt.
Und nicht ärgern.


#27 Lichtfeder
16.1.13, 13:59 Uhr

1-2 Möhren in der Tomatensoße anstatt Tomatenmark,
bindet, gibt die Süße und hat keine Säure ...
ich schmecke noch mit Chili und Zimt ab.

@Inge_Gabriele

Tomatenmark ist stark säurehaltig, probiere es mal ohne.


Horst-Johann Lecker
#28 Horst-Johann Lecker
16.1.13, 17:34 Uhr

Lichtfeder, ganz unrecht hast du nicht. Aber ich bin nicht so ein Freund von gekochten Möhren, deshalb kommen die bei mir ganz bestimmt nicht rein. Chili ist mir persönlich für ne Tomatensoße zu scharf, deshalb lass ich den auch weg. Aber deinen Tip mit Zimt werde ich auch mal probieren.

+1
#29 Oma_Duck
16.1.13, 19:46 Uhr

@Horst-Johann Lecker: Doch, Lichtfeder hat ganz unrecht - m.E. haben weder Möhren noch Chili oder Zimt in einer Tomatensoße etwas zu suchen. Oder wir nennen alles Tomatensoße, was unter anderem auch Tomaten enthält.

Wer nichts säurehaltiges essen möchte, muss sowieso ganz auf Tomatensoße verzichten.
Bis zum Beweis des Gegenteils halte ich die "Basische Ernährung" für Mumpitz.


#30 Lichtfeder
16.1.13, 19:48 Uhr

@Horst-Johann Lecker

ganz wie es Dir schmeckt, die Möhren dürfen auch nicht herausschmecken sondern nur leicht süßen und etwas eindicken.. ;-)

hatte auch mal ein Rezept mit Mango ... dazu gehört natürlich auch Schärfe ;-)


#31 NataliaLux
23.3.14, 18:17 Uhr

Puh,und ich dachte ich wär die einzige die so dachte wie du!..


#32 sirene
12.4.14, 16:20 Uhr

Die Tomatensoße schmeckt super, wird jetzt nur noch so gemacht !!!!



Frag-Mutti.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.