Biskuitboden
2

Biskuitboden gelingt immer

Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Bei einem Besuch bei meiner Oma habe ich mich mit ihr über Rezepte unterhalten. Dabei hat sie mir einen sehr guten Tipp für Biskuitböden gegeben, die immer gelingen:

"Immer die Hälfte nehmen" (wie Omas sich nun manchmal ausdrücken). Dabei ist mit "Immer die Hälfte der Zutaten" von der Menge der Eier auszugehen.

Wenn ich so beispielsweise einen Boden backen will, welcher zweimal geteilt werden soll, nehme ich am besten 6 Eier.

Dann folgt der Zucker. 6 : 2 = 3. Das entspricht somit 300 g Zucker. 300 g : 2 = 150 g. Somit benötige ich bei dieser Menge 150 g Mehl. 150 g : 2 = 75 g. Und Speisestärke muss somit 75 g dran.

Nach Belieben noch eine Messerspitze Backpulver (für die "Sicherheit", muss man aber nicht) und ein Pck. Vanillinzucker zufügen.

Eier trennen, Schnee schlagen (Zucker dabei einrieseln lassen). Danach vorsichtig die Eigelbe unterrühren, Mehl und Stärke sieben und vorsichtig unterheben. Bei ca. 180 °C backen ca. 20 - 30 Minuten.

Soll der Boden flacher sein, wäre das Rezept beispielsweise so: 

  • 4 Eier
  • 200 g Zucker
  • 100 g Mehl
  • 50 g Speisestärke

usw.

Wie ich finde, ein super Tipp und einfach zu merken! Und hat für jeden Kuchen - ob hoch, oder flach - einen passenden Boden.

Und vor allen Dingen gelingt der immer. Ich weiß nicht, ob es euch auch so geht, aber grade, wenn man ein neues Rezept ausprobiert, kam es jedenfalls bei mir leider schon mehr als nur einmal vor, dass der Boden einfach nicht so werden wollte, wie ich das gerne gehabt hätte.

Von
Eingestellt am

26 Kommentare


19
#1 Cally
30.10.12, 19:36
Klasse :o)! Allerdings muss man sich auch die richtige Reihenfolge der Zutaten merken, sonst kann das schief gehen... Vielleicht mit einer Eselsbrücke wie: "Ein Zwerg Muss Singen", "Emil Zwicken Macht Spaß" oder "Elfen Zaubern Mittags Super" :o) (Eier, Zucker, Mehl, Stärke).

Von mir den Daumen hoch!
12
#2
30.10.12, 20:59
@cally: Echte Zitrone Macht Schön - könnte ich auch noch als Eselsbrücke anbieten
;-)
1
#3
30.10.12, 22:15
ich habe für Wiener Böden bisher zu gleichen Teilen Stärke und Mehl verwendet ... aber beim nächsten Mal probiere ich dein Rezept, klingt echt gut ... Danke dir
1
#4
30.10.12, 22:28
Bitte bitte ;-)
Stimmt, die Eselsbrücke ist ne gute Idee!vor allen Dingen bei Mehl und Speisestärke:)
die Böden meiner Oma waren bis jetzt auf jeden Fall immer super... ;-)
ich wünschte jetzt nur noch, sie hätte so einen Tipp für Hefeteig...aber da krieg ich nur die Auskunft "ich mache den immer auf 'gerate wohl'" sprich n Liter Milch und der Rest nach Augenmaß...Naja naja :-D
2
#5
30.10.12, 23:15
Super, danke, auch an die Oma! :)
Meine Mama hatte zwar so ein ähnlich einfaches Rezept (irgendwas mit gleichen Teilen/Tassen oder so), aber das hat nie bei Mehrfachböden gewirkt. Seins wird demnächst ausprobiert! :)
2
#6
31.10.12, 00:39
@nayeli:
Hallo nayeli,
schau doch bitte mal unter: https://www.frag-mutti.de/Rezept-fuer-schnellen-Hefeteig-gelingt-immer-a30558/, dieser Hefeteig gelingt ganz bestimmt!

Schöne N8grüße und danke für Deinen Tipp!
#7
31.10.12, 16:52
@nayeli: Vielleicht kannst du deiner Oma beim Hefeteig ja mal zusehen und dir Notizen machen. ;-)
6
#8
31.10.12, 23:56
Hatte in jungen Jahren mal eine Bisquitrolle machen wollen.
Der Teig sollte auf einem bezuckerten sauberen Geschirrtuch gebacken werden. Alles klar - nur der Boden wollte dann nicht von dem Geschirrtuch gehen. Mit dem Löffel abkratzen ging auch nicht.
Somit legte ich das gerollte Tuch auf den Balkon damit er erkalte. Als ich nach Stunden danach schaute, war kein Kuchenboden mehr da, dafür aber viele Vogelschisser ~°v°~
Seither habe ich nie wieder einen solchen Boden gebacken.

Und für Hefeteig. Für einen Kuchenboden habe ich ein schnelles Rezept bei FM rein gestellt mit "kalter Hefeteig"
Dieser gelingt mit sogar :-)
#9
1.11.12, 01:15
Nette Geschichte, Timmi ;-)
1
#10
1.11.12, 09:57
:-D super...ja ich denke ich werde das auf jeden Fall mal ausprobieren!!
@vantina: ja habe ich mir auch schon überlegt! :)
#11
6.3.13, 10:25
Huhu, also mit 300g Zucker auf 6 Eiern wird mir der Biskuit viiiel zu süß ;-)
Ist aber wohl Geschmackssache.
Bei mir hat sich das Verhältnis 5 Eier, 130g Zucker, 150g Mehl/Speisestärke-Gemisch bewährt. Habs gerade am Wochenende noch gebacken, und wurde trotz des wenigen Zuckers (hab sogar nur 80g Zucker und den Rest entsprechend Stevia genommen) fest und luftig.
#12 Dora
6.3.13, 11:21
Ja, das mit dem "immer die Hälfte nehmen" kenne ich auch noch von meiner Mutti und ist immer gut gelungen.
Aber das mit den "Eselsbrücken" merken kann ich nicht nachvollziehen, denn ich muss mir die Zahlen merken und nicht solche Reime :-)))
2
#13
6.3.13, 22:49
Timmi, nicht AUF dem Geschirrtuch backen sondern auf Backpapier. DANN auf das gezuckerte Geschirrtuch stürzen, Backpapier abziehen und Teig MIT Geschirrtuch aufrollen. Abkühlen lassen, abrollen, füllen und wieder aufrollen, indem Du das Geschirrtuch immer ein bisschen anhebst. Dann rollt sich die Sache von selbst vom Tuch runter. So wird 'n Schuh draus.

Ich hoffe, ich hab's verständlich erklärt.

Beste Grüße
1
#14
7.3.13, 14:38
Eier (Eier)
Zuerst (Zucker)
Muss (Mehl)
sein (Stärke)

Super Tipp. Kommt gerade rechtzeitig vor der Obstsaison.
#15 Dora
7.3.13, 16:54
@Freezers-Fan: wieso du jetzt einen roten Daumen hattest, erschließt sich mir nicht, deshalb musste ich den gleich mal wegklicken.
Ich kann mir sonst nicht solche Reime merken, aber den finde ich Klasse!!!
2
#16
7.3.13, 20:31
@Zitronenjette: Ich finde, das hast du toll erklärt, genau das wollte ich auch schreiben. Ich musste schmunzeln über den Kommentar von Timmi. Super nette Sache, so hatten sie den kleinen Vögeln doch mal eine echt gute Mahlzeit zukommen lassen.
VlG an alle
P.S. Der Tipp ist klasse, so werde ich meinen nächsten Bisquitt auf jeden Fall machen. Danke schön.
#17
7.3.13, 21:19
Kompliment, nayeli ... dein Biskuitboden schaut aus wie gemalt :o)
1
#18
9.8.13, 20:21
Hallo, nayeli,

habe gerade wieder einen Biskuit im Ofen. Backe den nur noch nach Deinem Tipp. Kein Nachdenken mehr, alles geht von selbst.

Ich habe übrigens eine Kitchen Aid. Jede andere gute Küchenmaschine geht aber auch, glaube ich. Damit rühre ich (bzw. lasse ich rühren) die Eier mit dem Zucker ca. 30 min. Dadurch entsteht eine richtig dicke und stabile Creme. Auf diese kommen dann Mehl und Stärke (gesiebt) und werden locker untergehoben. Lasse ich auch machen.

Keine Eier mehr trennnen, keine verschiedenen Mixaufsätze und Rührschüsseln.

Ich liiebe dieses Rezept bzw. diesen Tipp.

Nochmals vielen Dank!
#19
31.8.14, 17:30
Hallo nayeli und hallo alle anderen hier :)

Den Tipp finde ich sehr interessant und werde das bald mal ausprobieren.

Meine Frage wäre dabei: Wenn ich den Biskuit als Schoko-Boden backen möchte, kann ich dann einfach die gewünschte Menge Backkakao dazugeben oder wird er dann zu trocken, weil der entsprechende Gegenpart an Flüssigkeit fehlt?? Falls das der Fall ist, was gebe ich dann an Flüssigkeit dazu?

Liebe Grüße
#20
1.9.14, 16:06
Hallo SuperMeerKatze ;)

Puhh, da bin ich ehrlich gesagt überfragt. Ich habe das noch nie probiert. Vielleicht aber einfach Kakao anstatt Speisestärke nehmen? nee, ich glaube, das wäre zu schkoladig dann.

Ich würde es einfach mal ausprobieren, wie du das oben beschreibst?? Oder wenn man schokopudding nimmt? Das enthält auch stärke und könnte dann als speisestärke zählen???

Tut mir leid, dass ich nicht wirklich weiterhelfen kann :(

Liebe Grüße
#21
1.9.14, 16:27
@SuperMeerKatze: Ich würde einen Teil des Mehls (je nach gewünschter Stärke) durch Backkakao ersetzen.
#22
3.9.14, 13:22
Hallo ihr Beiden,

vielen Dank erstmal für eure Antworten.
Ich habe gerade noch ein bisschen im Netz gestöbert und ein Rezept von der Tortentante gefunden, wo sie für einen Schoko-Biskuit die Speisestärke durch Backkakao ersetzt, wie auch bei deiner ersten Vermutung, nayeli.
Das werde ich mal ausprobieren mit deinem Rezept, da sich dabei die benötigten Mengen leicht berechnen lassen. :)

Liebe Grüße
#23
14.7.16, 13:36
Was mach ich falsch?  
Mein Teig braucht knapp ne Stunde bis er gar ist
#24
14.7.16, 13:44
Jeder Ofen backt anders und hat nicht immer die gleiche Themperatur. Da hilft ein Ofenthermometer.
Ich habe ein Backthermometer,gibt es heute schon günstig. Ich stelle die fertige Backthemperatur  ein ,87  Grad ,stecke die Fühlernadel in den Kuchen wenn er schon etwas Festigkeit erreicht hat,es piepst wenn die Themperatur erreicht ist . So ist der Kuchen auch nie zu trocken.
Ich lasse ihn sonst eher zu lange im Ofen.
#25
14.7.16, 14:28
@Sarah Palm: ich gebe frohnatur1 recht. kommt natürlich auch drauf an, ob man den Biskuit mit 6 eiern größe L  backt oder mit 2 eiern Größe M.
Ich hoffe trotzdem, dass der Biskuit gelungen ist.

LG :)
#26
14.7.16, 14:53
Na das ob er elungen ist, sehe ich morgen an den Gästen . Ich verwende das Rezept für eine Hochzeitstorte aus 3 Herzteilen. @nayeli ich habe á 6 Eier der Größe M genommen und vorsichtshalber 5 Herzen gebacken

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen