Blumenkohl auf zweierlei Art

Voriger Tipp Nächster Tipp
Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zur Zeit ist Blumenkohl recht günstig (0,85 Euro pro großem Kopf), deshalb hier mal ein Vorschlag wie man zwei Fliegen mit einer Klappe schlägt.

Wir nehmen einen großen Blumenkohl, trennen die grünen Blätter ab und zerlegen das Gemüse in Röschen. Den Strunk schneiden wir in zwei bis drei Stücke. Das Gemüse wird mit 1/2 L Wasser und 1/2 L Gemüsebrühe (notfalls auch mit Gemüsebrühwürfel), etwas Milch und einer Scheibe Zitrone (dann bleibt er schön weiß), sowie Salz gekocht.

Wenn gar gekocht, (ca. 15-20 Minuten) nehmen wir die Hälfte des Gemüses (ohne den Strunk!) heraus und schrecken das ab (brauchen wir später). Das restliche Gemüse samt Strunk wird nun mit dem Zauberstab püriert, dazu etwas Sahne, Kräuter nach Geschmack und großzügig Muskatnuss abschmecken und fertig ist eine gute Blumenkohlsuppe. Ein paar Croutons drauf, macht das Ganze zu einer kompletten Mahlzeit.

Die zweite Hälfte des Blumenkohls verarbeiten wir wie folgt:

Butter in eine , dazu ein bissel Olivenöl (dann verbrennt die Butter nicht so schnell!), Röschen hinein und mehrmals gut durchschwenken. Fertig. Man kann natürlich auch noch ein paar Semmelbrösel mit hineingeben, das macht die Sache ein wenig knusperig. Dazu ein feines Erdäpfelpüree oder nur einen knackigen Salat.

Auch fein schmeckt es wenn man in einer seperaten Pfanne zwei oder drei EL Sesam (ohne Fett!) anröstet und zum Schluss über die Blumenkohlröserl gibt.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

13 Kommentare

Emojis einfügen

Kostenloser Newsletter von Frag Mutti