Champignon Spargel Salat
2

Champignon-Spargel-Salat mit Kresse und Ei

Jetzt bewerten:
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Das letzte Wochenende haben wir zu viel geschlemmt. Die erste Gänsebrust, Apfelkuchen mit Schlagsahne - alles mit Nachschlag. Daraufhin bereitete ich am Mittwoch diesen leichten Salat zu - ohne das Wort "Diät" zu erwähnen.

Er sättigt, sieht lecker aus und schmeckt gut. Außerdem ist er schnell zubereitet. Das einzige, was ein bisschen dauert, ist das Schälen des Spargels. Der kommt übrigens zu dieser Jahreszeit sehr preiswert aus Peru.

Ja, ich weiss, man sollte nur Erzeugnisse essen, die nicht so weit gereist sind - das war eine Ausnahme. Sonst gibt es in den Herbst- und Wintermonaten bei uns Möhren, Kohl und Zwiebeln sowie Kartoffeln.

Man braucht:

2 Bund Spargel zu je 500 g
4 Eier, hartgekocht
3 Schälchen Kresse
2 EL Parmesan, gerieben
500 g Champignons, braune oder weiße
je 3 EL Öl und Essig sowie Zitronensaft einer Zitrone
Salz und Pfeffer, je 1 TL, 1 TL Senf

Der Spargel wird geschält und ca. 15 Minuten in gesalzenem Wasser mit einer Prise Zucker gegart.
Die Eier werden in kleine Würfel geschnitten.
Die Champignons werden in Scheiben geschnitten und gleich mit dem Saft einer Zitrone beträufelt.
Die Kresse wird direkt aus dem Kästchen mit einer Schere abgeschnitten.
Aus dem Öl, Essig, sowie den Gewürzen, wird eine Marinade gerührt.

Den noch warmen Spargel schichtet man - abgetropft - auf eine Platte. Darauf verteilt man die übrigen Zutaten, wie es dem Koch gefällt. Nun wird die Marinade über den Salat geträufelt. Man kann sie auch gesondert reichen.

Isst man kein Butterbrot dazu dann schwindet auch der Speck im Nu! - ist ein Scherz -

Von
Eingestellt am

16 Kommentare


-3
#1 erselbst
5.11.11, 02:55
spargel im november--das passt wie lebkuchen im august!
1
#2
5.11.11, 09:17
Ellaberta dein Rezept hört sich sehr lecker an und ich werde schnell noch Spargel u.Kresse holen denn heute gehen wir zum Schlachtplattenessen, da kommt dein Rezept ja gerade recht.Danke
#3
5.11.11, 10:06
Viele meiden im Augenblick aus Umweltschutzgründen den Importspargel. Mein Vorteil, denn unser Markt verkauft dann das nicht zu Normalpreis abverkaufte Luxusgemüse zum halben Preis.
2
#4
5.11.11, 14:03
Der nächste Mai kommt bestimmt und dann gibt es wieder hiesigen Spargel.
Ich würde auch so weit gehen, es mal mit Dosenspargel zu probieren.

ich finde den Tipp toll und ich werde ihn ausprobieren, weil Salat ohnehin schon mein Grundnahrungsmittel ist.

Danke dir Ellaberta für diesen Tipp äh Rezept
#5
5.11.11, 16:09
@erselbst: Erlaubt ist, was gefällt! Mir gefällt das Rezept ausnehmend gut. Klingt sehr lecker.
Danke, Ellaberta!
1
#6
5.11.11, 18:47
@erselbst: Könnte es sein, das egal was von Ellaberta kommt immer ein Haar in der Suppe (oder im Salat) gesucht werden muss? Wenn es da ein persönliches Problem gibt, ich glaube ich spreche noch für andere: Einfach ignorieren.
@Ellaberta: klingt super lecker, werde ich testen
-3
#7 Andromeda
5.11.11, 19:32
Der Spargel aus Peru schmeckt besser als der Deutsche und den es im Frühjahr gibt. Der ist noch nicht so überzüchtet.
Das Rezept probiere ich mal aus.
8
#8 Ribbit
5.11.11, 21:11
@erselbst: wer weiß, vielleicht steht dieses Rezept im Frühjahr ja immer noch im Internet. Und dann wäre es - Spargel im Mai! Meine Güte!!!

Das wäre ja dann richtig passend, gell?
#9 erselbst
6.11.11, 00:32
@Ribbit: richtig!
2
#10 erselbst
6.11.11, 00:39
@Levana: also da muß ich doch etwas klarstellen. ich kenne die rezeptgeberin nicht und ich suche bei gott nicht nach haaren in der suppe oder dem salat. ich bin aber ein absoluter verfechter der saisonalen küche--und passt eben spargel im herbst oder winter nicht. man sollte alles zu seiner zeit essen--so wie es die natur vorgesehen hat.im frühjahr spargel und bärlauch, im sommer und herbst schwammerl, im herbst und winter kohl in allen möglichen variationen. man isst ja schließlich auch im sommer keinen grünkohl und keinen stollen! auf meiner speisekarte stehen grundsätzlich nur saisonale gerichte--und das wird sehr sehr gut angenommen! wenn man sich an das "bauernjahr" hält hat man sehr viel mehr genuß! soviel zu diesem thema!
2
#11
6.11.11, 08:52
Ich habe den dritten Absatz, den ich schrieb, hier noch einmal wiederholt:


Ja, ich weiss, man sollte nur Erzeugnisse essen, die nicht so weit gereist sind - das war eine Ausnahme. Sonst gibt es in den Herbst- und Wintermonaten bei uns Möhren, Kohl und Zwiebeln sowie Kartoffeln.
4
#12
6.11.11, 10:41
Ich finde das Rezept gut. Ist doch jedem überlassen ob er/sie Spargel kauft oder nicht.Das rum gezicke !!!
Ich werde Spargelspitzen aus dem Glas nehmen , ebenso gut Champignon-
Köpfe aus dem Glas. es wird dann geschmacklich zubereitet
3
#13
6.11.11, 11:01
Tolles Rezept - danke.
Und ich ich habe sogar noch im Mai eingefrorenen Spargel im TK, der wird dafür auf dem Kälteschlaf erweckt.
2
#14 Oma_Duck
6.11.11, 12:01
Das Rezept ist gut. Als altmodische Oma gebe ich jedoch zu bedenken:
Der Salat würde auch mit Spargel-Abschnitten aus dem Glas noch ganz gut schmecken, bei den vielen geschmacksintensiven Zutaten, besonders der Kresse. Ganz abgesehen von den tausenden Flugkilometern, die der Peru-Spargel hinter sich hat, fände ich auch heimischen frischen Spargel für diesen Salat zu schade, den esse ich lieber pur mit Salzkartoffeln, Schinken und zerlassener Butter - mir läuft jetzt schon das Wasser im Munde zusammen.
#15
6.11.11, 18:10
einfach mal auspobieren und stimme Oma Dück voll zu
#16 Die_Nachtelfe
10.11.11, 01:53
Bin ja nicht so wirklich Spargel-Fan und sollte noch dazu eher zunehmen als abnehmen, dennoch werde ich es mal fuer die Leute in meinem Umkreis nachmachen, die Spargel moegen. Ist ja relativ einfach, und ein wenig werd ich sicher auch selbst probieren. Und der Einfachheit wegen werde ich mir den Hinweis von Oma Duck zu Herzen nehmen und zu Spargel aus dem Glas greifen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen