Die Brokkoli-Blumenkohl-Suppe wird fein püriert und mit Frischkäse aufgepeppt. Wer mag, kann sie mit Croutons servieren.

Cremige Brokkoli-Blumenkohl-Suppe

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Brokkoli ist nicht jedermanns Sache. Meine Familie (vor allem die männliche Fraktion) hat eine ausgesprochene Brokkoli-Allergie entwickelt und haben prompt jedes Mal gestreikt, wenn's mal wieder Brokkoli gab. Zähneknirschend habe ich den unberührten Brokkoli wieder vom Tisch geräumt.

In einer ruhigen Stunde habe ich mich dann mal hingesetzt und überlegt, wie ich meinen Männern das grüne Gemüse unterjubeln könnte. Ein wenig hin und her, etwas experimentiert - und siehe da, ich hatte es raus.

Zutaten

Zubereitung

Die Zwiebel und die Knoblauchzehen in etwas Fett andünsten. Mit der Brühe aufgießen. Den Brokkoli und den Blumenkohl waschen, schneiden und in der Brühe gar kochen. Anschließend pürieren. Während des Pürierens ein Päckchen Frischkäse unterrühren. Abschmecken mit Salz, Pfeffer, Muskat. Etwas Petersilie drüber streuen, mit Unmengen Croutons servieren.

Man kann auch den Frischkäse weglassen und statt dessen geriebenen Käse nehmen. Schmeckt super! Oder in einer ein paar Speckwürfelchen knusprig braten und extra servieren; so kann sich jeder selbst mit Speck bedienen. Übrigens: meinen Männern habe ich weisgemacht, die Suppe wäre aus Blumenkohl und Spinat. Haben sie glatt geglaubt.

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,3 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

16 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Kostenloser Newsletter