Dekorieren mit Serviettentechnik

Voriger Tipp NĂ€chster Tipp
Jetzt bewerten:
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Mit der einfachen Serviettentechnik kann man fast alles dekorieren, z.B. leere Senf- oder Gurkengläser (als Windlichter), Pappschachteln, Notizbücher, Flaschen, kleine und große Holzkisten oder gar Möbel wie Schränke oder Beistelltische.

Man benötigt bunte Servietten mit Ornamenten oder Motiven oder buntgemustertes Seidenpapier, außerdem einen Klarlack für Serviettentechnik. Das bekommt man alles in Bastelläden oder -abteilungen, die Servietten teilweise sogar einzeln.

Einfach Motive aus den Servietten ausschneiden, oder passende Flächen, auf die zu beklebende Fläche legen und mit Klarlack bestreichen, auch über die Ränder. Der Spezialklarlack klebt gleichzeitig auch. Gut trocknen lassen und - falls zu besserem Schutz nötig - mit einer Schicht normalem Klarlack überziehen.

Übrigens: Tassen oder Geschirr eignen sich nicht für diese Technik, da sie ja gewaschen werden müssen.

Auch bei Deko-Kerzen sollte man auf die Serviettentechnik verzichten, weil die Servietten angesengt werden.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

12 Kommentare

Emojis einfĂŒgen

Kostenloser Newsletter von Frag Mutti