Einfaches Weizenvollkornbrot backen

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Weizenvollkornbrot - habe ich heute gebacken und gerade angeschnitten - einfach nur gut!

Zutaten

  • 500 g Weizen fein gemahlen
  • 50 g Leinsamen fein gemahlen
  • 1 EL Kümmel fein gemahlen
  • 1/2 l Buttermilch
  • 1 TL Salz
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 100 g Sonnenblumenkerne

Zubereitung

Buttermilch leicht erwärmen (handwarm), mit Hefe mischen und alle Zutaten in der Küchenmaschine mit dem Knethaken verrühren - ca. 3 Minuten. Eine Kastenform mit Öl einpinseln, mit Mehl ausstreuen, Teig einfüllen, glatt streichen, mit Kernen bestreuen, und bei 175 Grad (Umluft) eine Stunde backen.

Der Clou ist, dass das Brot in den kalten Backofen geschoben wird und dabei wunderbar aufgeht. Dazu einfach nur Butter oder Kräuterquark oder mit Avocado belegt...

Von
Eingestellt am
Themen: Brot backen

16 Kommentare


1
#1
13.3.11, 09:30
Kommentar schreiben...mmmh ich rieche schon wie das im Ofen duftet.
Kann man gem. Leinsamen irgendwo kaufen oder mahlst du den selber?
Ich backe sehr oft Brot und möchte dieses gerne ausprobieren.
1
#2
13.3.11, 09:42
Ich habe den Leinsamen selber gemahlen, aber man kann ihn auch geschrotet kaufen. Man kann den Leinsamen auch ohne zerkleinern dem Teig zufügen.
Viel Spaß beim Backen!
#3
13.3.11, 11:17
Hört sich gut an (:
#4
13.3.11, 15:38
Du rührst alles zusammen und ohne es gehen zu lassen, gleich in den Ofen?

Wenn ich mit Trockenhefe arbeite, lasse ich immer den Teig 1 - 1,5 Stunden an einem warmen Ort gehen, um die Trockenhefe zu leben zu erwecken, sonst wird das bei mir nix!!
1
#5
13.3.11, 15:50
Der Teig kommt ja in den kalten Backofen und während des Aufheizens "geht" der Teig. Mein Brot wird herrlich locker, so locker wie ein Vollkornbrot werden kann.
Probiere es einmal aus und wenn es nicht klappt, kann man den Teig noch gehen lassen.
#6
13.3.11, 16:23
@waldelfchen: Titel lautet Weizenvollkornbrot backen. In den Zutaten ist nur die Rede von 500 g Weizen fein gemahlen. Gemeint ist doch sicher aber Weizenvollkornmehl, oder? Nur wegen den "Körnern" macht es noch kein richtiges Vollkornbrot, meine ich. Frage deshalb, weil zum Vollkornmehl man evtl. ein anderes Flüssigkeitsverhältnis braucht - oder liege ich da falsch?
#7
13.3.11, 17:40
Ich habe 500 gr Weizenkörner fein gemahlen. Man kann natürlich auch die gleiche Menge Weizenvollkornmehl - fertig gekauft- nehmen. Ich finde aber selbst gemahlen schmeckt das Brot einfach nussiger -ist vielleicht auch Einbildung. Die Flüssigkeitsmenge reicht aus. Der Teig ist zwar fest, aber das Brot wird prima.
#8
14.3.11, 09:26
Welche Mühle benutzt Du denn zum Mahlen? Kannst Du da was empfehlen?
#9 Icki
14.3.11, 10:07
Backoefele, was ist deiner Meinung nach Weizenvollkornmehl anderes als gemahlener Weizen? Ich hielt das immer für das selbe?
#10
14.3.11, 14:52
Ich bin auch eine "Immerbrotbäckerin".Mit der Buttermilch schmeckt das Brot echt lecker.Ich habe allerdings einen Brotbackautomat,aber deshalb ändert sich am Rezept nichts.Im Gegenteil,er mischt alle Zutaten und der Teig hat dann eine Ruhezeit ,dabei geht er schön auf.Die Extrazutaten wie Sonnenblumenkerne,gehackte Mandeln oder auch Nüsse,sowie geraspelte Möhren,Schnittlauch bzw.geröstete Zwiebeln geben stets eine eigene Geschmacksnote und Abwechslung.
Ein kleiner Tipp noch,eine gute Messerspitze Koriander bei allen Brotsorten dazugegeben,macht es verdaulicher und gibt dem Brot eine besondere Note.Aber das ist euch Backleutchen sicher bekannt.
2
#11
14.3.11, 21:43
Da es sich so gesund anhört,hab ich mal ne Frage.Darf ich auch Wurst drauf legen?;-)
#12
14.3.11, 21:49
Klar darfst du das! Ich habe das Brot heute abend mit Schinkenwurst belegt und Gürkchen dazu gegessen.
#13
15.3.11, 00:42
@Icki: Hast wohl Recht! Wenn man selber Weizen mahlt ist es nur wohl etwas gröber als gekauftes Weizenvollkornmehl. Ist ja dann auch aus dem vollen Korn, also ist die Schale noch dran :)
#14
21.3.11, 11:47
Ich habe das Brot gestern gebacken und bin voellig begeistert. Es ist einfach und super schnell gemacht, einfach abwandelbar und steht Baeckerbrot in nichts nach. Fantastisch.
Ich weiss, was drin ist, es gelingt und geld spar ich auch noch. Toll!!!
#15 Icki
6.2.14, 10:18
Inzwischen auch endlich nachgebacken. Das Brot ist top! Sehr leicht und fluffig und auch am dritten Tag noch frisch - und dann auch aufgegessen;-)

Ich bin nicht so ein Fan von Kümmel, aber in diesem Rezept gibt das Gewürz nur eine ganz leicht würzige Note, passt also gut.
#16
1.8.14, 11:29
Ich habe statt Buttermilch Wasser genommen, und das hat auch sehr gut geklappt! Tolles Rezept!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen