Dieser Fryburger (Frybúrger) Gemüsetopf ist einfach nur lecker und gar nicht schwierig zuzubereiten. Kocht das Gericht einfach mal nach, es wird euch sicher schmecken.
8

Frybúrger Gemüsetopf

Voriger Tipp NĂ€chster Tipp
38×
Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Bald ist sie wieder vorbei, die Zeit der leckeren Eintöpfe. Aber im Moment schmecken sie doch immer wieder gut, vor allem, wenn es sich um so ein gutes Rezept für einen Gemüsetopf handelt. Ich habe es von einer Freundin aus der Schweiz bekommen. Sie lebt im Kanton Freiburg - die Schweizer sagen Frybúrg - und ich finde, dieses Gericht ist einfach nur lecker und gar nicht schwierig zuzubereiten. Das frische Gemüse und die würzigen Fleisch- und Wursteinlagen tun ihr Übriges dazu, dass der Eintopf herzhaft schmeckt und auch gut sättigt.

Kocht den Eintopf einfach mal nach, ich bin sicher, er wird euch gut schmecken.

Zutaten

  • ca. 400 g nicht zu durchwachsenes Rindfleisch
  • 40 g Margarine oder Öl
  • 2 Schalotten
  • ca. 1,5 L Wasser
  • 250 g Möhren
  • 2 Kohlrabi
  • 1/2 großer Blumenkohl (ca. 500 g)
  • 200 g Mettwürstchen
  • 100 g durchwachsener Speck
  • 350 g Kartoffeln
  • Salz, weißer Pfeffer

Zubereitung

1. Das Rindfleisch wird am besten am Vortag im kalten Wasser aufgesetzt und wenn es kocht, wird die Hitze heruntergestellt und das Fleisch sollte nun in 1 1/2 bis 2 Stunden leicht vor sich hin köcheln, bis es schön weich und gar ist. Ist dies geschehen, nimmt man das Fleisch aus der Brühe und stellt diese kühl, bis zur Verwendung am nächsten Tag.

Die Ruhezeit über Nacht habe ich bei der Zubereitungszeit nicht mit eingerechnet.

Das Rindfleisch wird am besten am Vortag im kalten Wasser aufgesetzt und wenn es kocht, wird die Hitze heruntergestellt und das Fleisch sollte nun in 1 1/2 bis 2 Stunden leicht vor sich hin köcheln, bis es schön weich und gar ist.

2. In einem wird jetzt die Margarine/das Öl erhitzt und die gewürfelten Zwiebeln werden kurz angebraten. Hinzu kommt auch das auf mundgerechte Stückchen geschnittene Rindfleisch. Alles zusammen wird nochmals kurz durchgeröstet.

In einem Topf wird jetzt die Margarine/das Öl erhitzt und die gewürfelten Zwiebeln werden kurz angebraten. Hinzu kommt auch das auf mundgerechte Stückchen geschnittene Rindfleisch.

3. Die Fleischbrühe vom Vortag wird nun mindestens zur Hälfte zur angerösteten Fleisch-Zwiebel-Mischung gegossen und sollte ca. 30 Minuten leicht vor sich hinköcheln.

Die Fleischbrühe vom Vortag wird nun mindestens zur Hälfte zur angerösteten Fleisch-Zwiebel-Mischung gegossen und sollte ca. 30 Minuten leicht vor sich hinköcheln.

4. Während dieser Zeit werden die Kohlrabi geschält und gestiftelt, die Möhren werden ebenfalls geschält und in Scheibchen geschnitten, der Blumenkohl wird in mundgerechte Röschen zerpflückt. Auch die Kartoffeln werden geschält und gewürfelt. 

Die Mettwürstchen schneidet man in Scheiben und stellt sie zur Seite.

Die Kohlrabi werden geschält und gestiftelt, die Möhren werden ebenfalls geschält und in Scheibchen geschnitten, der Blumenkohl wird in mundgerechte Röschen zerpflückt. Auch die Kartoffeln werden geschält und gewürfelt.

5. Alle Gemüseeinlagen kommen nun in die Fleischbrühe und sollten nochmals ca. 30 Minuten auf mittlerer Hitze noch ein wenig bissfest garen. Ca.10 Minuten vor dem Ende der Garzeit werden die Mettwurstscheibchen zum Eintopf gegeben.

Alle Gemüseeinlagen kommen nun in die Fleischbrühe und sollten nochmals ca. 30 Minuten auf mittlerer Hitze noch ein wenig bissfest garen. Ca.10 Minuten vor dem Ende der Garzeit werden die Mettwurstscheibchen zum Eintopf gegeben.

6. Bevor der Eintopf serviert werden kann, wird der durchwachsene Speck noch in einer Pfanne angebraten und sodann in die Suppe gegeben. Nun wird der Gemüsetopf nochmals kräftig abgeschmeckt mit Salz und Pfeffer und kann endlich serviert werden.

Dazu gibt es kräftiges Bauernbrot oder frische dunkle Brötchen und wer mag, kann noch reichlich geriebenen Käse über die Suppe streuen.

Zu dem Fryburger Eintopf gibt es kräftiges Bauernbrot oder frische dunkle Brötchen und wer mag, kann noch reichlich geriebenen Käse über die Suppe streuen.

Guten Appetit!

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

34 Kommentare

3
#1
15.3.20, 02:59
Das hört sich ja saulecker an. Werde ich nachkochen. Werde allerdings Bauernwürste kaufen müssen,da es in unserer Region diese Mettwürste nicht gibt. 
Bei uns ist eine Mettwurst oder auch Teewurst genannt,eine geräucherte Streichwurst,die man wie Leberwurst aufs Brot streicht,mit sauren Gurken belegt, oder mit Senf bestrichen. 
4
#2
15.3.20, 05:02
Speck und Fleisch und Würste... Nee
3
#3
15.3.20, 09:17
Hört sich sehr lecker an. Vor allem finde ich gut,dass mal nicht mit Fertigbrühe(wie sonst in vielen Rezepten) geschafft wird,sondern richtige Brühe gekocht wird! Ich werde das Rezept sicher ausprobieren.
#4 Brandy
15.3.20, 09:19
@Drachenkatze: Wahrscheinlich handelt es sich bei der von Dir benannten Bauernwurst um die gleiche Wurst, die in unserer Region Mettwurst genannt wird. Es ist ganz unterschiedlich, je nachdem, wo man lebt, wie die einzelnen Wurstsorten heißen, obwohl es sich oft um die gleiche Zubereitung handelt. Mettwurst ist z. B. in Norddeutschland das, was man hier landläufig Salami nennt. Und die von Dir benannte Mettwurst heißt hier schlicht und einfach Schmierwurst und es gibt sie in grob oder fein. So unterschiedlich ist das in den einzelnen Gebieten.
Aber Du hast natürllich recht, kauf die Bauernwurst für die Suppe ich denke, Du liegst damit absolut richtig. 👍
5
#5 Brandy
15.3.20, 09:20
@schwarzetaste:

Es bleibt Dir unbenommen, diese Suppe nachzukochen oder es einfach zu lassen!
1
#6 Brandy
15.3.20, 09:40
@HeikeS:  Dankeschön! 😘
1
#7
15.3.20, 10:04
ich würde nicht alle Gemüsesorten gleichzeitig in die Brühe geben zum Garen, sondern sie abgestuft nach den Garzeiten dazu geben, also z. B. den Blumenkohl zuletzt. Wenn der 20 Min. mit allen anderen Gemüsen kocht, ist er Matsch.
Das Rezept ansonsten aber bestimmt sehr lecker!!
#8
15.3.20, 10:06
Wenn ich eine Fleischbrühe mache, brate ich das Suppenfleisch auch kurz an, damit die Röstaromen mit in der Brühe sind. Das gibt noch einen besonders kräftigen Geschmack.
2
#9 Brandy
15.3.20, 10:16
@Talkrab: #7 und #8

Zu #7: Ich hatte nicht geschrieben, daß das Gemüse 20 Minuten kochen soll, sondern es soll bei mittlerer Hitze garen! Man kann selbstverständlich zwischendurch prüfen, wie weit der Garvorgang der Blumenkohlröschen bereits fortgeschritten ist, aber das weiß ja jede halbwegs versierte Köchin auch selbst, so daß ich darauf nicht noch einmal extra hingewiesen habe. Auf den Fotos kann man sehr gut erkennen, daß die Blumenkohlröschen kein Matsch, sondern sehr gut erhalten sind!

Zu #8: Das Suppenfleisch wird bei meinem Rezept nach dem Garen zusammen mit den Zwiebeln angebraten!
#10
15.3.20, 10:51
@Brandy: entschuldige Brandy, ich wollte Dich nicht kritisieren, es war nur ein Hinweis, wie ich es mache.
#11
15.3.20, 10:53
"Alle Gemüseeinlagen kommen nun in die Fleischbrühe und sollten nochmals ca. 30 Minuten auf mittlerer Hitze noch ein wenig bissfest garen. Ca.10 Minuten vor dem Ende der Garzeit werden die Mettwurstscheibchen zum Eintopf gegeben."


Du hattest sogar geschrieben 'alle Gemüseeinlagen … nochmals 30 Min. …. garen.
1
#12 Brandy
15.3.20, 11:02
 @Talkrab: ....bei mittlerer Hitze garen.....ja, das hab ich geschrieben, aber von kochen war keine Rede!
#13
15.3.20, 11:28
@Brandy: Danke für den Hinweis, das war mir natürlich sowieso schon klar.
1
#14
15.3.20, 13:06
@Brandy: 
Stimmt Du hast recht, ich habe mir das Bild noch mal angeschaut. 
Genau so sehen die Bauernwürste aus. 

Schönen Sonntag wünsche ich Dir und allen hier noch. 
#15 Brandy
15.3.20, 14:31
@Drachenkatze:  Dankeschön und ebenfalls einen schönen Sonntag! 😘
2
#16
15.3.20, 23:24
Eine von vielen Variationen der Gemüsesuppe. 
Wenn man die alle ausprobieren will, die hier eingestellt werden und sich nicht wesentlich unterscheiden, gibt's den ganzen Winter immer das gleiche.  ;-)

Dabei gibt's soooo viele andere leckere Gemüseeintöpfe/Suppen : Erbsensuppe, Linsensuppe, Wirsinggemüse, Stielmus(Rübstiel), Weißkohlgemüse, Sauerkraut-Gerichte, Rosenkohl, Rotkohl Grünkohl ......
1
#17
16.3.20, 05:08
@Abrakadabra: 
Na dann mal her damit. ?
Vor allem das Stielmus ( Rübstiel) interessiert mich. Das kenn ich nämlich gar nicht. 
#18 Brandy
16.3.20, 09:09
@Abrakadabra: Alle die von Dir benannten Eintöpfe wie Erbsensuppe, Linsensuppe, Wirsinggemüse, Weißkohlgemüse,Sauerkraut, Rosenkohl, Rotkohl, Grünkohl usw. findest Du ebenfalls in vielen unterschiedlichen Variationen bereits hier in den Rezeptvorschlägen, Du mußt nur mal gezielt danach schauen.
Es sind also nicht nur die verschiedenen Gemüsetopf-Zubereitungen, die hier schon so vielfach gepostet  wurden, auch die anderen von Dir vorgeschlagenen Gerichte/Zubereitungen sind - wenn man es so will - genau so immer wieder das Gleiche, aber durch ihre unterschiedlichen Zutaten und Herstellungsweisen trotzdem ein wenig anders und keinesfalls eintönig oder gar langweilig.

Auch ein Schnitzel - nur als Beispiel - wird immer ein Schnitzel bleiben, egal ob man es als Jägerschnitzel, Paprikaschnitzel, Zwiebelschnitzel oder was auch sonst noch zubereitet.
Das ist dann auch nicht langweilig, obwohl es ja ebenfalls von den Grundzutaten her immer wieder das gleiche ist!
3
#19
16.3.20, 11:05
@Brandy: In meiner Kindheit war die Gemüsesupppen eigentlich ein Resteessen: 
Es kamen alle Reste in die Suppe, die z.T. nachträglich noch geerntet wurden im Garten,  sich aber nicht lohnte wg der geringen Menge sie einzumachen, oder nicht ausreichend waren für ein einzelnes Gericht: 
Die letzten Erbsen und Böhnchen die noch am Strauch nachgereift waren, ein kleiner Kohlrabi und Blumenkohl, ein paar Möhren und Kartoffeln. Dann wurde Vormittags das Rindfleisch rechtzeitig in Salzwasser aufgesetzt zum Kochen und wenn es nach 1-2 Std gar war, wurde es herausgenommen, das inzwischen geputzte Gemüse in die Brühe gegeben und gegart, dann kam ausgelassener Speck und Zwiebeln und das kleingeschnittene Rindfleisch dazu, manchmal auch in Scheiben geschnittene Mettwurst oder Heißwürstchen wenn vorhanden, kurz durchziehen lassen nochmal abschmecken mit Salz und Pfeffer, fertig. 
Das ganze nannte sich "Frühlingssuppe" obwohl die Zutaten frisch erst im Sommer zur Verfügung standen.  

Der Unterschied bei diesen ganzen Varianten ist doch nur die Herstellung der Brühe aus Rindfleisch oder Brühwürfel,  die Gemüsevielfalt und welche Wurst man reinschneidet. Aber geschmacklich kaum ein Unterschied. 
 Aber ob ich, um bei deinem Beispiel zu bleiben,  Paprikasoße oder Jägersoße zu meinem Schnitzel esse ist ein großer Unterschied.   

Damit ist aber nicht von mir gesagt, dass dein Rezept nicht lecker ist,  ganz im Gegenteil,  ich mache es ja schon seit vielen Jahren genauso und es schmeckt uns immer wieder lecker, auch übrigens an kühlen Sommertagen, da die Gemüse-Zutaten ja keine reinen Wintergemüse sind. 

 Ich stelle hier übrigens keine Rezepte ein, weil ich eben nicht die Xte Variante als Tipp einstellen will. Ich glaube das ist nicht immer der Burner, erinnert höchstens die Leser das entsprechende Gericht mal wieder zu kochen. Aber uralte Tipps als Tagestipp bekommt man ja auch frei Haus geliefert.??
  

Vielleicht mache ich für @Drachenkatze mit dem Stielmus-Rezept mal eine Ausnahme, dass hab ich hier jetzt nämlich nicht gefunden. ?
#20 Brandy
16.3.20, 11:12
Naja, Rübstiel ist ja nun auch nicht gerade der "Burner" unter den Gemüsen. Deshalb wird man es vermutlich hier eher nicht finden!
1
#21
16.3.20, 11:41
@Brandy: ??
2
#22
16.3.20, 12:10
@Abrakadabra: 
Hallo an diesem wunderschönen sonnigen Montag. 
Ich habe es mal gegoogelt, und das Gemüse wie Rezepte gefunden. 
Aber dieses Gemüse habe ich hier noch nie gesehen. Ich wohne in Baden-Würtemberg,am untersten Ende neben Basel. 
Und wie ich gelesen habe wird es eher in den nördlicheren Regionen angebaut. 
??‍♀
1
#23
16.3.20, 12:10
also ich musste auch erst mal im Internet nachschauen, was Stielmus eigentlich ist. Rübstiel bringt einen schon eher auf den richtigen Pfad.
Wer es also noch nicht wusste, so wie ich: Es sind die zarten Stiele von Rüben, spez. weiße Rübchen, die dann kurz blanchiert werden und dann evtl. in einer Soße angerichtet werden.
Rezepte dazu findet man bei Chefkoch.de eine ganze Menge
1
#24
16.3.20, 12:17
„Stielmus oder auch Rübstiel zählt wohl zu den unbekanntesten deutschen Gemüsen – zu Unrecht! Denn der kleine Verwandte der weißen Mai- und Herbstrübe hat es ganz schön in sich: Sowohl die langen, dunkelgrünen Blätter, die hellen Stiele als auch die kleinen weißen Rübchen sind essbar und enthalten viele gesundheitsfördernde Inhaltsstoffe. Äußerlich sieht das Gemüse Mangold ähnlich.
Stielmus wird schon seit vielen Jahrhunderten vor allem im Rheinland und Nordrhein-Westfalen angebaut. Da das Gemüse in vielen Gegenden in Deutschland wächst, muss es zum Verkauf nicht weit transportiert werden. Das macht Stielmus zu besonders nachhaltig.
Rübstiel ist eine Art der Mairüben. Diese wurden früher so dicht aneinander gepflanzt, dass sich die Rübenfrucht nicht mehr ausbilden konnte. Dafür wuchsen die Blätter immer größer. Heute kann Stielmus bis zu 25 Zentimeter groß werden – die Rüben bleiben sehr klein und zart.

Stielmus ist eine richtige Nährstoff-Bombe. Es kann besonders gut in eine bewusste Ernährung integriert werden. Pro 100 Gramm enthält Rübstiel:
30 kcal0,2 g Fett3 g Eiweiß3 g Kohlenhydrate2,3 g Ballaststoffe
Darüber hinaus ist Stielmus reich an Vitamin C und Beta-Carotin (eine Vorstufe von Vitamin A). Außerdem enthält er laut des BzfE (Bundeszentrum für Ernährung) nennenswerte Mengen an Folsäure, Calcium, Eisen und dem sekundären Pflanzenwirkstoff Senfölglykosid.
Allen Inhaltsstoffen werden gesundheitsfördernde Eigenschaften zugeschrieben: Durch den hohen Vitamin C-Gehalt soll Stielmus die Abwehrkräfte fördern und das Beta-Carotin schützt die Körperzellen, indem es freie Radikale bindet. Calcium stärkt und baut Knochen und Zähne auf und Senfölglykosid wirkt sogar leicht antibakteriell.“ (utopia.de)
#25
16.3.20, 12:19
@Abrakadabra: Bitte gib uns das Rezept! :-)
#26
16.3.20, 13:41
@schwarzetaste: @Talkrab:  ?Gut recherchiert ?
@schwarzetaste @Drachenkatze: Für euch und alle die es (aus)probieren möchten. 
Stielmus, Streifenmus, Stengelritzen, Stengelmus, Rübstiel(chen), Rübgrün sind die verschiedenen Bezeichnungen. 

Und wir im Münsterland sagen auch "Knisterfinken" dazu.
Es ist hier im Münsterland, Ruhrgebiet und Rheinland ein beliebtes Gericht und wird vornehmlich im Frühjahr gegessen, denn es werden die zarten Stiele der Mairüben verwendet. Da diese so dicht gesät wurden in einer Reihe, bildeten sie keine Knolle aus. Teilweise wurden ganze Reihen einfach ausgezogen und verarbeitet, z.anderen Teil wurden einzelne zwischendurch ausgezogen damit die anderen Platz hatten um Rüben auszubilden. 
Ich kaufe den Stielmus auf dem Wochenmarkt.
Hier das Rezept nach altwestfälischer Art:

Zutaten: 
1 kg Stielmus
30 g Butter
30 g Mehl 
1/4 l Milch (evtl. 2-3Löffel Kochwasser vom Stielmus dazu)
750 g gekochte gewürfelte Salz-Kartoffeln 
Salz, Muskat und Pfeffer zum Würzen 

Zubereitung: 
Vom Stielmus unten die Wurzel abschneiden und dann Sand und Erde abwaschen. Blätter abstreifen, wenn etwas zarte Blätter dran bleiben ist nicht schlimm. Stielmus in ca. 2-3 cm lange Stücke schneiden und kurz in Salzwasser aufkochen und ca. 5 Min weitergaren lassen, dann abgießen.
Aus Butter + Mehl eine helle Mehlschwitze herstellen und mit Milch ablöschen, man kann auch 2-3 Löffel vom Kochwasser dazu nehmen und den Rest Milch. Soße mit Salz,Pfeffer und Muskat abschmecken und dann den Stielmus und die Kartoffeln darunter mischen und etwas durchziehen lassen. 
Die Salzkartoffeln können auch separat dazu serviert werden (natürlich nicht gewürfelt) und das Stielmusgemüse ebenfalls einzeln. Über die Kartoffeln wird dann das Bratenfett von der Bratwurst o. Frikadelle gegeben oder ausgelassene Butter. 

Dazu gibt's im Münsterland frische Bratwurst oder Speckpfannekuchen.

Aber auch Frikadellen schmecken gut dazu.

Guten Appetit! 


Man kann Stielmus auch (ohne die Soße aus der Mehlschwitze) als Durchgemüse kochen:

Zutaten:
1 kg Stielmus 
1 kg Kartoffeln
ca. 200g durchwachsenen Speck oder Schinkenwürfel 
1 große Zwiebel
Etwas Öl oder Butter
Salz und Pfeffer 

Rinderbrühe oder Gemüsebrühe, frisch oder Instant.
Zu gleichen Teilen:
Stielmus, geschnitten in 2 cm Länge 
Kartoffeln gewürfelt 
In der Brühe aufkochen und ca. 10 Min garen lassen bis alles noch bissfest ist.
Zwischendurch 1 große Zwiebel  in etwas Öl oder Butter glasig dünsten, durchwachsenen Speck oder Schinkenwürfel auslassen und alles zu Stielmus und Kartoffen geben. Nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken. 
Manche legen eine frische Bratwurst oben auf und lassen sie gar ziehen,  ich mag sie lieber gebraten dazu (das Bratenfett kann man mit ins Gemüse geben). Aber auch eine Mettwurst in Stücke geschnitten kann man dem Gemüse zufügen. 
Wenn man eine Rinderbrühe aus einem Stück Rindfleisch selber kocht, kann natürlich das Rindfleisch zum Gemüse gegeben werden und man braucht keine zusätzliche Wurstbeilage. 

Ich hoffe allen wird es gut schmecken,  wie uns auch.
1
#27
16.3.20, 13:56
@Abrakadabra: Dankeschön!!!
Du hättest das aber doch als Rezept für alle einstellen sollen, so überlesen es doch die meisten!
Ich finde es toll, wenn man die alten, einfachen Rezepte auferstehen lässt und nicht immer woanders was abschreibt, was sowieso jeder kennt.
Ich hoffe, dass ich das nachmachen kann, bedanke mich nochmal und wünsche Dir, dass Du gesund bleibst! :-)
1
#28
16.3.20, 14:24
@schwarzetaste: Als Tipp mache ich vielleicht,  wenn ich auch Fotos mitliefern kann, das hatte ich jetzt natürlich nicht.  ?
Oder Du darfst es gerne als Tipp einstellen, sobald du es nachgekocht hast, bin ich voll mit einverstanden ?

Auch Dir alles Gute und bleib gesund und munter ohne ???
#29
16.3.20, 14:48
@HeikeS: Die Fertigbrühe durch eine selbst gekochte Brühe aus Gemüse oder Fleisch zu ersetzen ist ja jedem freigestellt. Man muss dann evtl. mehr bzw. anders nachwürzen. 
Aber viele Rezepte nutzen Fertigbrühe, weil sie als "schnelles Rezept" eingestellt werden.  Eine Brühe selbst herstellen dauert halt etwas länger.  
#30
16.3.20, 15:02
Mal als Tipp: 
Meine Freundin hat Stielmus im Balkonkasten ausgesät,  ist wunderbar geworden.
Genau wie Pflücksalat, geht auch super im Balkonkasten.
Und falls der örtliche Handel keine entsprechenden Samen anbietet, den kann man auch im Internet bestellen, z.Bsp. "Kiepenkerl" oder "Flora Self" Sämereien. Einfach mal googeln. 
Bei ihr habe ich auch nach Jahren mal wieder Stielmus gegessen und weil es mir so gut geschmeckt hat, koche ich es seitdem auch öfter.
 Als Kind habe ich es nämlich nicht gemocht. 
#31 Brandy
16.3.20, 15:06
Zur Kenntnisnahme an alle diejenigen, die am Rezept und der Zubereitung des von mir eingestellten Frybùrger Gemüsetopfs interessiert sind:

"Das Rezept und die Zubereitung von Rübstiel-Gemüse hat mit der Herstellung des Schweizer Gemüsetopfs nicht das Geringste zu tun!"
#32
16.3.20, 15:31
@Abrakadabra: Nee, mach Du mal, ist doch Dein Rezept! Ich freue mich schon! Grüße und alles Gute!
1
#33
16.3.20, 16:12
@Brandy:
Wissen wir,alles gut. 
Ich glaube ich bin da schuld dran,weil ich nicht wusste was Stielmus ist, und ich um ein Rezept gebeten habe. 
Bitte vielmals um Entschuldigung.?
#34 Brandy
16.3.20, 16:21
@Drachenkatze:   Du mußt Dich nicht entschuldigen, alles ist gut! 😘

Unschön ist es allerdings, wenn solche Fragen, wie die von Dir gestellte, plötzlich durch die weiterführenden Kommentare anderer User den Tipp als solches gänzlich ins Hintertreffen gelangen lassen.
Das könnte man dadurch verhindern, daß man nähere Erklärungen zu abweichenden Fragen, Aussagen oder auch Rezepten z. B. durch PN oder einfach mittels eines eigenen Tipps weitergibt. 

Rezept kommentieren

Emojis einfĂŒgen

Ähnliche Tipps

Gemüsesuppe mit Mettbällchen

10 15
Blumenkohl mit Käsesauce - Schritt für Schritt

Blumenkohl mit Käsesauce - Schritt für Schritt

22 7
Überbackener und mit Hackfleisch gefüllter Blumenkohl

Überbackener und mit Hackfleisch gefüllter Blumenkohl

23 12
Blumenkohl und Brokkoli in Kokos-Curry-Soße - vegan

Blumenkohl und Brokkoli in Kokos-Curry-Soße - vegan

34 31
Jo's Blumenkohl-Schinken-Bratwurst-Käse-Auflauf

Jo's Blumenkohl-Schinken-Bratwurst-Käse-Auflauf

15 8
Gerösteter Blumenkohl mit Ziegenkäsecreme - vegetarisch

Gerösteter Blumenkohl mit Ziegenkäsecreme - vegetarisch…

24 29
Saisonkalender - Regionales Obst und Gemüse im August

Saisonkalender - Regionales Obst und Gemüse im August

13 5
Blumenkohl als Entree

Blumenkohl als Entree

16 4

Kostenloser Newsletter von Frag Mutti