Gemüse-Diät-Suppe mit Ernähtungstipps

Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Schmeckt sehr würzig, lecker und ist durch das Gemüse auch sehr gesund.

Für ca. 5 L Suppe benötigt man:

Zutaten

  • 1 dicke Gemüsezwiebeln
  • 2-3 Stangen Lauch, je nach Stärke
  • 6 Möhren
  • 1 Staude Sellerie oder 1/2 Sellerieknolle und ein paar Stengel Staudensellerie
  • 500 g TK-Brokkoli -damit gehts schneller
  • 2,5 L Gemüsebrühe (am besten die Bio-Instant oder selbst gemachte)
  • Einen großen Suppentopf oder besser noch großen Schnellkochtopf

Zubereitung

Zwiebel, Möhren, Sellerie und Lauch im Schnellkochtopf ca. 3 Minuten garen, ansonsten 5 Minunten.

2 Lorbeerblätter, Pfeffer und frischen Thymian bzw. ersatzweise 1 TL getrockneten Thymian zugeben.

Das Ganze pürieren und dann Paprika und Brokkoli in feinen Röschen zugeben und alles wieder ca. 5 Minuten garen lassen (im Schnellkochtopf etwa 3 Minuten).

Mit Chili und Salz abschmecken, evtl. noch Salz hinzufügen.

Ich habe die Suppe püriert, dann ist sie sämiger und man braucht das Gemüse nicht so sehr zu zerkleinern.

Die Suppe in 5 gleich große Portionen aufteilen, eine davon für den ersten Tag verwenden, die übrigen kalt stellen oder einfrieren.

Tipps:

Morgens: kann man eigentlich essen was man mag, natürlich nicht übertreiben und zu fettreich essen, aber ein Müsli oder ein Körnerbrot-/brötchen mit Belag sind o.k.

Mittags: (immer Kohlehydrate)

Mittags zu der Suppe: Kohlehydrate

50 g Vollkornnudeln oder 1 Portion (425 g) gegarte Kartoffeln oder 75 g Reis oder rote Linsen

Abends (immer Eiweiß) zu der Suppe: 200 g Hähnchenbrustfilet in einer beschichteten Pfanne kurz braten oder in ein wenig Brühe garen oder 250 g mageres Fischfilet.

Nach 15.30 Uhr keine Kohlenhydratmahlzeit mehr!

Dazu wichtig: 2,5 L Früchtetee oder Kräutertee oder am besten stilles Wasser über den Tag verteilt trinken.

Wenn man abends noch Hunger hat, schadet ein Stück fettarmer Käse nicht.

Man vermisst bei dieser Ernährung eigentlich nichts, ist satt und zufrieden, falls am Nachmittag etwas Appetit da ist, habe ich mal eine Kaki, etwas Ananas oder einen Apfel gegessen, hat mir nicht geschadet.

Ich wollte ja nicht in Rekordzeit ein paar Kilos abnehmen, aber nach 2 Wochen bin ich um 2,5 Kilo leichter, fühle mich wohl und bin die Suppe noch nicht Leid.

In der 2. Woche habe ich übrigens auch mal eine Suppenmahlzeit durch ein gegrilltes Rindersteak und einen großen Salat ersetzt.

Von
Eingestellt am

Produktempfehlungen

Xucker Light (Erythrit) in einer Dose, 1er Pack (1…
Xucker Light (Erythrit) in einer Dose, 1er Pack (1…
11,50 € 9,45 €
Jetzt kaufen bei
Xucker Premium Xylit in einer Dose, 1er Pack (1 x …
Xucker Premium Xylit in einer Dose, 1er Pack (1 x …
12,90 € 10,99 €
Jetzt kaufen bei
Biotin Haarwuchs - Ergänzungsmittel, 365 Tabletten…
Biotin Haarwuchs - Ergänzungsmittel, 365 Tabletten…
39,97 € 17,97 €
Jetzt kaufen bei
Mehr Bestseller

3 Kommentare


#1
22.1.11, 00:13
Du schaffst es, zwei Wochen lang mittags und abends immer das mehr oder weniger gleiche zu essen?
Respekt!
Selbst meine Lieblingsgerichte kann ich maximal 2 Tage nacheinander essen. Und dann wechsel ich schon gern die Beilagen...
#2
22.1.11, 17:50
Das liest sich ein bischen wie die Krautsuppendiät.

Deine Suppe ist geschmacklich bestimmt sehr lecker. Ich schließe mich der Blattlaus an: ich könnte das auch allerhöchstens zwei Tage lang essen.
Bewundere aber Menschen, die es schaffen, die Suppe zwei Wochen lang zu essen.
#3 knuffelzacht
23.1.11, 09:41
Ich glaube, die Suppe hat wohl jede(r) Abnehmwillige schon durch.
Sie schmeckt wirklich gut, aber jeden Tag mag ich sie dann doch nicht.
Nach 3 Tagen hab ich aufgegeben. Ab und an koche ich mir die Suppe noch, aber mit wesentlich reduzierten Mengen für eine oder zwei Portionen. Zum abnehmen hab ich einen für mich persönlich besser geeigneten Weg gefunden.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen