Grüne Spiegeleier und grüne Zuckerglasur

Jetzt bewerten:
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Für kleine Hexen und Hexenmeister - grüne Spiegeleier und grüne Zuckerglasur.

Welches Kind ist nicht begeistert von grünen Spiegeleiern oder grünem Zuckerguss? Und es geht ganz einfach.

Für die Spiegeleier braucht man einen Rotkohl, und zwar den Saft. Den gewinnt man, indem man einen viertel Rotkohl kleinschneidet und in wenig Wasser so lange kocht, bis das Wasser rotblau wird. Dann wird das Gemüse durch einen Kaffeefilter gegossen, dass man nur noch den Saft hat.

Für die Eier werden die Eier getrennt, die Eigelbe bleiben ganz.

Das Eiweiß verrührt man mit 1 EL Rotkohlsaft, und siehe da, es wird grün.

Jetzt eine Pfanne erhitzen, dann etwas Butter und Öl hinein sowie das grüne Eiweiß. Das Eigelb kommt obendrauf. Es sieht gewöhnungsbedürftig , aber schön giftig aus. Das bisschen Rotkohlsaft schmeckt man nicht heraus.

Zauberei, oder? Es ist eine chemische Reaktion. Hat entfernt etwas damit zu tun, dass Eiweiß basisch ist...

So, und nun zum grünen Zuckerguss: Man schlägt ein Eiweiß zu Schnee und legt über Nacht 8 ganze Kaffeebohnen hinein. Am nächsten Tag ist der Eischnee grün und kann nun mit Puderzucker zu froschgrünen Muffins verwendet werden. Dieser Trick stammt von einer finnischen Freundin.

Ich wünsche den Muttis und Omis hier viel Spaß bei der Zauberei mit Kindern und Enkeln!

Von
Eingestellt am

42 Kommentare


4
#1 MissChaos
26.3.13, 21:24
Das mit dem grünen Zuckerguss werde ich probieren! Wenn das so klappt... Cool!! :)

Das mit dem grünen Spiegelei ist mir zu aufwändig. Rotkohl schneiden, kochen, durch den Kaffefilter laufen lassen, Eier trennen u.s.w. Für ein Spiegelei ist es MIR zuviel Aufwand.

Aber wie gesagt: Das mit dem Zuckerguss - Das mache ich!
13
#2
26.3.13, 21:49
Eischnee wird grün durch Kaffeebohnen ? clever, deine finnische Freundin ... wo kriege ich jetzt Kaffeebohnen her, das muss ich unbedingt ausprobieren !!

bisher färbte ich Zuckerguss mit Absinth grün ... das so verzierte Gebäck ist dann aber nur für Erwachsene, macht nämlich bischen "lustisch"
6
#3 Dora
26.3.13, 22:11
Das kommt ja passend für "Gründonnerstag" und ist wieder mal ein toller Tipp von Ellaberta, oder eigentlich zwei Tipps :-)))
12
#4
26.3.13, 22:25
@MissChaos: Mit dem Saft vom Rotkraut aus dem Glas müsste das sicher auch funktionieren. Ist weit weniger Arbeit und das Kraut gibts dann zum Abendessen ;)
5
#5
27.3.13, 01:10
Schade dass du kein Bild gemacht hast...hätt ich ja gern ma gesehen.
Lustige Idee!
#6
27.3.13, 09:25
das hört sich wirklich interssant an. Klappt das vieleicht auch mit Kirschsaft oser Johannesbeersaft? Aber da herrcht vieleicht der Geschmack vor. Ins gesamt einen Versuch ist es wert
4
#7
27.3.13, 10:52
@lorelei: Nein, das geht nur mit Rotkohl-Saft, da durch einen speziellen Inhaltsstoff im Rotkohl dieser als pH-Indikator geeignet ist.

Dass das Eiklar (es heißt übrigens nicht Eiweiß! :-P) grün wird, hat also nicht nur "entfernt" (Zitat ellaberta ;-) ) etwas damit zu tun, dass das Eiklar basisch ist, sondern exakt damit.
1
#8
27.3.13, 11:04
Man kann sicher auch kleine Mengen Rotkohlsaft produzieren indem man ein, zwei Kohlblätter mit dem Entsafter bearbeitet oder einfach nur schreddert und das Püree auspresst. Sicher etwas aufwändig, aber spannend und lehrreich nicht nur für Kinder.
1
#9 Schnuff
27.3.13, 12:02
Kann man nicht auch Speisefarbe nehmen? Habe keinen rohen Rotkohl und auch keine Kaffeebohnen .
LG
8
#10
27.3.13, 12:33
Das mit dem grünen Eischnee kenne ich vom Kuchen. Wenn meine Mutter einen Mooskuchen gebacken hat ( ist ein Schokokuchen mit Eischnee oben drauf ) kam oben immer gemahlener Kaffee rauf und am nächsten Tag war er dann grün. Den Kuchen schon Jahre nicht mehr gegessen. Werd mal fragen ob sie ihn zu Ostern macht :)
4
#11
27.3.13, 12:40
@Schnuff: prinzipiell ja, aber - das ist dann nicht so spannend. Außerdem sind Lebensmittelfarben "irgendwelche" Pigmente und Zusatzstoffe, denen ich bei meinem Kind lieber aus dem Weg gehen würde. Da färbe ich lieber mit Spinat- oder Rote-Bete-Saft, wenn es grün oder rosa werden soll.
2
#12 Oma_Duck
27.3.13, 13:13
Interessante Diskussion. Über das "Wie?" ist schon Einiges gesagt worden. Darum wage ich jetzt mal ein zaghaftes "Warum?"
7
#13 lorenz8888
27.3.13, 14:19
@Oma_Duck: Manche Sachen macht man einfach 'aus Spaß an der Freud'. Wenn es nicht ungesund ist...
5
#14
27.3.13, 16:08
@Oma_Duck: Ganz einfach weil es Spaß macht und bei Kindern das Interesse zum Experimentieren weckt. Man muss nicht extra einen Chemiebaukasten kaufen, die Zutaten finden sich in den meisten Küchen...
2
#15
27.3.13, 16:18
@Bierle: danke schön wieder was gelernt
3
#16
27.3.13, 16:20
:)
nicht nur toll für kleine Kinder *gg*
1
#17 lorenz8888
27.3.13, 16:24
@Bierle: Danke, gut zu wissen.
6
#18
27.3.13, 17:01
Das finde ich mal ne echt prima Idee und von Lebensmittelfarbe halte ich gar nichts. Vor allem die Kaffeebohnenvariante gefällt mir sehr gut, Dicken Daumen hoch
5
#19 mayan
27.3.13, 17:44
Für Kinder eine spannende Beschäftigung in den Osterferien- grad weil das Wetter nicht so toll ist. Für mich probiere ich den grünen Zuckerguss aus auf dem Osterkuchen! Dann kommen noch Zuckereier und Häschen drauf, das sieht sicher gut aus.
8
#20
27.3.13, 17:45
Noch ein Tipp zum Braten von Spiegeleiern. Man sollte nicht die Pfanne erhitzen und dann die Eier hineingeben, sondern das Fett (Öl, Butter usw.) mit den Eiern hineingeben, dann die Pfanne erhitzen.
Warum das so ist? Weil das Ei bei einer heißen Pfanne untenrum verbrennt und obenherum noch glibbrig ist. Macht man es so, wie ich es beschrieben habe, hat man die Chance ein relativ durchgebratenes Ei zu bekommen.

ciao
8
#21
27.3.13, 18:21
Hallo,
ich hatte mal ein Rezept mit dem Namen Mooskuchen, da wurde am Ende der Backzeit geschlagenes Eiweiß auf den Kuchen getan und sofort mit feinem Kaffeepulver besiebt und kurz zurück in den zwar noch heißen aber schon abgeschalteten Backofen, Und siehe da nach kurzer Zeit war die Eischneedecke GRÜN, deshalb auch Mooskuchen!
Das mit dem Rotkrautsaft ist mir auch NEU und wie es der Zufall will habe ich heute ein Rotkraut gekauft. Wollte es am morgigen Tag zubereiten. Da werde ich ein wenig Saft auffangen, bevor ich es mit Essig und den Gewürzen versehe, und wenn am WE mein Enkel zum Essen kommt mit seinen Eltern, dann werde ich ein solches Spiegelei extra zubereiten. Natürlich auch für die anderen.

ich wünsche ein frohes und SCHNEEFREIES Osterfest
1
#22 Dora
27.3.13, 18:38
@Kantinen: ich finde die Idee auch super für die Enkel und werde das auch mal machen.

Für Morgen, an Gründonnerstag, habe ich es an meine Schwiegertochter weitergegeben. Sie ist mit dem Enkel in den Osterferien zu Hause und wird es mit ihm mal ausprobieren.

Allen ein frohes Osterfest, ja und wirklich schneefrei, obwohl es sicher so kalt bleiben wird.
#23
27.3.13, 19:07
Habe da noch eine Frage zu den Kaffeebohnen. Wirkt sich der Inhaltstoff derselben auf das zu färbende Lebensmittel aus?
#24
27.3.13, 19:07
@Dora: ja, meine beiden Enkel kommen zwar erst am Ostermontag. Das macht nichts. Bin auf die Augen gespannt, die die zwei machen werden. Wobei der kleinere, das vielleicht noch nicht so mit bekommt. Haupsache es schmeckt. Und das wird es ganz bestimmt.
3
#25 lorenz8888
27.3.13, 19:12
@Himbeerfleischer: Ein Super-Tipp ! Alt wie ein Stein und wieder was gelernt! Danke! Das nächste Spiegelei brate ich sooo!
2
#26 lorenz8888
27.3.13, 19:16
An Alle. Bitte schlaft an Ostern nicht alle ein. Berichtet von Euren Erfahrungen! Herzlichen Dankfür die guten Tipps. Ich wünsche ein frohes Osterfest!
1
#27
27.3.13, 22:46
@MissChaos: Das sieht doch bestimmt total toll aus!
Man macht das ja nicht jeden Tag.
Für `nen Spaß kann man doch ein bißchen Aufwand
betreiben, ich weiß bloß nicht , ob meine ohnehin
schon mäklige Enkeltochter daran Geschmack
finden würde. Also ich find`s cool!
3
#28
27.3.13, 22:50
@Oma_Duck: Weil`s einfach SPAß macht !!!!!!!
#29
27.3.13, 22:55
@Bassistin: Hä ?
#30
28.3.13, 01:48
Cooler Tipp, vielen Dank - wird ausprobiert. Lade dann Fotos hoch.
1
#31 LieschenMueller
28.3.13, 02:32
Hallo, das mit dem Mooskuchen kenne ich auch! Ich fand es als Kind immer spannend zu beobachten, wie der Eischnee so gaaanz langsam grün wurde. Und grünen Kuchen zu essen fand ich sowieso lustig! Ich sollte den Kuchen mal für meine Kinder backen!! Schöner Tipp, der mich daran erinnert! Das mit dem Rotkohl finde ich für jetzt (allein mit 2 kleinen Kindern) zu umständlich, auch wenn ich es mir sehr lustig vorstelle! Geht das mit den Eiern auch einfacher mit einer anderen "Farbe"?
1
#32
28.3.13, 06:58
Das werde ich auf jeden Fall probieren,ich arbeite mit Kindern.
#33
28.3.13, 09:10
@Ickemaus: Ja, vom Mooskuchen kenne ich das auch. Hab das Rezept von meiner Schwägerin und oft gebacken, als bei uns noch Kindergeburtstage gefeiert wurden.
#34
28.3.13, 09:15
@Himbeerfleischer: Den Tipp finde ich toll! Bin mit meinen Spiegeleiern nie so ganz zufrieden. Aber eine Frage hätt´ich noch: Wenn ich das Fett (am liebsten Butter) erst mit dem Ei reingebe, wie kommt die dann unter das Ei. Die muß doch erst schmelzen?
1
#35
28.3.13, 10:08
@LieschenMueller: Hallo,
Habe mich entschlossen heute noch die Zutaten für den Mooskuchen zu kaufen und den an einem der Ostertage backen, vielleicht auch in Form von kleinen Küchlein.
1
#36 peggy
28.3.13, 10:38
hallo , ich freue mich sehr über diesen Tipp,
ich werde Nun grüne - weiße - und braune Baiser in die Osterschale legen.Ich freue mich jetzt schon darauf.
Die Siegeleier probiere ich auch, ich denke, ein Kohlblatt schnippeln und den Saft gewinnen ist nicht viel Arbeit.
Zum probieren für 2 Eierchen reicht das erst mal...

ganz lieben Dank für den Tipp

PS. Meine Eier sehen dann wie ein Bikinioberteil aus ;-))
ich habe ja die Eidotter von den Baiser übrig, schmunzel
5
#37
28.3.13, 10:38
@Bierle: Also "Eiklar" sagen anstatt "Eiweiß".
So, so - dann fange ich mal an, alle meine Koch- und Backbücher zu korrigieren und jeden zu verbessern...

Sprache entwickelt sich aus den Sprechenden und "Eiweiß" ist gebräuchlicher und daher auch anerkannt!
;0)
3
#38
28.3.13, 14:51
@Possum: Hab gerade mal in de Rechtschreibung nachgesehen. Da steht beides drin, wobei "Eiklar" wohl in Österreich gebräuchlicher ist. Also, nichts falsch gemacht!
2
#39
28.3.13, 18:26
@Himbeerfleischer: Habe eben die Spiegeleier so gebraten, wie Du es vorgeschlagen hast. Ging prima,danke für den Tipp.
Die grünen Spiegeleier kann man bestimmt auch gut zur Geisterparty machen. Kinder lieben so etwas, ist so schön gruselig. Toller Tip
#40 frangenpedra
28.3.13, 18:55
bei dem mooskuchen oder wo auch immer, was habt ihr danach mit dem kaffe (pulver-bohne) gemacht? noch weiterverwendet?
#41
29.3.13, 09:00
@Nettika: Das Fett ist automatisch dort wo
6
#42
29.3.13, 09:03
@Bierle: Seit wann heißt das Eiklar und nicht Eiweiß? Das kommt sicher wieder darauf an, aus welcher Sprachecke man kommt.
Richtig wäre, dass man Eiweiß nicht in jedem Fall als Eiklar betiteln kann (z.B. Eiweiß in Hülsenfrüchten, Fleisch usw.) ;-)

Es ist übrigens vollkommen Schnuppe, wie man das nennt - jeder wusste hier sicher, was gemeint war. Steht eigentlich auch als Eiweiß in Kochbüchern.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen