Hausgemachte Süßsauere Sauce

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

1 Zwiebel
1 Tomate
1 Stück Ingwer ca. 20-50g
1 Knoblauchzehe
2 TL (braunen) Zucker
1/2 TL Curry
Salz, Vegeta (Gemüsebrühe), Tomatenmark, Essig, Maismehl oder Stärke, Chilli, Wasser
Variationen mit Salatgurke, Ananas und Karotte

Die Zwiebel in sehr kleine Würfel schneiden und in einem Topf bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Den Ingwer und die Knoblauchzehe sehr fein hacken und zu den Zwiebeln geben. Die Tomate klein würfeln und in den Topf geben. Mit 2 Teelöffel braunem Zucker alles bei schwacher Hitze köcheln lassen, bis die Tomate zu einem sämigen Brei verkocht ist. 1/2 Teelöffel Curry und ca. 2-3 Esslöffel Essig zufügen. Nun 1 große Tasse Wasser zugeben und unter ständigem Rühren köcheln lassen. Mit etwas Tomatenmark, Salz, Vegeta (Gemüsebrühe) und gegebenenfalls noch mit Curry, Zucker und Essig abschmecken. Mit Maismehl, Stärke oder Weizenmehl abdicken. Wenn man es schärfer mag, kann man noch geriebene Chilli oder Chillipulver zufügen.

Variationen:
Eine kleine feingehackte (gehobelte) Karotte zusammen mit den Zwiebeln anbraten. Man kann auch fein gehackte Salatgurke und / oder Ananas in der Sauce mitkochen.

Die süß-saure Sauce serviert man zu gebratenem Fisch (Fischstäbchen) oder Gefügel (Nuggets) am besten mit Reis.

Von
Eingestellt am

1 Kommentar


#1 nadine
10.2.09, 18:15
das hört sich aber lecker an

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen