Hefe-S (Flachswickel)

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

500 g Mehl
1 Würfel Hefe oder 1 Päckchen Trockenhefe
250 g Margarine (zimmerwarm)
2 Eier
1 Päckchen Vanillinzucker
1 Prise Salz

Einen Hefeteig zubereiten und ohne Gehenlassen mehrere Rollen formen. Aus diesen dann auf Zucker fingerdicke Rollen herstellen und als "S" aufs Backblech legen. Backen bei 180°C, ca. 10 Min. In den Teig kommt außer Vanillezucker kein Zucker, da der Teig auf Zucker gewälzt wird und haften blebt. Dieses Gebäck ist wie der bekannte Flachswickel, nur kleiner.

Von
Eingestellt am

5 Kommentare


#1 Bert
2.1.07, 10:10
Kann ich auch ein Hefe-G formen?
#2 Regina
2.1.07, 14:14
Lieber Bert,Du kannst auch das ganze ABC formen oder wenn Du musikalisch bist, Klangstäbe (mit Zuckerschrift die Noten aufmalen) nachmachen. Nur klingen tun sie nicht. Gruß von Regina!
#3 natascha
9.5.07, 10:47
sie sind sehr lecker
#4 kreativesMaidle
19.10.11, 23:22
ich empfehle euch bei dem großen Fettanteil ( wenn finanziell) möglich
die GUTE BUTTER.
ich kenne es als Flachswickel und die sind ein Gedicht !!!!!!!!!!!!!!!!!!
lassen sich in einerBlechdose auch gut aufbewahren- meine werden alllerdings immer ruckzuck vernascht
#5
19.2.15, 11:44
@kreativesMaidle: Ich stimme dir absolut zu, nichts geht über Butter. Der Teig wird geschmeidiger, Lockerer, schmeckt besser, und und und XD Und, mittlerweile ist dieses unsägliche "Schmierfett" das sich Margarine schimpft sogar fast teurer als die gute Butter!

Das sind meine Flachswickel: http://kochtagebuch.de/index.php?inhalt=bild_ankucken&id=1747&PHPSESSID=3sw35ZfIJpk81pZrRFPV0y27F3I6D91l&typ=rezept&bildnummer=1&bild_name=flachs_zoepfe010.jpg

Grüßle Gudemiene

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen