Hefezopf Standardrezeptur

Voriger Tipp NĂ€chster Tipp
Jetzt bewerten:
3,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Dies eine Zusammensetzung die ich selbst ausprobiert habe und gut klappt. Wer Erfahrung darin hat wie ich, kommt gut damit klar.

Zutaten:

  • 1 kg Mehl (typ 550)
  • 400 ml Milch
  • 60 g Hefe
  • 120 g Zucker
  • 150 g Margarine/Butter 
  • 100 g Vollei (2 Stück)
  • 10 g Salz
  • 5 g Vanille Aroma
  • 5 g Zitronen Aroma

 
Rezeptur Beschreibung

Schritt 1

Die Zutaten in einer Schüssel geben und mit (Vorsicht die Hefe und das Salz nicht auf einem Haufen werfen sonst wird die Hefe flüssig,dass Backergebnis wird dann schlecht ausfallen) einem Handrührgerät oder einer Knetmaschine 2 Minuten im langsamen Gang kneten und anschließend 5 Minuten im schnellen Gang kneten.
 

Tipp: wenn euch die Teigmasse zu viel ist, dann könnt ihr auch nur die Hälfte nehmen, das geht auch. Bei den Aromen würde ich dann nur eine Fingerspitze dazu geben, da sie ansonsten zu einseitig schmecken wird.


Schritt 2

Nach dem Kneten, den Teig 5-10 Minuten zugedeckt halten, damit er ruhen kann oder besser gesagt entspannen kann.

Als nächstes, den Teig Rundwirken, damit er eine Art Spannung bekommt aber bloß nicht zu fest Rundwirken sonst reißt euer Teig! Nun lasst ihr ihn nochmal 5 Minuten entspannen.

Schritt 3

Wenn ihr flechten könnt und der Hefezopf dann geflochten ist, kommt nun der schwierigere Teil. Der Bäcker möchte ja, dass seine Zöpfe aufgehen, also größer werden. Mit Hilfe der Hefe ist das ja möglich. Aber die reicht alleine nicht aus, mit etwas Erfahrung und vielem Ausprobieren, wird man es nach der Zeit hinkriegen.

So jeder Bäcker hat in seiner Backstube einen Gärraum, der Gärraum ist für dass Wachsen der Brote oder Zöpfe zuständig. Genau das versuche ich auch zuhause. Man nimmt eine Schüssel füllt sie mit Wasser auf und stellt den Ofen an. Wichtig ist, dass die Temperatur nicht über 40 C liegt sonst gerinnt dass Eiweiß. Die optimale Temperatur liegt zwischen 25 - 27 C, 30 C ist schon die Grenze. Wenn dann die dann richtige Wärme kommt, der Zopf im Ofen dann 20-25 Minuten gären lassen.

Schritt 4
 

Vergesst nicht den Ofen wieder umzustellen!
Nach dem der Zopf eine schöne Gärung gekriegt hat, streichen wir den Zopf mit Ei ein, damit er einen schöne Bräune im heißen Ofen kriegt. Anschließend, könnt ihr wenn ihr mögt, Hagelzucker oder gestiftelte Mandeln drüber streuen. Puderzucker geht auch, aber erst nach dem Backen.

Schritt 5 

Zopf im Ofen backen, bei einer Temperatur von 190 C , für ca 20-25 Minuten. Anschließend abkühlen lassen und fertig. 

(Je mehr Butter ihr hinzugebt desto schwerer liegt der Zopf im Magen^^)

Viel Spaß beim Backen.

Übrigens: Mit Erfahrung meine ich, dass ich zwei Jahre Bäcker gelernt habe und diese Lehre leider aufgegeben musste, wegen einer Mehlstauballergie.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

32 Kommentare

Emojis einfĂŒgen