Schmutzige Sofa- und Lampenbezüge kann man sehr gut selber waschen: Dieser Tipp zeigt, wie es gelingt.

Ikea Sofabezüge selber waschen

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich habe als Requisiteurin schon so manches Stück, auch Ikeasofas, schmutzig aus dem Fundus geholt. Die Bezüge habe ich immer selbst gewaschen.

Als ersten Tipp; weiche das gute Stück Kissenbezug oder Lampenschirmbezug in einem Eimer mit etwas Feinwaschmittel ein und lasse es über Nacht stehen, das löst Flecken und hartnäckigen Schmutz. Dann wasche den Bezug im Fein- oder Wollwaschgang bei 30 Grad in der Waschmaschine nicht über 40 Grad, deshalb, weil natürliche Gewebe durch manuelles Bewegen bei höheren Temperaturen einlaufen. Wenn ihr schon mal einen Kurs filzen belegt habt, werdet ihr diese Erfahrung schon gemacht haben.

Ich ziehe dann die Kissenbezüge im feuchten Zustand wieder auf die Polster und stelle sie vor die Heizung, auf ein altes Handtuch das hat den Effekt, dass die Bezüge sich von selbst spannen und glatt ziehen, also das aufwendige Bügeln entfällt. Viel Freude mit deinem frischen Sofa.


Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

14 Kommentare


3
#1
4.6.18, 21:01
Ich hatte noch nie ein Ikea Sofa, finde aber, dass die Sache mit den abnehmbaren Bezügen wirklich für diese Sofas spricht. Gute Idee, die Bezüge noch leicht feucht aufzuziehen, damit sie sich von alleine glattziehen! 
4
#2
4.6.18, 21:33
Ich möchte auch Dinge, auch schmutzige Dinge, aus einem Fundus holen!!!!
Wer immer Du auch bist: Nimm mich bitte mit!!!! 😂😂
#3
4.6.18, 21:36
@HörAufDeinHerz: 
Ich habe leichtsinnigerweise mal die Bezüge meiner Matratzen gewaschen und NICHT feucht aufgezogen...........eine Fehlentscheidung, die ich nie im Leben vergessen werde 😅
1
#4
5.6.18, 16:44
Wegen der abnehmbaren Bezüge bei den Sofas habe ich mich für eine von Ikea entschieden und den Kauf bis jetzt noch nicht bereut. Nun steht bald die erste Wäsche der Überzüge an und bin daher für den Tipp den Überzug im feuchtem Zustand zu überziehen sehr froh. Ich bin allerdings ohnehin davon ausgegangen, dass man diesen selbst waschen kann. Bin schon gespannt ob alles klappt
1
#5
5.6.18, 17:57
@xldeluxe_reloaded: Hmm, also ich zieh bei den Matratzen die Bezüge immer trocken auf.
Stecke sie allerdings nicht in den Wäschetrockner, sondern trockne  ganz normal auf die Leine.
6
#6
5.6.18, 20:40
@Tessa_: 
Das Abziehen war schon ein Akt, da die Matratzen extrem hoch sind und der Bezug keinen Zentimeter Spielraum lässt. Das Aufziehen nach dem Trocknen war fast nicht zu bewältigen, zumal die Matratzen auch unglaublich schwer sind. Auch gibt es nur an der Kopfseite einen Reißverschluss und durch das rutschfeste Material der "nackten" Matratze bekamen wir sie nur Millimeter vorwärts.

In jeder Pause während des Aufziehens überlegten wir uns erschöpft, den Bezug einfach weg zu lassen 😅

Also ich würde es nie wieder tun.......
2
#7
5.6.18, 22:32
@xldeluxe_reloaded: Ja, das kann ich verstehen, wenn der Reißverschluss nicht um die ganze Matratze geht.
Wir hatten früher mal welche aus Latex. Da war ich hinterher auch erledigt.
1
#8
5.6.18, 22:39
@Tessa_: 
Unsere sind aus Latex !!!😠
#9
21.6.18, 07:31
@xldeluxe_reloaded: Gute Morgen.
Ich habe auch gerade wieder so eine General Bettüberzug Aktion hinter mir.
Mit Hunden läßt es sich einfach nicht vermeiden, daß Haare ins Bett gelangen.
Vor lauter Freude und Zuneigung wird eben doch einmal auf das Bett gesprungen, oder ich erwische einen, der es sich klammheimlich in der äußersten Ecke gemutlich gemacht hat ( Menschen schlafen auch mal ). Nun heißt das für mich ganz einfach mindestens einmal wöchentlich zu wechseln.
Mit meiner sprichwörtlichen Kissen, Decken und sonstigen Lieblings Schlafteilen ein Stundenprogramm.
Wenn ich alles komplett < entkleidet > habe, arbeite ich mich mit Riesenspannbetttüchern in die Wiederherstellung hinein. Anstrengend genug.
Alles, aber auch wirklich alles was unnötige Plackerei und Arbeit macht haben wir bereits systematisch entsorgt.
Allen " Betthasen " einen wunderschönen Morgen
1
#10
21.6.18, 11:31
@xldeluxe_reloaded: Hallo,bis letztes Jahr hatte ich auch Latexmatrazen. Hab die Bezüge 1 mal im Jahr gewaschen, und das immer zur Sommerzeit da die Bezüge recht schwer und dick waren. Das hat immer 2 Tage in Anspruch genommen,da nur eine Hälfte in der Waschmaschine Platz hatte. Ich hatte Gott sei dank einen Reißverschluss der rundherum ging,es war zwar auch mühsam,aber es funktionierte. Jetzt habe ich keine Latexmatratze mehr,beim Kauf aber drauf geachtet das der Bezug den Reißverschluss rundrum hat. Aber frag doch mal bei den Matratzenhändlern nach, ob du sowas nicht nachkaufen kannst. Da funktioniert das mit dem trocken beziehen viel einfacher. 
#11
21.6.18, 16:12
😁 Ich hatte immer Anzüge die man ohne Probleme waschen konnte.
#12
21.6.18, 19:54
@Drachenkatze: 
So ein rundum laufender Reißverschluss ist praktisch, aber ich habe versäumt, darauf zu achten. Neue Matratzen sind im Moment eine Überlegung. Die jetzigen waren zwar sehr teuer, aber sie sind so extrem schwer, dass man kaum eine Ecke für das Spannbettlaken hoch bekommt. Und man wird ja auch nicht jünger............
1
#13
21.6.18, 20:50
@xldeluxe_reloaded: Ich meinte nur neue Bezüge. Tschuldige falls ich das nicht gut formuliert habe. Aber es stimmt schon,Latexmatrazen sind schwer. Was ich auch noch schlimm fand,das sie so biegsam waren, und das hat es auch nicht einfacher gemacht. 
#14
21.6.18, 20:59
@Drachenkatze: 
Richtig! Sie biegen sich wie weiche Spaghetti und knallen zurück, wenn man meint, man hat sie im Griff. Ne, je länger ich davon schreibe und darüber nachdenke:
Es wird wohl auf neue Matratzen hinauslaufen. Ich würde sie gerne öfter drehen, von links nach rechts und von oben nach unten, darunter saugen - aber all das wird ja zur Wochenaufgabe, weil man vor Erschöpfung nicht alles an einem Tag erledigt bekommt 😅
Ach so, Bezüge........hm ich google mal.

Tipp kommentieren

Emojis einfügen