Am Abend vorher nehme ich mir einfach so viele Brötchen heraus, wie ich am nächsten Morgen brauche. So habe ich immer frische Brötchen und keine Problem mehr mit dem lästigen Schimmel.
2

Immer frische Brötchen

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Gerade in der Sommerzeit habe ich oft mit schimmeligem Brot zu kämpfen. Obwohl das Brot nur zwei/drei Tage alt ist und ich es in einem Römertopf aufbewahre, wo es mir in den anderen Jahreszeiten wirklich länger frisch bleibt, ist es immer wieder aufs Neue ein Schock am Morgen, wenn das Brot mal wieder schimmelig im Brottopf liegt.

Da hatte meine Mum die rettende Idee ;) Ich kaufe mir nun immer meine Lieblingsbrötchen, steck sie in einen Gefrierbeutel und friere sie ein. Am Abend vorher nehme ich mir einfach so viele Brötchen heraus, wie ich am nächsten Morgen brauche. So habe ich immer frische Brötchen und keine Problem mehr mit dem lästigen Schimmel.

Von
Eingestellt am

35 Kommentare


3
#1
21.7.16, 19:33
Das mache ich schon seit vielen Jahren so, weil ich aus Geschmacksgründen relativ teure Brötchen kaufe, die frisch aufgebacken nochmal so gut schmecken. 
#2
21.7.16, 19:42
Besser und noch frischer finde ich es wenn man die Brötchen jeden Tag frisch beim Bäcker holt.  Am allerbesten ist es jedoch wenn man sich einen Vorrat an Teig zubereitet, den in Brötchenteiglinge formt, etwas vorbackt, dann einfriert und dann jeden Morgen soviel Brötchen entnehmen und fertig backen. Das kostet zwar alles mehr Zeit aber mir schmecken die frisch gebackenen Brötchen besser wie die aufgebackenen.
4
#3
21.7.16, 19:50
die Menge an Brot, die pro tag gegessen wird bewahre ich im Kühlschrank auf. der Rest wird in Scheiben eingefroren. wir essen nur selbst gebackenes.
1
#4
21.7.16, 20:08
@lexus: Brot soll man aber nicht im Kühlschrank aufbewahren. Das habe ich irgendwann mal irgendwo gelesen oder gehört. Ich kann aber jetzt nicht mehr sagen wieso.
4
#5
21.7.16, 20:33
Das mache ich seit Jahren so,mit Brot und Brötchen.Nicht nur im Sommer,in unserem Dorf gibt es keinen Bäcker mehr.Wenn ich es mal vergesse,bei 180 Watt in der Microwelle ist das Brot schnell augetaut(Brötchen natürlich nicht).Mit Brioche mache ich es auch so.Abends raus,morgens auf den Toastaufsatz,warm und knusprig,und im Moment mit selbstgekochter Erdbeermarmelade!
2
#6
21.7.16, 20:35
Ich halte es wie lexus:
Das portionsweise aufgetaute Brot für das Frühstück sowie grundsätzlich ein Paket Toast lagere ich ausschließlich im Kühlschrank: Das Brot in einer verschlossenen Box, den Toast in seiner Verpackung. Toast hält sich auf diese Weise wochenlang, verschiedene Brotscheiben in der Dose 2 Tage, ohne auszutrocknen. Ich friere der Abwechslung wegen gerne verschiedene Brotsorten gemischt ein.
Brötchen friere ich auch ein, da sie in jeglicher Verpackung am nächsten Tag nicht mehr frisch sind, wobei Brötchen aus dunklem Mehl/Körnerbrötchen da noch ganz gut durchhalten.
2
#7
21.7.16, 20:37
@NFischedick #2:
Klappt aber nur, wenn man Hausfrau ist..........
#8
21.7.16, 20:41
@xldeluxe_reloaded: Da hast du auch wieder Recht.
#9
21.7.16, 20:57
Ich friere schon immer Brötchen ein,nehm sie aber morgens erst raus, gefroren auf den Toaster, nach 5 Minuten dreh ich sie, dann nochmal 5 Minuten und die Brötchen sind knusprig, wie frisch gebacken.
Das Brot frier ich geschnitten ein, mit dem Messer löse ich soviel Schnitten wie ich brauche. Mit Kuchen mach ich kleine Portionen, damit er immer frisch bleibt .
NFISCHEDICK hat recht,dass man Brot, nicht im Kühlschrank aufbewahren soll, es wird trocken.
#10
21.7.16, 20:58
Mein Brot liegt im Kühlschrank. Wüßte nicht, was das Problem sein sollte. Vorrat wird natürlich portionsweise eingefroren. Ist ja nun kein Geheimnis.
1
#11
21.7.16, 21:01
@sofie1945: 
Ich gebe es gefroren in die Box und es wird nicht trocken. Selbst am zweiten Tag nicht. Länger komme ich mit meiner Portion nicht aus, außer beim Toast: Der schlummert Wochen im Kühlschrank, trocknet auch irgendwann leicht aus. Aber das macht ihm nichts, da er getoastet wird. Ich denke nicht, dass jemand den Unterschied von trockenem oder frischem Toast nach dem Toasten schmeckt............
#12
21.7.16, 21:14
Vielleicht wird das Brot im Kühlschrank ja nur trocken wenn man es ohne Verpackung oder nur mit einem Plastikbeutel aufbewahrt. Ich habe es aber noch nicht ausprobiert.
3
#13
21.7.16, 21:17
@NFischedick: 
Ab Tag 3 wird es auch in der Box trocken, aber es reicht dann immer noch zum Toasten, wenn mal wirklich zu viel aufgetaut und zu wenig gegessen wurde. In heißen Ländern kennt man es gar nicht anders, als Brot im Kühlschrank aufzubewahren. Mir war das früher auch neu, denn so ich kannte es gar nicht.
4
#14
21.7.16, 21:31
Was bin ich froh, dass ich morgens nichts runter bekomme (schon immer)  und demzufolge kein Frühstück esse. Der oben beschriebene Aufwand bestätigt meine Abneigung. ;-) 
#15
21.7.16, 21:31
@xldeluxe_reloaded: Das wusste ich wirklich nicht. Wieder was dazu gelernt
3
#16
21.7.16, 21:34
@DirkNB: Aufwand ist es aber  doch nicht wirklich 😂 die Brötchen einfrieren und wieder auftauen... mehr ist doch nicht zu machen. 😄

Ich mache das oft so wenn ich mehr Brot oder Brötchen kaufe, dann friere ich das meiste immer ein. 
3
#17
22.7.16, 10:30
Brot wird im Kühlschrank trocken. Ich finde auch, dass kaltes Brot nicht besonders gut schmeckt. Mir jedenfalls nicht.
4
#18
22.7.16, 13:26
Bei mir lagern Brot und Toast generell im Gefrierschrank. Ich bin nicht so der Brotesser. Aber wenn ich Appetit drauf hab, dann ist so eine Scheibe ratzfatz an der Luft aufgetaut. Und meine beiden morgendlichen Toastscheiben kommen gefroren in den Toaster, das klappt prima. Frische Brötchen hätt ich morgens auch gern, aber um 5 Uhr hat hier noch kein Bäcker auf. Und zum Aufbacken fehlt mir die Zeit.
1
#19
22.7.16, 22:10
@xldeluxe_reloaded: oder HausMANN ist und ißt😋
#20
22.7.16, 22:14
@Heiner66: 
Sorry, war unüberlegt und sollte nicht diskriminieren 😜😎 - sitzt leider nur irgendwie so drin. Alte Schule halt 😂  
3
#21
22.7.16, 22:14
@Christmo: Brot wird im Kühlschrank nicht trocken, wenn Du das Brot in einem Plastikbeutel im Kühlschrank aufbewahrst. So mache ich es seit Jahr und Tag. Allerdings; ich backe selbst ! Wie es also mit Chemiegemischbrot aussieht weiß ich nicht.
Und sollte es mal morgens oder wann auch immer zu kühl sein.........vielleicht hilft der Toaster😎
1
#22
27.7.16, 19:42
@NFischedick: Brot wird im Kühlschrank  schnell altbacken und trocken.
#23
27.7.16, 20:00
@Spirelli11: Du hast dir die Kommentare wohl nicht richtig durchgelesen. In #9 wurde das bereits schon erwähnt. Aber egal, doppelt gemoppelt hält vielleicht besser. 😜
1
#24
27.7.16, 20:09
@Spirelli11:  "schnell ist relativ" was verstehst Du unter schnell ?
Mein portioniertes Brot hält im Kühlschrank ca. 3-4 Tage. Dann  ist es aufgebraucht und eine neue Portion von von der Eiseskälte in wärmere Gefilde, landet im Kühlschrank, wo es schon bald das gleiche Schicksal ereilt wie die Vorgänger !😋
1
#25
31.7.16, 12:06
Ich friere schon immer Brötchen und auch Brezen ein.

Allerdings leg ich sie vor dem Verzehren gefroren auf den Toaster mit Brötchenaufsatz. Auf jeder Seite mit höchster Stufe aufbacken, etwas warten, damit sie auch innen gebacken sind und sofort essen.
Die Teile sind knusprig wie frisch gebacken.
Wenn ich Brötchen mit Sesam oder anderen Körnern obendrauf auf den Toaster leg, bekommen diese such noch ein gutes Röstaroma.
LG
1
#26
31.7.16, 12:09
muss mal nachdenken, wann ich das letzte Brötchen überhaupt gekauft und gegessen habe.
Mir ist eine Scheibe selbstgebackenes Brot lieber,gesünder und preiswerter.😎
1
#27
3.8.16, 17:40
ok,soviel zum Brot oder Brötchen einfrieren.....niemand hat sich die Mühe gemacht,mal nachzufragen,warum das Brot im Römertopf schimmelt ? Ich würde den mal in Essigwasser einweichen....
2
#28
3.8.16, 18:34
Schimmel bildet sich wenns feucht und wam ist.
also den Deckel etwas mehr öffnen und Luft daran kommen lassen.
Meine ich !😎
1
#29
10.8.16, 23:23
Wir kaufen jeden Samstag unsere Lieblings - Brötchen beim Bäcker und frieren diese ein. Mein Mann backt sich diese täglich für die Arbeit frisch auf. Gefrorenes Brötchen unter fließendes Wasser, abschütteln und auf Backpapier legen. Bei vorgeheizten 160 Grad Umluft, 7 Minuten aufbacken. Schmecken wie frisch gekauft. Mit unserem neuen Backofen, mit cool Start Funktion viel energiesparender. Ohne vorheizen bei 200 Grad in 7 Minuten fertig
2
#30
10.8.16, 23:41
Wowwww ! Jetzt isses raus !
Zum Brötchen aufbacken ein Coolstart-Backofen mit allen Schikanen.
Aber was dieser kann, kann ich auch :
warmhalten, vorwärmen Unten-Hitze, Oben-Hitze,  reinigen, Umluft, abluft, zugluft,  hintere Belüftung, blitzstarten, cool starten,
ich kann Kuchen backen, Pizza backen, aufwärmen , Brötchen backen, Brot backen, und so weiter ....
Aber hat dieseer Supergefrierbrötchencoolhitzeaufbackofen
auch eine integrierte Kochfeldsteuereinheit mit 16A Absicherung und nem Schukostecker GardyErdung,
mit nem TFT Touchdisplay und auch mit Kindersicherung ?
Wenn Ja, dann herzlichen Glückwunsch.
jetzt biste ja arbeitslos. 😜
1
#31
10.8.16, 23:59
@Heiner66: Haste eben auch auf N3 die Sendung mit Brakelmann geguckt? dann kann ich Deinen Kommentar verstehen...
LG
1
#32
11.8.16, 00:02
Nee  aber ich komme einfach nicht von Loriot los.
Weinverkäufer, Heinzelmannstaubsaugervorführagent  u.s.w..

aber, werist Brackelmann ? auch einer der alles kann ?😋
#33
11.8.16, 00:05
@Heiner66: Die Sendung heißt : "Neues aus Büttenwarder" auf N 3
3
#34
11.8.16, 00:11
habe schon zig mal versucht komme aber kaum mit.kann das Dialekt leider nicht  so ganz verstehen; aber so schön richtig bauernschlau albern und dummdoof  ist einfach herrlich zum lachen schmunzeln und trägt zur guter Laune bei.
#35
27.9.16, 08:45
😄selten so amüsiert wie beim lesen der ganzen posts😄

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen