Kohlrouladen mit Graupen-Gemüsefüllung

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

(für 4-5 Personen)

Zutaten

Weißkraut- oder Wirsingblätter - ca. für 12 Rouladen
Wasser und Salz

Füllung:

  • 125g Graupen - medium (also eher kleine Graupen)
  • 100g Schinkenwürfel
  • 2 Zwiebeln - mittelgroß
  • 2 Pck. Suppengrün - TK
  • Gewürze = Salz, Pfeffer, Thymian
  • gekörnte Brühe
  • Bratmargarine
  • Bratensaft + braune Soße
  • Mondamin zum Binden

Sauce:

gut einen 1/2l von dem Kohl-Kochwasser aufheben (oder mehr - je nachdem)

Zubereitung

Kohlblätter vorbereiten und in kochendem Salzwasser blanchieren (al dente - nicht zu weich) - dann abkühlen lassen.

Die Graupen weichkochen, bis sie sämig sind - beiseite stellen. Zwiebel in kleine Würfel schneiden und mit den feingewürfelten Schinkenwürfeln anbraten. TK-Suppengrün, Gewürze und etwas gekörnte Brühe hinzu und nochmals durchgaren lassen. Die Graupen hinzu, alles gut durchmischen und etwas abkühlen lassen.

Jedes Kohlblatt mit jeweils einem Esslöffel der Füllung belegen und zu einer Roulade fest zusammenrollen, mit Rouladenklammer oder festem Zwirn (unbedingt aus Baumwolle!) so umwickeln und verknoten, dass alles gut zusammenhält. Nun die Rouladen in einer Pfanne in Fett (am Besten Margarine zum Braten) schön goldbraun anbraten - vorsichtig wenden, bis alle Seiten goldbraun sind.

Die fertigen Kohlrouladen aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. Jetzt das aufgehobene Kohlwasser in diese Pfanne geben und kurz aufkochen lassen. Bratensaftwürfel und Bratensoße hinzu und unterkochen. Rühren, abschmecken - ggf. mit Gewürzen nachwürzen. Mit etwas Mondamin andicken, bis die Soße die gewünschte Konsistenz hat.

Nun die Kohlrouladen vorsichtig in die Soße legen und sie so warm machen, dass sie servierfähig sind.

Dazu schmecken lecker Salzkartoffeln.

Von
Eingestellt am

8 Kommentare


#1 Backnase
7.5.10, 18:26
Na das gefällt mir! Werde ich demnächst ausprobieren. Vielen Dank!
#2 Valentine
8.5.10, 19:39
Das klingt so lecker... wenn nur die Graupen nicht wären. Wie kann man die ersetzen? Reis, Hirse?
#3 Normalo
9.5.10, 15:33
@Valentine: Wie wär's mit Hackfleisch?
#4 Valentine
9.5.10, 16:36
Ich dachte, grad die Graupen machen das Spezielle an diesem Gericht aus. Leider darf ich aus gesundheitlichen Gründen weder Gerste noch Weizen essen, daher fragte ich, was ich als Ersatz verwenden kann.
#5 ziskozisko
9.5.10, 20:41
@Valentine:
ich denke, Du kannst das gut mit Reis oder Hirsen ersetzen... probiers doch einfach... und dann sag mal Bescheid....
#6 ziskozisko
9.5.10, 20:47
@Normalo:
Scherzkeks.... Hackfleischfüllung ist wohl das Normale, was fast jeder kennt...
Es geht hier doch um Alternativen eben ohne viel Fleisch... !!!!!!!!!!!!!
#7 ziskozisko
9.5.10, 20:48
Für Vegetarier: mit Gemüsebrühe gekochte Graupen oder Reis, Zwiebeln z.B. Paprika oder Tomaten oder Zucchini und mit Kräutern nach Wahl, z.B. Thymian, Oregano oder Curry..(( muss man alles ausprobieren, was wem schmeckt )) ...dazu helle Soßen...
Probiert doch einfach mal aus, was so alles geht... also ich bin immer wieder auf´s Neue erstaunt und begeitstert, wenn mir wieder etwas Leckeres gelungen ist...
1
#8 Normalo
10.5.10, 11:37
@ziskozisko: Esst was ihr wollt, aber verwendet die richtigen Bezeichnungen. Eine Kohlroulade ohne Hackfleischfüllung ist keine, genausowenig wie ein Gründkernbratling eine Frikadelle ist. Man hat doch eine genaue Vorstellung, wenn man Kohlroulade hört. Kompromiss vielleicht: "Falsche Kohlroulade", wie beim Falschen Hasen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen