Kräuterfrikadellen

Kräuterfrikadellen

Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Meine Frikadellen haben mir immer nicht so recht geschmeckt. Dann habe ich Folgendes probiert und seitdem liebe ich meine Frikadellen: 

Zutaten

  • 500g Bio-Hackfleisch (halb und halb, wird etwas lockerer als nur Rind)
  • ein Brötchen
  • ein Ei
  • eine Zwiebel
  • ein Bund Frühlingsziebeln
  • ein Bund Blattpetersilie
  • Maggi
  • Salz, Pfeffer und Muskat

Zubereitung

  1. 500g Bio-Hackfleisch ganz normal mit Brötchen, Ei, Salz, Pfeffer und Muskat vermischen. 
  2. Dazu eine Zwiebel, ein Bund Frühlingszwiebeln, 1 Bund Schnittlauch und 1 Bund Blattpetersilie (hier verwende ich auch die Stängel, die sind sehr würzig und knackig, mache ich bei Salat auch so). Alles recht klein schneiden und mit dem Hack vermischen. Habe die Zwiebel mal weggelassen, wegen der Frühlingszwiebeln, aber da hat mir was gefehlt. 
  3. Da ich Maggi liebe, mache ich davon auch noch mal einen ordentlichen Schuss dran - unglaublich lecker (ehrlich gesagt: ich mache schon eher ein paar Schuss dran ...)
  4. Wegen der Würze mache ich in der Pfanne einen (oder mehrere) kurze Probeläufe, da ich es nicht roh probieren kann. 
  5. Dann eher langsamer und nicht zu heiß braten. Sie werden außen knusprig und innen locker und saftig. 

Bis jetzt haben die allen super geschmeckt. 

P.S. Ich mache immer die doppelte Menge, die halten sich gut im Kühlschrank, schmecken auch kalt gut, oder ich friere sie ein. 

P.P.S. Dazu schmeckt mir am besten Blumenkohl mit Bechamel-Holländisch Soße (Bechamelsoße machen, dann 1 Eigelb mit Sahne verrührt untermischen, mit Zitronensaft, Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken. Evtl. noch Muskat, das muss ich noch testen. Habe Muskat nie gemocht, habe aber kürzlich festgestellt, dass meine Meerrettichsoße mit Muskat endlich so schmeckt, wie die meiner leider verstorbenen Omi, es rundet doch den Geschmack der meisten Gerichte mehr ab und Pellkartoffeln

Von
Eingestellt am

43 Kommentare


10
#1 muddi1965
7.5.15, 19:54
Noch ein kleiner Zusatztipp: Gebe an den Frikadellenteig etwas Senf, so ca. 1-2 Essl. je 500g Hack.
Ich kenne die Frikos genau so!
Ich mache dann immer ein paar ganz platte Exemplare in Brötchengröße und friere sie einzeln ein, so habe ich sofort den "Rohling" für einen schnellen leckeren Hamburger(mit frischem Salat, Gurke, Tomate usw)
8
#2
7.5.15, 19:59
Das ist ein super Rezept. Die kann man auch zum Garen und Braten auf ein mit Dauerbackfolie belegtes Backblech setzen und dann im Backofen die Grillfunktion einstellen und bei ca. 180° für ca. 30 Minuten backen. Dann werden sie schön braun und man braucht nicht die ganze Zeit dabei stehen. Man kann dann in dieser Zeit andere Dinge erledigen.
5
#3
7.5.15, 20:02
Ja, warum sollten diese Fleischlaberl nicht schmecken. "1 Bund" ist allerdings eine etwas ungenaue Mengenangabe, oder sind die etwa genormt?
(Als ich zu der Stelle mit "ein paar Schuss Maggi" kam, musste ich doch stutzen. Ich hoffe, Du meinst "Spritzer"? Sonst könnten die guten Kräuter doch glatt "überstimmt" werden, fürchte ich.)

Wie ich schon öfter sagte: Bei Frikadellen gibt es keine festen Rezepte, außer bei mir! ;-)
Meine goldene Regel lautet: Macht wat ihr wollt, aber sie müssen schmecken wie früher bei Muttern!
1
#4
7.5.15, 20:06
@muddi1965: Echt jetzt? Ich habe mir das aber ganz ehrlich selbst ausgedacht. Das mit dem Senf wird probiert - versprochen.
4
#5
7.5.15, 20:10
@Spectator:
ich kaufe die Sachen zumeist beim Rewe und entsprechen also der "Rewe-Norm".
Mit dem Maggi - hmm - da muß ich mich jetzt outen, da mache ich schon ordentlich was dran (einmal war es sogar mir zuviel). Ich fange immer mit ein wenig an (dürfte aber schon 1 kleiner TL sein und taste mich dann vor mit der von mir beschriebenen Versuchs-Brat-Technik.
Seitdem ich Maggi benutze (also nicht nur für Suppe), schmecken mir manche Sachen einfach besser und so, wie meine Omi immer gekocht hat. Und dazu stehe ich auch.
10
#6 xldeluxe
7.5.15, 20:25
>...die halten sich gut im Kühlschrank?>

DAS möchte ich stark bezweifeln, es sei denn, ich verstecke Dose, Schüssel oder Teller hinter frischem Gemüse. Nur dort würden sie nie gefunden werden.

;--)))))))))))))))))))
5
#7
7.5.15, 20:43
@NFischedick: Das ist ja ein toller Tipp, denn das sind schon 2 Pfannen voll, das muß ich unbedingt ausprobieren. Danke. Spruch meiner (pfälzer) Omi: un werscht so alt ach wie ä Kuh, lernschte immer noch dezu.
7
#8
7.5.15, 21:27
@NFischedick:
Die Frikadellen im Ofen zu backen ist ein toller Tipp im Tipp :-))
Auf die Idee bin ich jetzt auch noch nie gekommen. Kann mir gut vorstellen, dass das prima klappt.
2
#9
7.5.15, 21:38
Ein schönes Frikadellenrezept. Frikadellen sind doch immer wieder was Gutes.

@muddi1965
Senf mache ich normalerweise auch nicht in die Frikadellenmasse. Finde ich aber eine sehr gute Idee.
5
#10
7.5.15, 21:54
Meine Mutter macht weniger Brötchen in die Frikadelle und dafür etwas (Kräuter-)Quark. Ergebnis: Noch lockerer, noch saftiger. Ich weiß leider nicht, wieviel ....
1
#11
7.5.15, 21:56
@DirkNB: Lieber Dirk, wird auch probiert! Danke schön.
1
#12
7.5.15, 23:09
Der Tipp mit dem Backofen ist vor längerer Zeit hier bei FM schon mal erschienen. Seitdem mache ich das immer so.
1
#13
8.5.15, 00:30
@NFischedick: also, das werde ich auf jeden Fall das nächste Mal bei meinen neuen Kräuter-Frikadellen mit Senf und Kräuterquark probieren... :-)
2
#14
8.5.15, 00:51
@Hopie: Ja mach das. Du wirst begeistert sein.
3
#15
8.5.15, 01:41
Schönes Rezept. Daumen hoch! :)
3
#16
8.5.15, 02:00
@viertelvorsieben: und super lecker, probier das mal. Aber bitte MIT Maggi. Das muß.
3
#17 sabinekaper
8.5.15, 02:42
liest sich lecker und wird demnächst auch mal so getestet.
1
#18
8.5.15, 08:59
Gutes Rezept. Mach auch immer mehr Frikos als ich im Moment essen kann. Schneide sie gerne mit Soße oder anderen schmackhaften Zutaten aufs Brötchen. Schneide die Letzten in kleine Stücke, brate sie an, Zwiebel Sojasoße Knofi Chilli etwasZucker und was einem sonst so schmeckt hinein. Als letztes noch etwas flüssige Sahne. Paprika-Schoten ganz klein geschnitten schmecken auch gut. Wieviel man von jedem nimmt bleibt einem selbst überlassen. LG Gerdi...
4
#19
8.5.15, 10:51
So ähnlich mache ich die Frikadellen auch. Ich friere die überzähligen (ich nehme immer gleich 2 Kilo Hack) aber roh ein und brate sie bei Bedarf jeweils frisch. Das schmeckt uns besser, als wenn sie fertig gebraten eingefroren werden.
Die Methode, Frikadellen im Backofen zu garen, habe ich noch nicht ausprobiert, die klingt für mich aber auch gut.
5
#20
8.5.15, 11:01
Ich brate meine Buletten /Frikatellen auch im Backofen...und ich muss sagen sehr lecker, auch deswegen, weil sie dann nicht so fettig sind. Frau kann da auch ruhig noch eine mehr futtern. Ach ja, bald vergessen, in meine Frikadellen kommen auch Haferflocken.
3
#21
8.5.15, 13:30
Ich gebe meinen Polpettine (Hackbällchen), oft eine handvoll (auch etwas mehr) Parmesan und gebratene/gebackene Auberginenwürfel, für die Würze mit rein. Dann ganz normal Brotbrösel, Ei, Salz und Pfeffer, frische Petersilie, ne halbe Knobizehe und etwas Chili dazu. Also noch würziger, wäre mir zu viel. Wenn ich dein Rezept mal ausprobieren würde, würde ich nur eine Sorte aus der Zwiebelfamilie wählen und das Maggi durch mein selbstgemachtes Gemüsebrühpulver ersetzen. Nicht, weil ich Chemie verteufele, sondern, weil mir der Geschmack zu intensiv ist.
3
#22
8.5.15, 15:04
Du hast ja schon eine Versuchsküche :)!

Nein ehrlich, das klingt so lecker... toll, jetzt hab ich Hunger und kein Hackfleisch hier *grummel*!

Aber das werde ich auf jeden Fall testen, und Kräuterquark und Senf (und eine Tiefkühlschublade) für Extrafrikas bereitstellen.
5
#23 superomi
8.5.15, 21:07
Ich will zu den Frikadellen, bei uns heißen sie Buletten, auch meinen Senf dazugeben. Bei mir gibt es Winter - uns Sommerbuletten
Im Winter wie beschriebenit Brötchen, Zwiebel und Senf un Kümmel in der Pfanne oder Ofen gebraten. Im Sommer kommen sie auf den Holzkohlegrill und sind der Renner. Da nehme ich statt Brötchen Haferflocken und schnippel Kräuter quer Beet rein z.B. Majoran, Salbei, Bärlauch und Thymian. Auf keinen Fall dürfen Knoblauch und Zwiebel fehlen
4
#24
9.5.15, 00:10
man kann auch die kalten Buletten/Frikadellen prima in dünne Scheiben schneiden und mit etwas Salz auf dem (Butter) Brot oder Brötchen essen.
Das Rezept liest sich echt lecker.
Ach,ein Tipp noch von mir : falls man mal kein altbackenes Brötchen hat,geht auch eine Handvoll Paniermehl.Einfach zum Fleischteig zu geben....
LG
4
#25 Klick
9.5.15, 12:43
Diese Frikadellen wünsche ich mir von meiner Herzallerliebsten morgen zu Mittag, die Kräuter haben wir selber und zu den Frikadellen steht dann als dankeschön ein grosser Strauss Blumen zum Muttertag mit auf dem Tisch.
3
#26
9.5.15, 12:58
@Klick: Kleine Anregung von mir: Mach Du doch die Frikadellen für Deine Herzallerliebste und Dich, so als Geschenk zum Muttertag! Der schöne Blumenstrauß paßt ja auch gut dazu.
3
#27 sabinekaper
9.5.15, 13:03
@Klick: ne ne du wünscht dir von deiner Frau die Frikadellen morgen am Muttertag? :D die solltest eher du für sie zubereiten mit ganz viel Liebe und dazu noch den Stauß Blumen ;)
nichts da von wegen du wünscht, sie wünscht hihi
4
#28 Klick
9.5.15, 13:16
sabinekaper:du hast schon recht, nur meine Frau würde mich aus der Küche jagen wenn ich versuche ihr beim kochen ins Handwerk zu pfuschen. Alles schon probiert. Aber was sie nicht merken wird, ich stehe früher auf, mach Kaffee und bringe ihr das Frühstück ans Bett. Danach muss ich mich um meine Viecherl kümmern, da sind auch Mütter bei. :-)))
3
#29 sabinekaper
9.5.15, 13:26
Klick: also mit Frühstück ans Bett bringen hast du die Frikadellen eingeholt hihi Brav und für die Viecherl gibt es dann eine extra Portion!
1
#30 xldeluxe
9.5.15, 13:58
Frikadellen von der oder für die EHEFRAU zum MUTTERTAG ?!?!?!?!?
3
#31 Klick
9.5.15, 15:06
xldeluxe: Frikadellen gibts zu Mittag morgen, des macht meine Frau gern , denn im kochen bin ich grottenschlecht. Zum Muttertag gibts das Frühstück ans Bett und einen grossen Strauss Blumen, des von mir. Was die Kinder für sie noch geplant haben, des wird eine Überaschung,
1
#32 xlzicke
9.5.15, 17:00
Ich glaube , die Dinger sind ganz nach meinem Geschmack. Ich bin eh so eine Boulettenvernichterin und wenn da die Kalorien nicht wären, könnte ich so etwas von morgens bis abends essen. Das mit den Kräutern hört sich verdammt lecker an. Danke für das Rezept.
1
#33
9.5.15, 19:14
Meine Frikadellen bereite ich mit 500gr.Gemischtes Hackfleisch und wuerfel die Broetchen und weiche sie in 100 ml Schlagsahne ein,aber nicht ausdruecken.Ein Ei oder 6 Essloeffel kohlensauerehaltiges Mineralwasser machen den Hackfleischteig geschmeidig.Gutes gelingen.
1
#34 mellie_V8
9.5.15, 21:49
Mein Grundrezept für Frikas wurde heute mit Sempf :D und Muskat gepimpt - dem Verkoster schmeckte es eigentlich saugut wie immer und doch irgendwie nochmal viel leggaschmeggarer!!!
Und nächstes Mal mach ich Quark rein. :) Thumbs up!!!!!
2
#35
10.5.15, 19:51
Muddi1965
.........hmmm - da läuft mir grade das Wasser im Mund zusammen........die mache ich die Tage auch mal und gemäss des Tips auch zum ersten Mal im BAckofen.

Bzgl. Maggi......ähhm - hast du mal versucht zu den vielen leckeren Kräutlein Maggikraut (Liebstöckel) zu verwenden? ......den mops ich mir in Papa´s Garten ;o))
1
#36
10.5.15, 23:27
@nature6565: Liebstöckel habe ich auch, mach in Karpuffis (Omi: ä bissel was grünes muß draa), aber ich LIEBE Maggi, außerdem steht es in der Küche und das Liebstöckel steht gaaanz weit hinten im Garten, außerdem: Omi hat immer Maggi genommen und dagegen kommt bei mir kein Argument auf der Welt an.
Sie war nämlich die liebste Omi auf der Welt und von denen konnte sie auch noch am besten kochen. Jawoll.
2
#37
11.5.15, 00:29
@Hopie: Liebstöckel ist Maggikraut.....
2
#38
11.5.15, 08:34
@Schnuff:

Liebe Schnuff, nicht böse sein, aber das riecht sogar ein Blinder...:-)

Wüßte lieber mal, ob Majoran Organo ist oder umgekehrt, oder ob die nur zur gleichen Spezies gehören oder (eher unwahrscheinlich) nur zufällig gleich riechen.

Hab mir angewöhnt erstes zu vermuten, muß ich jetzt aber mal genau googlen. Ich finde diese Plattform artet in eine Art "Universalstudium" aus, das ist herrlich, jeder Tag eine Bereicherung.
Ich meine das im Ernst, gar nicht ironisch oder so.
#39
11.5.15, 11:45
P.S. Habe dieser Tage (da ging es um Industrie-Brühe und Liebigs Brühe, weiß im Moment den betreffenden Tipp nicht mehr) hier irgendwo gelesen - was für mich soo auch neu war - daß angeblich in Maggi gar kein Liebstöckel drin sein soll. Find ich erstaunlich.
1
#40
11.5.15, 11:58
Hopie #39:
Dabei ist es doch ganz einfach: Liebstöckel wird Maggikraut genannt, weil es a bissl nach Maggi-Würze riecht. Diese riecht a bissl nach Liebstöckel, obwohl keins drin ist. ;-)
#41
11.5.15, 12:15
@Spectator:

Das hat der Herr Maggi gut hingekriegt. Zum Glück gabs noch kein fM. Wer weiß, ob der sich ansonsten damit an die Öffentlichkeit getraut hätte... ;-)
#42
11.5.15, 19:53
Hopie: .........keine Sache.........lass es dir munden und denk dabei an deine liebe Omi, schön, dass ihr´s so gut zusammen hattet :-))
#43
25.5.15, 13:13
Ich machs im Grunde genauso. Als Variante nehme ich öfters mal Kartoffeln, warm oder kalt durch die Kartoffelpresse gedrückt statt Brötchen , wird schön locker.
Allerdings wälze ich die Frikadellen abschliessend in Paniermehl.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen