Luftiger Marmorkuchen

Leckerer luftiger Marmorkuchen

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zutaten für den luftigen Marmorkuchen

  • 180 g Margarine
  • 180 g Zucker
  • 2 P. Vanillezucker oder 5 TL vom Selbstgemachten
  • 3 Eier
  • 300 g Mehl
  • 75 g Stärkemehl
  • 1 P. Backpulver
  • 150 ml Milch
  • 5 EL Kakao
  • 2 EL löslicher Kaffee in etwas Milch aufgelöst


Zubereitung

Margarine, Zucker, Vanillezucker mit den Eiern schaumig rühren. Mehl, Stärke und Backpulver sieben und abwechselnd mit der Milch unterrühren.
Den Teig in zwei Hälften teilen, eine Hälfte in eine Guglhupfform geben. In die zweite Hälfte den Kakao und den Kaffee geben, diesen über den hellen Teig in die Form geben und mit einer Gabel spiralförmig unterheben.

Für etwa 50 - 55 Minuten bei 170° Celsius Umluft in den Backofen.

Von
Eingestellt am

5 Kommentare


1
#1
12.3.13, 21:17
Ein Klassiker, lieben wir !. Meine Mengen differieren etwas z.B. 5 Eier, bissl mehr Zucker und Butter.

Mein Tipp: statt der Milch gebe ich immer Mineralwasser dazu, macht auch schön locker ( bei meinem Rezept brauch ich aber nicht soviel wie hier beschrieben ).

Schönen Abend Chaosdaisy.
#2 Dora
12.3.13, 21:29
Das Rezept kommt mir gerade gelegen, da ich für meine Tochter einen Gugelhupf backen will. Aber ich werde Butter nehmen, da ich gar keine Margarine verwende. Danke für den Tipp.
1
#3
13.3.13, 09:10
Am luftigsten wird der Kuchen (nicht nur Marmorkuchen, sondern jeder Rührkuchen), wenn man das Fett durch die gleiche Menge Sahne ersetzt (hier würde ich pi mal Daumen aufrunden und 200 ml Sahne dazugeben, dann ist ein Päckchen leer ;-)).

Ich backe gern und probiere auch viel aus, aber ich finde, so ein Klassiker wie Marmorkuchen geht immer. Wenn es etwas ganz Besonderes sein soll, ersetze ich den Kakao noch durch echte Schokolade.
#4
13.3.13, 10:11
@Gloriaviktoria

der Tipp mit der Sahne gefällt mir, merke ich mir, danke
#5 Dora
14.3.13, 22:33
Heute gebacken und er ist wirklich lecker, aber locker und luftig ist er nicht geworden. Ich weiß nicht, was ich da falsch gemacht habe. Ich hätte vielleicht einen Teil der Butter durch Sahne ersetzen sollen, so wie Gloriaviktoria vorgeschlagen hat. Aber der Geschmack war ganz lecker, aber das ist durch die Butter, die ich dafür verwendet habe.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen