Leichte Salatsauce für gehaltvolle Salate (mit Salatvorschlag)

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich esse, wenn die Saison kommt, unheimlich gern Salate, die neben dem normalen Pflücksalat auch noch gekochtes oder gebratenes Gemüse und/oder Eier oder ähnliches enthalten. Meist gibt es dann "nur" Salat zum Abendbrot.

Für die Riesenschüssel Salat, die ich dann zubereite, brauche ich auch eine Riesenmenge Sauce, und damit die nicht auch noch eine Kalorienbombe wird, spare ich bei der Sauce soviel Fett, wie ich geschmacklich vertreten kann *g*. Sie schmeckt eher mild-cremig; wer es saurer haben will, gibt einfach etwas mehr Essig zu:

300 ml Naturjoghurt 0,1% Fett (gibt es im 500 g Pfandglas, auch in Bio)
2 EL Ahornsirup
2 EL weißer Balsamico
2 EL mittelscharfer Senf, gern körnig
1 TL Meerrettich
2 EL kalt gepresstes Pflanzenöl
2 sehr fein gehackte Charlotten
1 TL Salz
1 Handvoll frische Kräuter wie Petersilie, Schnittlauch, Kerbel o.ä.

Ich gebe alle Zutaten in ein leeres, großes Schraubglas, schließe es sorgfältig und schüttele, bis die Zutaten sich zu einer dicken Sauce verbunden haben. Meist schmecke ich dann nochmal ab und würze mit Salz oder Ahornsirup nach. Wenn die Sauce zu dick ist, kann man sie prima mit etwas Mineralwasser verdünnen. Es gibt eine wirklich große Menge Sauce, die auch eine große und stückige Menge Salat ausreichend "befeuchtet".

Ein dazu passender Salat könnte beispielsweise daraus bestehen:

1 Endiviensalat, gewaschen und in ca. 1 cm breite Streifen geschnitten
2 Eier, gekocht und klein gewürfelt
4 Tomaten, geviertelt oder geachtelt (je nach Größe)
1/2 Salatgurke, gewürfelt
2 Paprika, geputzt und gewürfelt
1 Stück Knollensellerie (etwa 1 Handvoll) Sellerie, grob geraspelt
1 Möhre, grob geraspelt

1 Handvoll Pilze, in ca. 1,5cm große Stücke geschnitten
4 Pellkartoffeln, gepellt und in ca. 1,5cm große Würfel geschnitten
1 Frühlingszwiebel, in Ringe geschnitten
3 EL Pflanzenöl
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
1 Zweig frischer Thymian

Das Öl in der Pfanne erhitzen, die Kartoffeln darin scharf anbraten. Dann Pilze, Knoblauch, Thymian und Frühlingszwiebel zugeben und das ganze gar schmoren lassen.

Die restlichen Zutaten in einer Schüssel mit der Sauce vermengen und ziehen lassen. Den Salat dann auf einem Teller mit dem Pilz-Kartoffelragout "on Top" servieren.

Von
Eingestellt am

6 Kommentare


#1
2.3.11, 21:24
Das klingt sehr lecker! Bloß die armen Charlotten tun mir leid...
1
#2
2.3.11, 21:31
Kann ja mal passieren, dass sich ein "r" zuviel reinschleicht :-9
Schlage vor, den Salat taufen wir "Salata Charlotta" - Beim lesen kommt schon richtig Appetit!
1
#3 donnawetta
3.3.11, 08:39
Oh Mann, wie peinlich...Zumal sich das "r" nicht eingeschlichen hat, sondern der (falschen) Überzeugung entsprang... *schäm* Ich hoffe, die Sauce schmeckt Euch trotzdem :-)

Da siehste mal, liebe Oma Lotti, wie du meine Rechtschreibung beeinflusst hast *gen Himmel grins*
#4
6.3.11, 16:24
Salat ist mein Grundnahrungsmittel. Darauf könnte ich nie verzichten. Ich werde mal deine Variante mit dem Ahornsirup probieren. Das muss ein Feuerwerk auf der Zunge sein.
#5 Ribbit
6.3.11, 16:47
Das klingt super! Daumen hoch...
Und wegen einem überflüssigen r muss man sich nicht schämen :-D
#6
1.2.16, 16:24
Schade, dass du nicht mehr da bist, Donnawetta.
Das Dressing ist wirklich oberlecker.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen