Noch ein Käsekuchen ohne Boden

Jetzt bewerten:
3,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

1kg Quark
200g Zucker
125g Margarine
4 Eier
1 Päckchen Backpulver
1 Tüte Vanillepuddingpulver
2 EL Grieß

Alles in eine Rührschale geben, mit dem Mixer gut durchmischen, ca. 3 - 4 Minuten auf höchster Stufe. In der Zwischenzeit den Backofen vorheizen. Bei Umluft 170°C, sonst 200°C einstellen. Eine Springform mit Margarine innen einfetten, die flüssige Masse einfüllen und ca. 45 min backen. Fertig!

Von
Eingestellt am

6 Kommentare


#1
3.9.06, 19:26
Wird probiert! Ich liieebe Käsekuchen, ob mit oder ohne Boden!!
1
#2 Senator
4.9.06, 01:25
Da schlägts dem Käsekuchen ja den Boden aus.
Als Professioneller Käsekuchenkonditor bin ich der Meinung, dass da noch Zitrone rein muss.
Mit Rosinen schmeckts noch besser.
#3 Murphy
5.9.06, 14:00
werde ich ausprobieren. Allerdings haben Rosinen im Käsekuchen bei mir nix verloren.
#4 Mellly
5.9.06, 14:24
Mönsch murphy, du gönnst den Rosinen ja wirklich nichts gutes ;-)
Mach eine Hälfte mit Rosinen, ich komm dann vorbei *sabber* *pfeif* ;-)
#5 Gabi
7.9.06, 08:15
Als Kuchen kann ich das, was bei dem Rezept herauskam, nicht bezeichnen. Eher eine Quarkcreme ist entstanden, die aber sogar meinen Kindern zu süss ist. Schade! Riechen tuts gut, immerhin.
#6
14.11.10, 00:16
Diesen Kuchen backe ich schon seit Jahren,allerdings mit Zitrone und nur 100g Zucker.
Kommt immer gut an. Man kann auch die Eier trennen und das Eiweiß aufschlagen, dann wird der Kuchen fluffiger.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen