Nougat selber machen

Nougat selber machen
4
Fertig in 

Muffins mit Nougat-Kern, Nougat-Souffle, Nougat-Sahne-Torte – die Backprofis unter euch haben bestimmt noch viele weitere Rezepte, in denen Nougat einen großen Auftritt hat. Schließlich ist die Nuss-Schoko-Masse eine super beliebte Zutat für Süßspeisen aller Art. Tatsächlich besteht Nougat aus nur 4 Zutaten und lässt sich somit auch ganz einfach selbst herstellen.

Wenn du einen Haselnussstrauch im Garten hast, kannst du dich mit diesem Rezept schon jetzt für die Weihnachtsbäckerei ausstatten. Zumindest bei uns Zuhause gehören Nougat-Taler nämlich jedes Jahr zu den Must-Haves in der Plätzchendose.

Nougat kannst du aus verschiedenen Nüssen herstellen. Ich habe mich für Haselnüsse entschieden.

Klassischerweise wird Nougat aus Haselnüssen hergestellt. Du kannst aber auch andere Nüsse oder sogar Nussmischungen dafür verwenden. Die Mengenangabe der Nüsse bleibt dabei gleich. Die Zutaten in meinem Rezept ergeben etwa 200 g selbstgemachtes Nougat.

Zutaten

1 Portion
  • 100 g Haselnüsse
  • 50 g Zucker
  • 100 g Kuvertüre
  • 50 ml Haselnussöl oder geschmacksneutrales Öl
Nährwerte pro Portion
Proteine:16 g
Kohlenhydrate:120 g
Fette:76 g
Kalorien:1.231 kcal
Video-Empfehlung:
Auch interessant:

Zubereitung des Haselnuss-Nougats

  1. Die Haselnüsse werden für etwa 10 bis 12 Minuten ohne Öl bei mittlerer Hitze in der Pfanne geröstet. Achte darauf, dass sie dabei nicht anbrennen.
  2. Wenn die Nüsse abgekühlt sind, gibst du sie nach und nach gemeinsam mit dem Zucker in einen starken Mixer und häckselst sie in kurzen Intervallen so lange, bis ein Mus daraus entsteht. Achtung: Wenn du merkst, dass dein Mixer heiß läuft, gönn ihm lieber eine Pause. Ich verwende dafür den Universalzerkleinerer-Aufsatz unseres Rührgeräts. Damit funktioniert das Häckseln einwandfrei.
  3. Nun bringst du die Kuvertüre im Wasserbad zum Schmelzen und rührst das Haselnussöl unter.
  4. Schokoladenmasse und Haselnussmus zu einer homogenen Masse verkneten.

Theoretisch ist die selbstgemachte Haselnusscreme jetzt schon bereit zum Verzehr oder zur Weiterverarbeitung.

Wenn du das Nougat im Kühlschrank aufbewahrst, wird es schnittfest und hält sich länger.

Schnittfestes Nougat herstellen

Wenn du auf Vorrat produzierst oder für dein nächstes Rezept schnittfestes Nougat benötigst, kannst du die Masse in ein Silikonförmchen füllen und für einige Stunden ins Gefrierfach legen. Löse das gehärtete Nougat heraus und schlage es in Backpapier ein. So kannst du es problemlos im aufbewahren und nach Bedarf portionieren. Mein Versuch, das Nougat in einem Sturzglas aushärten zu lassen, war leider nicht sonderlich erfolgreich, weil es sich daraus nur schlecht lösen lässt. Da sich das Nougat bei Zimmertemperatur aber auch super als Brotaufstrich eignet, ist das nur halb so wild. Die nächste Portion wird einfach wieder in Silikonförmchen gegossen.

Helles Nougat selber machen

Für Schichtpralinen oder anderes Konfekt wird neben dem klassischen Nougat gerne auch helles Nougat verwendet, um einen schönen Kontrast herzustellen. Die Herstellung von hellem Nougat funktioniert fast genauso wie oben beschrieben. Statt Kuvertüre verwendest du dafür jedoch Kakao-Butter. Auch die helle Haselnusscreme schmeckt super in Gebäck oder auf deinem Frühstücksbrot.

Achtung Verwechslungsgefahr: Helles Nougat ist nicht das Gleiche wie weißes Nougat. Letzteres ist zwar auch eine leckere Spezialität, wird aber ganz anders hergestellt. Die Nüsse werden hier im Ganzen in eine Mischung aus Eischnee und Honig gegeben und dann getrocknet.

Am besten schmeckt die Haselnusscreme auf einem frischen Bauernbrot.

Selbstgemachte Nuss-Nougat-Creme ohne Palmöl

Wie gerade schon angesprochen, kannst du das Nougat auch super auf dein Brot streichen – so hast du eine leckere Alternative zu Nutella und Co. In vielen Haselnuss-Aufstrichen aus dem Supermarkt ist Palmöl enthalten, für dessen Anbau große Teile des Regenwalds abgeholzt werden. Wenn du deine Nuss-Nougat-Creme selber herstellst, kannst du entscheiden, was auf deiner Frühstücksstulle landet. Auch beim Zucker oder der Nussmischung kannst du variieren und die für dich perfekte Nougat-Creme zusammenstellen. Viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen.

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Zwetschgenmus - Homemade
Nächstes Rezept
Kräuter-Hanfsamen-Pesto
Profilbild
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Vergib ein bis fünf Sterne:

4,7 von 5 Sternen,
8 Kommentare

Liebe @Hannah: ,
bei hellem Nougat nutzt man geschälte Nüsse, meist sogar nur Mandeln, dann wird eigentlich weiße Kuvertüre und etwas Zartbitter-Kuvertüre gemischt.
Für das Blanchieren, Häuten und Rösten der Mandeln, habe ich vor einiger Zeit schon einen Tipp eingestellt.
Schau gern mal hier: https://www.frag-mutti.de/mandeln-blanchieren-mit-und-ohne-anschliessendem-roesten-a57258/
Liebe Hannah, vielen Dank für die tollen Rezepte. Ich werde den Aufstrich probieren, Enkelin isst so gerne die ungesunde Version. Werde berichten, wie es angekommen ist. Du bist spitze. 👍
So ähnlich habe ich es vor einigen Wochen auch gemacht und Dankeschön sagt die fahrradmaus

Rezept online aufrufen
Hol dir unsere besten Tipps als PDF / eBook!

Du druckst gerne unsere Tipps und Rezepte aus? Unter www.frag-mutti.de/ebooks findest du unsere besten Tipps und Rezepte zum Abspeichern und Ausdrucken. Nur 2,90 €!