Nudelkuchen

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Nudeln mal in anderer Form - schmeckt lecker und ist ein Hingucker! Kann für Viele natürlich auch auf dem Blech zubereitet werden, aber für den Hausgebrauch (4 Personen) reicht auch die Springform. Und so gehts:

Als erstes werden Nudeln gekocht. Ich nehme meistens Makkaroni. Für 4 Personen reichen 250 g; wenn ihr gute Esser seid, könnt ihr natürlich auch mehr nehmen. Dann werden zwei kleine Zucchini mit dem Sparschäler der Länge nach in dünne Streifen geschnitten. 100 g getrocknete Tomaten in Öl abtropfen lassen und grob hacken. 125 bis 200 g Mozzarella in dünne Scheiben schneiden. Eine Springform mit Alufolie auskleiden und einölen. Die Hälfte der Makkaroni einschichten und das Gemüse darauf verteilen. Den Rest der Nudeln darauf verteilen. 6 Eier mit 250 ml Milch, Salz, Pfeffer, Muskat, Schnittlauch, Thymian und Majoran verquirlen und über die eingeschichteten Nudeln gießen. Den Mozzarella oben auflegen. Im vorgeheizten Ofen bei 150 Grad Umluft oder 175 Grad Ober/Unterhitze ca. 45 Minuten backen.

Alle No-Veggies können den Nudelkuchen nach dem Backen mit Parmaschinken garnieren oder auch Schinkenwürfel (gekocht oder roh) oder Salami mit in den Nudelkuchen geben. Dazu schmeckt ein knackiger Eisbergsalat.

Von
Eingestellt am

9 Kommentare


-6
#1
17.2.12, 13:48
OH GOTT -.-
Dieses Rezept klingt so geil aber WARUM muss ich mich als "no-veggie" bezeichnen lassen . . . ich bin ein ganz normaler Mensch mit normalen Essgewohnheiten. . .
Da kann man doch sagen "wer möchte kann . . ." und Vegetarier werden es dann nicht "möchten". . . .
6
#2
17.2.12, 14:07
@pipelette: Fettes Sorry hierfür. Mach ich nicht mehr. Aber "No-Veggies" ist halt definitiv kürzer als "wer möchte kann blabla". "No-Veggie" ist nicht als Beleidigung gedacht, aber ich bin der Meinung, dass auch Veggies sich "ganz normal" ernähren, bis auf die Kleinigkeit, dass sie kein Fleisch essen.
:o)))
1
#3
17.2.12, 17:02
Es liegt in der Natur des Menschen Fleisch zu essen. Daher braucht man keine komischen Anglizismen anbringen um einen Menschen der Fleisch isst zu umschreiben . . . ;-) Ist halt meine Meinung. . . und mal wieder können das Menschen nicht akzeptieren... hab nix böses gegen Vegetarier gesagt oder gegen irgendwen anders, also gibt's auch keinen Anlass für rote Daumen. . . aber die sind ja hier sowieso zu einem Mittel mutiert, anonym zu äußern dass man nicht einverstanden ist... anstatt dass mal jemand den Mumm hat seine Meinung zu sagen...
1
#4 jojoxy
17.2.12, 18:15
super rezept, das probier ich mal heut abend. Auch als no-veggie in der veggie- variante
@pipelette: nicht so ein mimöschen sein..... aber die daumen find ich auch ziemlich bekloppt. gebe selber keine, zumindest nicht nach unten, und wenn ich selber welche kriege, das geht mir am a.... vorbei!
2
#5
17.2.12, 19:06
@pipelette: Also, über die "komischen Anglizismen" kann man geteilter Meinung sein. :o)))
Die roten Daumen sind jedoch ziemlich daneben...
@jojoxy: Mir selbst geht sowas gar nicht am Popöchen vorbei. Ich könnte mich darüber schwarz ärgern, weil dieses Daumen-Verteilen langsam ausartet. Ich finde es feige. Wenn einer seine Meinung sagt und einen Tipp nicht gut findet, ist es vollkommen in Ordnung, es sei denn, die Kommentare gehen unter die Gürtellinie.
Die Anonymität des Internets hat auch seine negativen Seiten...
2
#6
17.2.12, 20:07
Ich bin ja, wie ihr wisst, bekennender Fleischesser (also neumodisch-neudeutsch "No-Veggie"). Auch ich halte absolut nichts von Anglizismen, besonders, wenn sie noch nicht mal auf ein richtiges Englisch zurückgehen. Aber darum geht es doch gar nicht. Hier geht es um ein richtig gutes Rezept, wenn ich es auch ganz und gar nicht als "Kuchen" bezeichnen Würde. Es ist für mich ein Auflauf, ein sehr gelungener Nudelauflauf. Dafür gibts erst mal den Daumen hoch!

Und nun meine Kritik an dem Rezept (die sich ausschließlich nach meinem ganz persönlichen Geschmack richtet): Ich mag keinen Mozzarella. Weil er nach nichts schmeckt. Deshalb würde ich ihn halt durch einen anderen Käse ersetzen. Wenn nun unbedingt Fleisch drin sein sollte, kann ich mir durchwachsenen Speck, Würstchenscheiben oder auch Bratenreste gut darin vorstellen. Das kann - muss man aber nicht machen.

Insofern ist dieses Rezept, weil es gut verständlich geschrieben ist und ohne Bedenken abwandelbar ist, immer ein "Daumen hoch" wert.

Mops, bleib so und poste weiter deine Rezepte. Ich jedenfalls danke dir dafür, auch im Namen der vielen Leser, die erst anfangen zu kochen und sich über solch ein leckeres Rezept freuen......
2
#7
17.2.12, 20:43
@Horst-Johann Lecker: Dank für dieses dicke Lob. Im Vertrauen: eigentlich mag ich auch keinen Mozzarella, weil er wirklich nach nix schmeckt. Aber da der "Kuchen" gut gewürzt wird, geht es schon. Doch wie du gesagt hast: das Rezept ist wandelbar und darum macht es ganz nach eurem Geschmack. Ich habe es auch schon mit Büffel-Mozzarella überbacken (zu teuer) und mit Feta (sehr zu empfehlen!). Aber da mein liebes Töchterlein (eine vorlaute pubertäre Göre) am liebsten Mozzarella isst, mache ich es meistens damit.
#8
18.2.12, 19:02
Ja, ja, die "Schneewittchens"....... laufen wie n Knochenmobilé rum, gackern dauernd "ich bin zu dick" und essen gern Mozzarella..... weil er so schmeckt, wie sie aussehen......*gggggg. Zum Glück habe ich einen Sohn, ein jetzt "gestandenes Mannsbild", der immer das gerne aß, was ich gekocht habe (scheinbar iss er deshalb auch n Kopp größer als ich). Und jetzt wird er fett. Wegen mir? Nein. Sondern wegen seines "gestandenen Weibsbildes", ein urbayerisches Mädel, was auch urbayerisch kocht. Aber mein Schwinsbraten iss immer noch besser........*hihihihihi
1
#9
18.2.12, 19:42
@Horst-Johann Lecker: Na, dann kann sich vielleicht das urbayerische Mädel was von dir abschauen!
Ich habe drei Söhne, von denen mittlerweile jeder die Ein-Meter-neunzig-Marke geknackt hat, meine Töchter sind auch wesentlich größer als ich (bzw. wird die Jüngste es noch werden). Ich bin nicht ganz eins sechzig und frage mich oft kopfschüttelnd, wie jemand wie ich so riesige Ableger produziert haben kann. Allerdings ist mein Mann auch nicht gerade klein, doch auch ihm sind die Söhne über den Kopf gewachsen. Immerhin gehören seine Pullis wieder ihm selbst, denn den Söhnen sind sie jetzt endgültig zu kurz, und auch meine Schuhe gehören wieder mir, denn meine Töchter leben auf großem Fuß; in Schuhgröße 36 passen sie nicht mehr rein. So hat das Älterwerden auch seine schönen Seiten!
:oD))
Wahrscheinlich habe ich meine Kinder auch zu gut gefüttert!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen