Eier ausblasen: Um ein kleines aber gleichmäßig rundes Loch in das Ei zu machen benutzt man am besten einen Kreuz-Schlitz-Schraubenzieher.

(Oster)-Eier ausblasen

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zum Bemalen von Eiern, mit denen man z. B. einen Osterstrauß oder -zweig dekorieren möchte müssen diese erst einmal von ihrem Inhalt "befreit" werden.

Um ein kleines aber gleichmäßig rundes Loch in das Ei zu machen benutzt man am besten einen Kreuz-Schlitz-Schraubenzieher. Diesen setzt man auf der "Spitze" des rohen Eies an und dreht ihn unter leichtem Druck so lange, bis sich ein entsprechend großes Loch gebildet hat. Auf der gegenüber liegenden Seite wird der Vorgang wiederholt.
Mit einer langen Nadel (oder sehr dünnen Häkelnadel, oder einem sauberen Draht ....) stochere man dann im Ei den Dotter auf.

Kreislaufstabile Personen pusten dann direkt mit dem Mund in das oben liegende Loch.
Wer Schwierigkeiten mit dem Kreislauf hat kann eine größere Plastikspritze voll mit Luft benutzen, diese direkt an das obere Loch ansetzen und VORSICHTIG die Luft in das Ei drücken (vorsichtig! das Ei platzt nämlich sehr leicht)

Unter das Ei sollte man in jedem Fall eine Schüssel zum Auffangen des Ei-Inhaltes stellen. Damit kann man dann Rührei machen oder Kuchen backen oder....

Von
Eingestellt am


12 Kommentare


#1
25.3.05, 22:28
Eier-Ausblasen kenne ich nur unter Oral-Verkehr. *ggg*

Sorry!
#2 Valentin
26.3.05, 10:50
Wer geschickt ist, bläst Eiweiß und Eigelb getrennt aus der Hülle!

Hechel, hechel...
#3 Moni
7.4.05, 10:32
Ich hab noch ne Ergänzung:

WEnn an das Ei vorher ordentlich schüttelt, läßt es sich anschließend viel leichter ausblasen.
#4 Imke
25.10.05, 16:05
durch schuetteln erreicht man auch nur, dass da Eigelb oder Dotter kaputt geht und damit einfacher durch das kleine Loch passt. deshalb soll man ja mit einem Draht drin rumstochern.
#5 Icki
26.3.06, 20:36
Mami, vielleicht ist es dir noch nicht aufgefallen, aber diese Seite erhebt nicht den Anspruch, NEUE Tipps zu geben. Es geht in erster Linie um Tipps, die dir auch deine Mutter geben könnte (na, schau, jetzt ergibt der Name der Seite plötzlich auch einen Sinn...)
#6 Strunz
12.6.06, 23:54
Wieder was gelernt!
#7 Heinz
13.6.06, 00:28
Ja, strunz
Die wirklichen Muttis können ihren Kindern nämlich immer weniger solche überlebenswichtigen Tipps mitgeben!
#8 Resi
13.6.06, 23:15
Am besten fängt man jetzt damit an, dann hat man vor Ostern keinen Streß damit.
#9 Nikolaus
13.6.06, 23:20
Resi,
ganz toll.
Mit den Weihnachtsvorbereitungen bist du dann wohl schon durch?
#10 Resi
13.6.06, 23:27
Nikolaus
nein, durch bin ich damit noch lange nicht .
Aber angefangen habe ich schon vor längerer Zeit.
Meistens kommt doch Ostern und Weihnachten sehr schnell auf uns zu, so daß man nicht früh genug anfangen kann mit den Vorbereitungen. Außerdem machts ja auch Spaß.
#11 RM
11.3.07, 12:56
Zum Bohren der Löcher nimmt man am besten einen Zahnarztbohrer.
#12
9.8.09, 18:44
Wer hat den schon einen Zahnarztbohrer zu Hause? Wir nicht.
Darum nehmen wir den Akkuschrauber mit einem kleinen Fräskopf. Die Löcher im Ei sind perfekt rund und das Ei läßt sich ohne große Anstrengung ausblasen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen