Paashaasjes – niederländische Hefe-Hasen

Paashaasjes – niederländische Hefe-Hasen
9
Lesezeit ca. 2 Minuten
Fertig in 

Ei, ei, ei – Ostern steht vor der Tür, und was darf da nicht fehlen? Natürlich leckeres Gebäck zum Osterbrunch! Probier dafür doch mal die niederländischen Paashaasjes aus, die auf Deutsch „Osterhäschen“ heißen. Das sind Hefe-Hasen, die ein gekochtes Ei in den Händen halten. Klingt süß, oder? Naja, zumindest optisch sind die Osterhasen süß, denn um die Hefeteig-Hasen zusammen mit dem Ei essen zu können, handelt es sich um neutralen Hefeteig ohne Zucker.

Zutaten

6 Portionen

Für den Hefeteig

  • 500 g Mehl
  • 240 ml Milch oder Wasser
  • 120 ml Buttermilch
  • 0,5 frischer Hefewürfel
  • 1 TL Salz
  • etwas Butter

Zum Dekorieren

  • 6 kleine Eier
  • 12 Sultaninen
  • 1 Ei

Zubereitung

Das Rezept ergibt 6 Hefe-Hasen.

Hefeteig zubereiten

  1. Zuerst mischst du die Milch oder das Wasser mit Buttermilch und erwärmst das Gemisch in der für etwa zwei Minuten.
  2. Hefe auf die Flüssigkeit bröseln und etwa 15-20 Minuten vor sich hin gären lassen.
  3. Dann das Mehl in eine Schüssel geben, die Hefe-Milch-Mischung hinzugeben und einige Minuten lang gut durchkneten. Ob du das mit den Händen oder in der Küchenmaschine mit dem Knethaken machst, ist dir überlassen.
  4. Salz hinzugeben und weiter kneten, bis sich der Teig zu einem großen, glatten Ballen formen lässt.
  5. Dann nimmst du ihn heraus und knetest nochmal einige Minuten auf der Arbeitsfläche weiter.
  6. Jetzt fettest du eine weitere Schüssel mit etwas Butter ein, gibst den gut gekneteten Hefeteig hinzu, deckst ihn mit einem Geschirrtuch zu und lässt ihn bei Raumtemperatur so lange gehen, bis sich die Menge vom Teig verdoppelt hat. Das dauert etwa 20 Minuten.

Hefehasen vorbereiten

  1. Hat der Teig sein Volumen verdoppelt, knetest du ihn noch einmal kurz durch und teilst ihn dann in 6 gleich große Stücke. Das geht am besten mit einer Teigkarte. Wenn du keine zur Hand hast, kannst du auch ein Messer nehmen. Diese Stücke dann zu glatten Kugeln rollen.
  2. Die Kugeln dann nochmal mit einem Geschirrtuch abdecken und nochmals 5 Minuten ruhen lassen.
  3. In dieser Ruhezeit sind die Eier an der Reihe: Diese müssen jetzt mit warmen Wasser sauber gemacht werden. Dafür die Eier in eine Schüssel mit 40-45 Grad warmen Wasser kurz eintauchen und den Schmutz vorsichtig mit einer Bürste entfernen. Die Temperatur ist hierbei wichtig, damit die Eier keine schädlichen Bakterien absorbieren können. Anschließend gut abtrocknen. Am besten verwendest du Eier, die kein aufgedrucktes Mindesthaltbarkeitsdatum haben, denn dieses kann auf den Teig abfärben.
  4. Den Backofen auf 190 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  5. Mit einem Nudelholz die Teigkugeln zu etwa 15-20 Zentimeter langen Ovalen ausrollen. Die Teigstücke sollten etwa 1 Zentimeter dick sein.
    Der Teig wird zunächst zu einem Oval in einer Länge von 20 Zentimeter mit einem Nudelholz ausgerollt.
  6. Jetzt ist etwas Kreativität und Gefühl gefragt: An der oberen Seite der ausgerollten Ovale schneidest du jetzt mit einem scharfen Messer etwa 5 Zentimeter tief ein. Das werden die Ohren.
    Für die Hasenohren schneidet man etwa 5 Zentimeter von oben ein.
  7. Neben den Hasenohren schneidest du den Teig dann nochmal etwas schräg ein, sodass sich die Arme der Osterhasen kreieren lassen.
    Um die Arme der Osterhasen zu bilden, schneidet man neben den Ohren schräg ein.
  8. Danach kannst du die Hefeteig-Hasen schon einmal vorsichtig und mit Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.
  9. Pro Hase werden nun zwei Sultaninen als Augen gut in den Teig gedrückt.
  10. In die Mitte der Hasen ein rohes, abgewaschenes und abgetrocknetes Ei hineinlegen und etwas andrücken. Aber vorsichtig sein, damit es nicht kaputt geht.
    Das Ei wird in die Mitte des Bauches der Hasen gelegt und die Augen werden mit Sultaninen dargestellt.
  11. Dann die Arme der Hasen so formen, als würden sie das Ei festhalten. Du kannst dafür die Arme etwas nach oben lang ziehen, die Pfoten zusammendrücken, sodass sie verbunden sind und die Arme dann unter das Ei formen und nochmals vorsichtig andrücken. Achte darauf, dass sich das Ei nicht herauslösen kann.
    Die Arme der Hasen werden von oben nach unten geklappt, als würden sie das Ei schön festhalten.
  12. Noch ein letztes Mal abdecken und 10 Minuten gären lassen, vorzugsweise an einem wärmeren Ort. Du kannst sie zum Beispiel auf die Herdplatte stellen, über dem Ofen, der gerade vorheizt.

Letzter Feinschliff

  1. Die Sultaninen nach dem letzten Mal Garen nochmal gut in den Teig drücken, sodass sie beim Backen nicht herausfallen können.
  2. Ein Ei mit einer Gabel verquirlen und die Hefe-Hasen mit einem Pinsel vorsichtig bepinseln. Die Eier dabei auslassen.
  3. Jetzt kannst du wieder deiner Kreativität freien Lauf lassen und den Osterhasen den letzten Feinschliff verpassen, indem du mit einem Zahnstocher leicht einen Schnurrbart einritzt und die Ohren andeutest. Hierbei musst du allerdings vorsichtig sein, da die Oberfläche des Teigs sehr empfindlich ist.
  4. Das Backblech mit den Paashaasjes gibst du nun in den Ofen und bäckst sie etwa 20 Minuten, bis sie schön goldgelb gebacken sind. Nach 10 Minuten das Blech umdrehen. Achtung: Bei zu langem Backen können die Eier platzen!

Jetzt kannst du die niederländischen Osterhasen aus Hefeteig beim Osterbrunch mit deinen Gästen genießen und dich dabei gut für die Ostereiersuche stärken. Lekker!

Viel Spaß beim Nachbacken!

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Osterzopf mit Rosinen
Nächstes Rezept
Krapfen gefüllt nach Omis Rezept
Profilbild
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt dieses Rezept!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
6 Kommentare

Rezept online aufrufen
Hol dir unsere besten Tipps als PDF / eBook!

Du druckst gerne unsere Tipps und Rezepte aus? Unter www.frag-mutti.de/ebooks findest du unsere besten Tipps und Rezepte zum Abspeichern und Ausdrucken. Nur 2,90 €!