Party-Kartoffelsalat

Jetzt bewerten:
2,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Jetzt zur Grillsaison eignen sich neben verschiedenen Brotsorten natürlich auch Salate aller Art als Beilage. Der Renner auf unseren Grillparties ist mein Spezial-Kartoffelsalat, der auch sehr gut auf dem kalten Buffet ankommt und nicht unbedingt Fleisch dazu braucht. Auch einfach mal so als Abendessen kommt er gut an und macht satt.

Für vier sehr großzügige Portionen Kartoffelsalat rechne ich ein Kilo Kartoffeln, die wie üblich gekocht und geschält werden. Die Kartoffeln gut auskühlen lassen. In der Zwischenzeit drei Paprika würfeln. 400 bis 500 g (oder mehr) Bratenfleisch, gekochter Schinken, Fleischwurst oder Leberkäs würfeln.

Ein Glas Silberzwiebeln oder kleingeschnittene Mixed Pickles (die Flüssigkeit aufheben) und einige geschnippelte Gewürzgurken mit den in Scheiben geschnittenen Kartoffeln und den übrigen Zutaten mischen. Eine Marinade zubereiten aus halb Mayo, halb Joghurt, Essig, dem Sud der Silberzwiebeln oder der Mixed Pickles, etwas Zucker oder Honig, Senf, Salz und Pfeffer, je nach Geschmack auch etwa Chili und / oder Ketchup. Abschmecken und alles mischen. Mindestens eine Stunde durchziehen lassen. Bei Bedarf mit Gurkensud aufgießen.

Merke: ein Kartoffelsalat muss "schmatzen"!

Das ganze klappt natürlich auch mit gekauftem sogenannten "Fleischsalat". Allerdings ist dieser von minderer Qualität, viel zu fett und Fleisch findet man darin auch nicht. Selbstgemacht schmeckt er garantiert viel besser!

Von
Eingestellt am

3 Kommentare


#1 erselbst
31.7.12, 00:19
auch nicht schlecht!--aber den würde ich mit einem esslöffel essen--im gegensatz zu deinen anderen!!!
#2
31.7.12, 08:48
Moin Mops !

bingo !!!
So kenne ich Kartoffelsalat aus Franken (Bayern).

Ich denke mit Brühe meinst Du Rinderbrühe, gell !

Allerdings kommen bei 'uns' noch kurz vor dem Anrichten noch geröstete durchwachsene Speckwürfel (gibts auch abgepackt) dazu, durchmischen.
Anmerkung: nachdem Du schon vorher Öl an den Salat getan hast, würde ich die Speckwüfel vorher von überschüssigen Öl 'befreien'.

Direkt vor dem Servieren noch geschnittener Schnittlauch drüber.

Ach ja, der Kartoffelsalat sollte auf keinen Fall kalt serviert werden, eher lauwarm.

'Gesegnete Einfuhr' & liebe Grüße aus Hannover
Taline.
1
#3
31.7.12, 23:02
@taline: Hast du ein anderes Rezept gelesen als ich? Da ist doch von Brühe gar keine Rede, ebensowenig von Öl.

@Mops: hört sich lecker an!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen