Quarkbällchen selber machen

Quarkbällchen lassen sich auch prima im Backofen herstellen und erst später mit Butter bepinseln.
Fertig in 

Mein Enkel kam zu Besuch und was macht man in der vorweihnachtliche Zeit? Backen natürlich! Statt für Plätzchen haben wir uns für leckere Quarkbällchen entschieden.

Zutaten

1 Portion

Quarkbällchen

  • 2 Eier
  • 50 g Zucker
  • 1 EL Vanilleextrakt
  • 1 Prise(n) Salz
  • 150 g Speisequark 20 %
  • 175 g Dinkelmehl 630
  • 1 TL Backpulver

Zusätzlich

  • 30 g Butter flüssig
  • 2 EL Zucker
  • 1 TL Zimt

Aber was sind eigentlich Quarkbällchen? Die Bällchen, die man unter anderem auch Krapfen nennt, bestehen aus einem Hefeteig der Quark enthält. Diese Dinger werden im Allgemeinen im heißen Fett ausgebacken und anschließend in Zucker gewälzt. Aber du kannst Quarkbällchen auch ohne Fritteuse selber machen. Mein Rezept ist aus dem , allerdings habe ich hierfür eine besondere Cakepop-Backform mit Mulden verwendet. 

Zubereitung

  1. Backofen vorheizen auf 180 °C Ober/-Unterhitze.
  2. Eier, Zucker, Vanilleextrakt und die Prise Salz in einer Schüssel schaumig rühren. 
  3. Speisequark, Dinkelmehl & Backpulver hinzufügen und alles mit einem Handrührgerät (Rührstäbe) verrühren.
  4. Nun die Backform einfetten.
  5. Den gerührten Teig in einen Spritzbeutel geben und in die Mulden der Backform spritzen, bis kein Teig übrig bleibt.
  6. Das Ganze in den vorgeheizten Backofen schieben und auf mittlerer Schiene circa 16 bis 18 Minuten backen. Bei mir hat es circa 5 Minuten länger gebraucht, da jeder Backofen anders backt. Bitte daran Denken!
  7. Quarkbällchen nach dem Backen aus dem Backofen holen und auf das Gitter legen.
  8. Butter schmelzen und die gebackenen Quarkbällchen damit einpinseln.
  9. Zucker und Zimt auf einem Teller vermischen. Quarkbällchen darin wälzen. 

Die fertigen Quarkbällchen für den Verzehr in eine Schale geben. Viel Spaß beim Ausprobieren.

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Kourabiedes - griechisches Mandelgebäck
Nächstes Rezept
Gebrannte Mandeln selber machen
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt dieses Rezept!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

4,8 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
4 Kommentare

Rezept online aufrufen