Reisfrikadellen mit Hackfleisch

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Reisfrikadellen mit Hackfleisch

Zutaten

Die Hackfleisch- und Reisportion kann man entsprechend verdoppeln, wenn man mehr haben möchte, wobei man aus der angegebenen Menge ca. 8 Frikadellen bekommt.

Zubereitung

  1. Den Reis morgens schon kochen, er sollte komplett abgekühlt sein, wenn er verwendet wird.
  2. Das Hackfleisch zu dem Reis geben, das Ei dazu, das Paniermehl und die Gewürze dazu, alles gut miteinander vermischen.
  3. Dann Frikadellen daraus formen und wie gewohnt in der Pfanne braten.

Dazu passt sehr gut Gurkensalat oder Bohnensalat, wer's mag, kann auch noch eine Soße dazu zaubern.

Von
Eingestellt am

6 Kommentare


#1
17.4.07, 16:02
Warum streckt man das Fleisch mit Reis?

Weil's billiger ist?
#2
18.4.07, 04:08
Weil Hackfleisch und Reis prima zusammenpassen
#3 mrZ
20.4.07, 17:22
muss ich mal muddern vorschlagen! :D
#4
25.4.07, 21:14
ich mach frikadellen auch immer mit reis, find ich geiler als trockenes brötchen. is weniger zum strecken gedacht, sondern mehr, dass da nix auseinanderfällt und fürn geschmack
#5 Rheingaunerin
19.5.07, 16:31
Zum Einen passt Reis und Hackfleisch gut zusammen und zum Anderen ist bei den angegebenen Mengen eine andere Zugabe (Kartoffeln z.B.) nicht mehr nötig. Durch den Salat hat man was frisches und gesundes mit auf dem Teller. Aber das ist natürlich Geschmacksache ;-)
1
#6 Valentine
28.6.10, 07:34
Paprika füllt man ja auch mit einer Mischung aus Hackfleisch und Reis ;-)

außerdem ist's, wenn kein Paniermehl dabei ist, glutenfrei und somit für Menschen mit Gluten-Intoleranz geeignet (wenn man nicht grade Magier Fixfür oder andere glutenhaltige Gewürze zugibt).

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen