Kaschmir
2

Richtige Pflege für Kaschmir-Kleidung

Jetzt bewerten:
3,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Kaschmir gehört zu den beliebtesten Materialien für Kleidung. Laut einer aktuellen Statistik tragen rund 30 Prozent der Befragten gern Produkte aus dem hochwertigen Stoff. Aber Kleidungsstücke aus Kaschmir haben nicht nur ihren Preis, sondern verlangen auch eine besondere Pflege. Nur wer weiß, wie man mit dem edlen Material richtig umgeht, hat lange Freude an den kuschelweichen Stücken.

Wie oft sollte Kaschmir gewaschen werden?

Ein Kleidungsstück aus Kaschmir sollte nicht zu häufig gereinigt werden. In der Regel genügt es, es nach jedem vierten Gebrauch zu waschen. Nachdem dem Tragen sollte es am besten einen Tag lang ruhen, bevor es wieder in den Schrank gehängt oder gewaschen wird. Oft ist es schon ausreichend, es über Nacht auslüften zu lassen, damit das Kleidungsstück wieder frisch und weich ist. Denn dabei richten sich die elastischen Fasern des Materials auf, was das Produkt wieder flauschig werden lässt.

Die für Kaschmir typische Flauschigkeit entwickelt sich allerdings erst beim Tragen und anschließenden Waschen. Wenn das Kleidungsstück neu gekauft wurde, fühlt es sich zwar bereits weich und geschmeidig an, jedoch hat es dann noch nicht den charakteristischen Flaum, der Kaschmir-Kleidung ausmacht. Die Flaumbildung setzt erst ein, wenn es zum ersten Mal getragen wird.

Waschen in der Maschine

  • Es sollten niemals zu viele Kaschmir-Teile gleichzeitig in der Maschine gewaschen werden. Drei bis vier Stücke, die die Trommel etwa bis zu Hälfte füllen, sind genug. Der Wollwaschgang ist für Kaschmir-Produkte gut geeignet und sogar schonender, als wenn die Kleidung mit der Hand gewaschen wird.
    Die Kleidungsstücke sollten nicht nach links gedreht werden. Auf keinen Fall darf die Waschmaschine höher als 30 Grad eingestellt werden, da der empfindliche Stoff sonst schnell Schaden nehmen kann. Andererseits ist aber auch eine Kaltwäsche nicht empfehlenswert, da das Waschmittel dann nicht wirken kann und die Schmutzpartikel nicht gelöst werden.
  • Ein flüssiges Wollwaschmittel ist am besten geeignet, jedoch sollte es keine Bleichmittel, Aufheller oder Weichspüler enthalten.
  • Um das Material noch besser zu schützen, sollte es vor dem Waschen in einen Wäschebeutel oder in einen Kopfkissenbezug gesteckt werden. So wird die Kleidung auch beim abschließenden Schleudern - das nur kurz und mit einer maximalen Drehzahl von 600 Umdrehungen pro Minute erfolgen sollte - geschont.
  • Zum Trocknen darf kein Wäschetrockner benutzt werden. Stattdessen werden die noch feuchten Stücke auf ein Handtuch gelegt und in die richtige Form gezogen. Normalerweise müssen sie anschließend nicht mehr gebügelt werden. Kaschmir-Kleidung sollte jedoch nicht im direkten Sonnenlicht oder auf der Heizung trocknen, da das dem Material schadet.

Handwäsche

  • Kaschmir-Produkte können auch mit der Hand gewaschen werden. Dabei sollte man aber vorsichtig mit der Kleidung umgehen und nie zu heißes Wasser verwenden. Die Wassertemperatur sollte nicht höher sein, als es auf der Haut noch angenehm ist.
  • Das Kleidungsstück sollte zudem nicht länger im Wasser verbleiben, als es notwendig ist. Es zwischendurch einweichen zu lassen, hat also keinen positiven Effekt - eher im Gegenteil.
  • Als Waschmittel kann man entweder ein flüssiges Wollwaschmittel verwenden, oder zu einem milden Haarshampoo greifen. Nach der Wäsche muss das Waschmittel gut ausgespült werden, allerdings ohne das Kleidungsstück dabei auszuwringen oder zu stark durchzuwalken. Am besten taucht man es - beim Waschen und Ausspülen gleichermaßen - mehrfach in das lauwarme Wasser ein und drückt es dann leicht aus.
  • Die Teile des Kleidungsstücks dürfen währenddessen nicht aneinander gerieben werden. Kaschmir ist sehr empfindlich, und wenn es im nassen Zustand zu stark gerieben und gedrückt wird, kann es leicht seine Form verlieren oder verfilzen.

Allgemeine Pflegetipps

Ein Kaschmir-Produkt sollte nicht auf die klassische Weise gebügelt werden. Stattdessen kann man mit einem Dampfbügeleisen (gibt’s z.B. auf buegeleisentest.com) ohne Druck leicht über die Kleidung streifen, um sie zu glätten. Falls es unbedingt notwendig ist, sollte Kaschmir nur mit der niedrigsten Temperatureinstellung gebügelt werden.

Kaschmir neigt dazu, kleine Knötchen zu bilden, die im Laufe der Zeit an besonders strapazierten Stellen zu sehen sind. Dieser sogenannte „Pilling-Effekt“ ist nie vollständig auszuschließen, ganz gleich wie hochwertig das Produkt ist. Die Knötchen sollten auf keinen Fall abrasiert, sondern lieber mit der Hand entfernt oder mit einem speziellen Wollkamm ausgekämmt werden.

Fotos:
istockphoto.com / Sebastian_Arnson
istockphoto.com / billyfoto

Von
Eingestellt am

32 Kommentare


-20
#1
2.10.12, 20:55
Bernhard!!
Alle User laufen hier in Kaschmir-Klamotten rum?? Wer sich Kachmir leisten ist reich!
7
#2
2.10.12, 21:08
...oder kriegts geschenkt. Und egal ob reich oder arm, es kommt doch auf die Menschen selbst an.
9
#3
2.10.12, 21:08
... oder geht am Donnerstag zum lidl, da kriegt er Kaschmirpullis für wenig Geld ;o)
#4
3.10.12, 00:33
Wer ist der Autor des Textes?
#5
3.10.12, 03:43
Liest sich wie Werbung
12
#6 Cally
3.10.12, 06:45
Ich hab nen sehr schönen und angenehm zu tragenden Kaschmir-Pulli - und bin alles andere als reich. Obwohl ich ihn mir selbst gekauft hab. Es gibt so einige Klischees, die versüßen mir den frühen Morgen :o).
Mir ist auch Wurscht, ob der Tipp nach professionellem Marketing klingt, er preist kein Waschmittel oder sonstwas an (was mir auch egal wäre) und ist gut und ausführlich geschrieben.
Ich hab meinen Pulli bisher immer eingeweicht im Wasser mit Wollwaschmittel - jetzt hab ich was gelernt.
3
#7
3.10.12, 10:13
@wollmaus: oder mal zu CundA. Da gibts auch schöne Kaschmir Pullis und Jacken für wenig Geld.
3
#8
3.10.12, 10:15
@Cally: Ich hab meinen Kaschmir Pulli auch schon in der Waschmaschine gewaschen, aber nicht geschleudert. Mir wurde mal gesagt, dass die Fasern erst durchs Schleudern Schaden nehmen. So habe ich ihn vorsichtig ausgedrückt und dann über der Badewanne liegend getrocknet. Er sieht wie neu aus.
5
#9
3.10.12, 10:45
Ich schließe mich vollinhaltlich Cally´s Meinung an! Der Tipp ist prima!
Dank der Fotos weiß ich jetzt auch, wie eine Waschmaschine aussieht! *grins*
5
#10
3.10.12, 13:24
Es liest sich nicht nur wie Werbung, es ist auch welche. Mit jedem Klick auf die im Text genannte webpage bekommt jemand Geld. Ich bin mir sicher, dass jeder andere, der hier bei FM einen Tipp mit einer Verlinkung einstellen will, das nicht durchbekommt. Aber wenn der Betreiber das hier selbst macht, ist das anscheinend auch für die User ok. Vor ein paar Wochen schrieb jemand, dass das ja nicht störe. "Werbung stört ja nur, wenn man sie beachtet". Ah ja. Die Werbebranche wäre höchst erstaunt. Warum gibt es dann Gesetze, wo und wieviel wie geworben werden darf?

Und mein Kommentar ist jetzt sicher ein paar anonyme rote Daumen wert.
7
#11
3.10.12, 13:36
Die Anschaffung eines Kaschmirstücks ist kein rausgeschmissenes Geld, finde ich.
Diese Teile sind zeitlos und schön, nehmen so gut wie keine Gerüche an (z.B. Schweiß) und halten Jahre.
Gerade WEIL sie nicht "billig" sind, ist der Tipp wertvoll - besonders für diejenigen, die vllt. dafür gespart haben, um sich mal sowas zu leisten.
Deshalb Daumen hoch !
8
#12 Cally
3.10.12, 14:47
@HörAufDeinHerz:

SELBSTVERSTÄNDLICH ist das (für mich) ok! Es ist eine PRIVATE Website, auf die ich freiwillig gehe und bei der ich (wie du, was du auch gerade wieder festgestellt hast) weiß, dass geworben wird. Sind sich die Kritiker der Werbung (auf Bernhard's ganz privater Seite!) eigentlich nicht bewusst, dass ohne Werbung diese Seite überhaupt nicht haltbar wäre?!
Es ist ein rechtliches Problem für jeden Betreiber einer Website, wenn deren User ohne Erlaubnis (des Herstellers der beworbenen Marke) Werbelinks posten. Wenn der Betreiber aber einen Kontrakt mit welcher Firma auch immer hat und (von mir aus) Goldene Wasserhähne dafür bekommt, dass er Werbelinks einsetzt, dann ist das auch ok so.

Und ich wiederhole mich in dem Fall gerne: Hier hat Bernhard Hausrecht, ich bin Gast. Wenn ich mit den gegebenen Umständen nicht klar komme, kann ich gehen. Ich habe KEINERLEI Recht auf Mitsprache, genieße aber schon, dass ich hier und da per Umfrage im Forum ein Bisschen Einfluss auf die Regeln/Zustände hier haben darf.
Ich verwende hier ganz bewusst die Ich-Form, damit nicht wieder irgend jemand anfängt zu flennen.
#13
3.10.12, 15:12
@Cally: Genau so ist es!
2
#14
3.10.12, 15:15
@wollmaus: Also ich scheine ja schon mal reich zu sein... (Ich besitze 2 Kaschmirpullover, einen Anzug mit Kaschmiranteil und meine Frau hat auch so ein paar Sachen rumliegen.)
6
#15
3.10.12, 15:17
Vielleicht habe ich ich missverständlich ausgedrückt, tut mir leid. Ich habe auch kein Problem mit Werbung, überhaupt nicht. Das Ganze muss ja finanziert werden, ob das nun Server, Admins oder andere Kosten sind. Deswegen gibts hier Werbung: oben, unten, an den Seiten, zwischen dem Tipp und den Kommentaren, fast überall. Es ist also eine kommerzielle Seite, mit der jemand Geld verdient und nicht jemandes Wohnzimmer, in dem wir zu Besuch sind und seinen Kaffee trinken. So weit, so gut.

Mir geht es um die Werbung im Inhalt, in dem, was die webpage ausmacht. Das ist vergleichbar mit Produktplatzierung. Wenn hier Tipps eingestellt werden, die nur dazu dienen, mehr oder weniger unauffällig einen Link zu platzieren, mit dem Geld verdient wird, dann hat das nichts mehr mit Tipps zu tun, die Muttis unwissenden Studenten geben. Das sieht aber nicht jeder auf Anhieb. Vor einigen Wochen stand noch "advertorial" bei einem solchen "Tipp" des Forumbetreibers, genau so, wie "Werbung" ganz klein im Eck dieser sogenannten "Artikel" in Zeitschriften steht. Artikel, die vorgeben, redaktionelle Artikel zu sein, in Wirklichkeit aber reine Werbung. Hier geht es um einen Link zu einem Bügeleisentestcenter. Da das aber zu auffällig wäre, muss halt ein länger Text zum Thema Kaschmirpullover dazu.

Man sieht doch an den Kommentaren, dass das nicht jeder weiß, deshalb mein Kommentar. Der nichts mit Bügeleisen zu tun hat, ich weiß.
#16
3.10.12, 17:25
ZITAT:Ein flüssiges Wollwaschmittel ist am besten geeignet, jedoch sollte es keine Bleichmittel, Aufheller oder Weichspüler enthalten.
Überflüssig: Wollwaschmittel enthalten nie Bleichmittel,Aufheller, etc.
#17
3.10.12, 18:56
@viertelvorsieben:

Gucke, und Du weisst es! Nämlich unser Cheffe!!
1
#18
3.10.12, 19:30
@horizon: #11 du sprichst das aus, was ich auch denke^^

Was ich aber bei diesem Tipp vermisse, ist der kleine Hinweis, dass leider auch die Wasserqualität eine Bedeutung hat. Weiches Wasser keine Probleme, bei harten Wasser hin und wieder mal mit Regenwasser waschen, natürlich nur bei Handwäsche. Ferner kann ich nicht bestätigen, das man auch Shampoo nehmen könnte, da sind leider schon zuviel Dinge drin, die sich dann auch um die Fasern legen und die Wolle mehr belasten als pflegen. Mit den normalen Wollwaschmittelpulver aus dem Pappkarton habe ich gute Erfahrung gemacht.
Auch das vorsichtige ausdrücken mit dem Handtuch, hört sich gut an... ist aber in der Praxis zu nervig^^ Ich mache es wie "lafenice (#8)" ... ab in die Badewanne, dort läuft das Wasser problemlos ab. Zum Thema Pilling *hehehe*... bei Caschmir kenne ich das Phänomen gar nicht, nur bei Merino- oder Schurwolle. Macht also schon Sinn auf so etwas feines zu sparen. :) Schönen Feiertag @ All

LG KeinKunststoff
3
#19
3.10.12, 19:55
ich bekomme meine kaschmirwolle aus der mongolei und stricke selber meine pullover. ich wasche sie mit shampoo im wollwaschgang in der waschmaschine.
aber auch erst nach mehrmaligem tragen. ist sowieso auch für sachen aus reiner wolle besser.

lg aus nordschweden
4
#20
3.10.12, 20:06
Danke für die vielen Kommentare. Werbung oder nicht, mir auch egal - aber ich habe noch nie zuvor soviel über die Pflege von
Kaschmirprodukten gelesen. Hab auf jeden fall was dazugelernt,
selbst mit 61,
#21
3.10.12, 21:38
@wollmaus: Kaschmir oder Kashmir....richtig ablesen kann man auch ohne Geld.
1
#22
3.10.12, 23:41
Ich empfehle "Amythis" zur Pflege von Kaschmir. Damit reinige ich auch meine empfindlichen Echthaarpinsel, die sind sehr teuer, halten aber sehr lange und bleiben weich, so wie auch meine Kaschmirpullis. Aber immer gut mit klarem, kaltem Wasser spülen am Ende und die Sachen nicht ausdrücken.
2
#23 Mike13
4.10.12, 05:02
Wer's ganz genau wissen will: Google ---> "Cashmere Pflegeanleitung", da kann man sich mit Warenkunde und kundigen Pflegetips vollsaugen......
1
#24
4.10.12, 08:54
Ich weiß nicht, was ihr habt. Die Links führen doch nicht zu Seiten von irgendwelchen Herstellern oder bestimmten Marken (nicht mal auf dem Foto der Waschmaschine ist eine Marke erkennbar!), sondern zu weiterführenden Informationen zu den Begriffen bzw dienen als Quellenangabe zu den Fotos. Auch der Bügeleisentest bewirbt keine einzelnen Produkte sondern dient als Bewertungsportal (obs nun seriös ist bleibt dahingestellt, aber es bleibt ja jedem selber überlassen, was er glaubt und was nicht).
Wo ist das denn bitte Werbung?? Oder habe ich da was falsch verstanden oder übersehen?

Der Tipp ist gut und nützlich, ich habe zwar keine reinen Kaschmirsachen, aber ein paar Kaschmir-Mix-Pullis, die ich sehr gerne trage. Ich denke mit dem Tipp haben sie evtl. ein etwas längeres Leben :-)
1
#25
4.10.12, 10:36
@SpookyAngie: Dito^^

Ich finde es gut, dass bei FM auch ein Pflegehinweis zum Thema Caschmir ist. Der letzte hier veröffentliche Tipp dazu, war dagegen äußerst zweifelhaft und las sich für mich wie ein schlechter Witz, da ich beim nachmachen schon einen Schwarm Lebensmittelmotten in meinem Kleiderschrank befürchten müsste. Und da hier schon ein paar Leute positiv reagierten, zeigt es mir nur auf, dass diese umfassende Aufklärung bei manchen schon sehr nützlich ist. Klar kann man googeln anstatt Mutti zu fragen, aber diese Seite heißt nun mal : frag-mutti.de
LG
4
#26
4.10.12, 11:24
@KeinKunststoff: Danke :-)

Wenn ich nicht möchte, dass jemand mit irgendwelchen Klicks auf Links Geld verdient, dann klicke ich halt nicht drauf. Basta. Dann hat sich das ganz schnell erledigt.

Ich finde es schade, dass die Kommentarfunktion in letzter Zeit immer mehr zu einem "Grundsatzdiskussionsportal" verkommt. Gibt es dafür nicht eigentlich das Forum? Es werden Tipps häufig künstlich schlechtgeredet oder sich an Kleinigkeiten aufgehängt, die nichts mit dem Tipp an sich zu tun haben, sondern teilweise wirklich in die Meinungsecke gehören und keine konstruktive Kritik am Tipp darstellen...
(Wenn z.B. die Vegetarier sich aufregen, weil das neueste Steak-Rezept Fleisch enthält :-O - Sorry, kleine Übertreibung am Rande ;-) )

Wenn ich Tipps für Kaschmir-Pulli-Pflege suche, suche ich nach Tipps für Kaschmir-Pulli-Pflege und nicht nach Schimpfereien über angebliche Schleichwerbung (oder Produktplazierung wie das ja heute heißt).
1
#27
4.10.12, 11:27
Super, bin voll und ganz der gleichen Meinung. 99.000 Daumen hoch von mir.
#28
4.10.12, 11:30
Für die Knötchen (Pillings) bei Wolle, Kaschmir etc. würde ich keinen Wollkamm benutzen, sondern lieber einen speziellen Wollrasierer mit Batterie, den man für ein paar Euros bekommt. Das ist nach meiner Erfahrung die schonendste Methode.
#29
4.10.12, 18:15
@hagell: da habe ich leider andere Erfahrungen gemacht. Durch den Wollrasierer kann es auch kleine Löcher geben. Bei gutem Kaschmir gibt es kaum Pilling und wenn dann zupfe ich es vor der Wäsche ab. Ich mache einiges anders als in dieser Pflegeanleitung beschrieben. Ich wasche höchstens 2 Teile in der Maschine und drehe die Pullover nach links. Habe damit sehr gute Ergebnisse. Mir ist nicht klar, weshalb man es micht machen soll.
#30
4.10.12, 19:44
Allen Leuten recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann
#31
4.10.12, 22:51
@Spirelli: Löcher habe ich bisher nicht gehabt.Ich halte den Fussel-Radierer auch knapp über der Oberfläche, so dass die Knötchen nur durch den Sog erfasst und abrasiert werden. Bei Wollkämmen besteht die Gefahr, dass die Fasern noch mehr aus dem Maschenverbund herausgerissen werden. Beim Wollrasierer dagegen werden die Faserm richtig abgeschnitten und bilden meist keine Knötchen mehr. Ich rasiere damit übrigens auch z.B. Lieblings-T-Shirts, die auch Knötchen bilden und sich dann rau anfühlen. Aber man muss aufpassen, dass nicht evtl. der Stoff darunter Falten bildet, denn dann können Löcher entstehen.
#32 Tinetews
4.10.12, 22:52
Auch die Pullis mit Kaschmiranteilen - wie die Discounter sie regelmäßig anbieten - sind gut und leicht zu pflegen. Um sie nicht zu oft waschen zu müssen, lüfte ich sie einige Tage auf dem Balkon aus. Sie duften danach schön frisch und sind sehr weich. Ansonsten wasche ich sie seit vielen Jahren nach links umgedreht mit einem Wollwaschmittel, schleudere mit 600 U und trockne sie auf den Pullovertrocknern.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen