Sauerbratengewürz selbst gemacht

Ich mache meine Gewürzmischungen selbst, das ist wesentlich preiswerter als fertig gekauft. Für Sauerbraten z.B. brauchst du Pfeffer, Koriander, Senf, Paprika, Piment, Wachholder, Lorbeer, Nelken. Außer dem Lorbeer sind die Sachen relativ schwer wieder aus der Sauce zu fischen. Daher mische ich alle restlichen, mahle sie in einer alten Kaffeemühle grob durch (man kann das auch mörsern) und fülle sie portionsweise in Teebeutel. Zerkleinert ist das Gewürz ergiebiger und mit Hilfe des Beutels kann man es mühelos aus dem Fond holen.

Voriger Tipp
Kräutersalz selbst herstellen
Nächster Tipp
Köstliches Pilzpulver für den "letzten Kniff" - selbstgemacht
Tipp erstellt von
am
Du willst mehr von Frag Mutti? Jede Woche versenden wir die aktuell 5 besten Tipps & Rezepte per E-Mail an über 152.000 Leser:innen: Erhalte jetzt unseren kostenlosen Newsletter!
Jetzt bewerten
4,5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Passende Tipps
Sauce Bolognese mal anders
15 12
Spaghetti alla puttanesca
13 6
Lauwarmes Kartoffelcarpaccio mit Flusskrebsen & Sauce Hollandaise
3 5
12 Kommentare
1
Lecker, wenn ich die Sauce habe und Kartoffeln, bin ich schon zufrieden !
22.10.11, 19:03
2
Ich mache mein Sauerbratengewürz auch immer selbst.

Allerdings gieße ich die Soße durch ein Sieb bevor ich sie andicke.

Ich weiß auch nicht warum ich da erst so spät drauf gekommen bin.

@varicen, wo bekommst Du die Teebeutel her? Geht ja auch für andere Gewürze.

Lieben Gruß

sterzi
23.11.11, 10:19
3
@sterzi: liegen entweder beim Tee oder bei den Kaffeefilter.
Sind kleine Säckchen, in den man losen Tee einfüllt, längliche Packung. Allerdings etwas teurer.
Kriegst du auch schon mal beim Discounter.
23.11.11, 10:41
4
Da ich den Sauerbraten mit dem Gewürz ja auch einlege mind. ne Woche, ist schon gut Gewürz in den Braten und in die Marinade "eingezogen", ich fische den Braten daher aus der Marinade, trockne ihn ab und brate ihn an, die Marinade nehme ich zum ablöschen und giesse sie durch ein Sieb in den Topf. Will ich die Gweürze trotzdem noch mit auskochen gebe ich davon in ein Gewürz- bzw Teeei und ab damit in den Topf.....
23.11.11, 10:52
Cally
5
Hey, wie sich die Zeiten ändern... Vor kaum 50 Jahren wurde sicher Mords-Werbung gemacht für "Fertiges Sauerbratengewürz" der Firma Hastenichgesehn - heute müssen die meisten Leute wieder lernen, von was die leckeren Essen (sei es Sauerbraten, eingelegte Gurken, Bolo - also alles, was man "Fix" bekommt, zu neudeutsch Convenience-Produkte) so lecker werden.
Komische Welt, aber großartiger Trend.
23.11.11, 10:58
6
Danke Eifel
23.11.11, 12:14
7
Das ist ja alles gut und schön: alle diese Gewürze muss ich einzeln kaufen, nur Pfeffer und Paprika verwende ich davon ständig in meiner Küche. Dann stehen die ein ganzes Jahr angefangen rum, davon werden die auch nicht besser.....Dann werfe ich die irgendwann weg und das ist dann wesentlich teurer als einmal im Jahr die Gewürzmischung für € 1,49 zu kaufen!
19.12.14, 08:05
8
Im Tipp heißt es: "Für Sauerbraten z.B. brauchst du Pfeffer, Koriander, Senf, Paprika, Piment, Wachholder, Lorbeer, Nelken"
Brauche ich all das wirklich für vielleicht drei Sauerbraten im Jahr? Wenn ich diese Gewürze tatsächlich einzeln kaufen würde, wäre ich so viel Geld los, dass ich davon einige Brätchen kaufen könnte. Mit der Fertigmischung wäre ich tatsächlich besser bedient, ganz abgesehen von dem Aufwand des Mahlens und "Einbeutelns". Wüsste auch gar nicht, was Paprika beim Sauerbraten zu suchen hat.

Ich habe gelernt, dass man Gerüche - und damit auch Aromen! - mit Essig neutralisieren kann. Es ist daher fraglich, ob man die Gewürze tatsächlich nennenswert herausschmeckt.
19.12.14, 13:55
9
Viele dieser Gewürze benutzt man mehr als drei Mal im Jahr.
Koriander- und Senf Samen sind immer gut für einen Schweinekrustenbraten. Nelken z.B. für Weihnachtsgebäck oder Tee. Wacholder und Piment für Wildgerichte. Abgesehen von selbst gemachtem Rotkraut. Guter Essig, wie auch ein gutes Öl braucht man immer.

Jemand dem das Kochen Spaß macht und auch Freude bereitet, macht sich sicherlich gerne die Mühe des "Mahlens".
Sollte jeder für sich entscheiden... aber hat es uns nicht immer bei Oma geschmeckt?
(und die haben sogar noch die Sauce mit den Zwiebeln durch ein Haarsieb gegeben) und keine Fix und Fertig Saucen (mit diversen "Zusatzstoffen und Geschmacksverstärkern") benutzt.

Danke@varicen für Zutaten :)
29.1.15, 21:10
10
Mengenangaben wäre noch sehr hilfreich, da ich absolut keine Ahnung habe wieviel ich von jeder Zutat verwenden sollte ;)
1.10.15, 00:39
11
In welchem Verhältnis mischt du die Gewürze?
Danke für die Info!
29.3.16, 07:04
DorisG3
12
Hallo an Mutti. Ich brauch die Menge von die Gewürze von sauerbraten bitte
9.3.20, 15:09
Tipp kommentieren
Tipp online aufrufen
Kostenloser Newsletter