Schnell-Fisch (fix, famos, französisch)

Jetzt bewerten:
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Dieses Rezept kann sehr gut der Anzahl der geladenen Gäste angepasst werden.

Zutaten für den schnellsten Fisch Deutschlands:

Tiefkühl Schellfisch-Filets (diese rechteckigen Dinger)
Instant-Gemüsebrühe
Zitronensaft
Butter
Créme Fraiche mit Kräutern und/oder Dijon-Senf (mittelscharf)
Reis


1 große Pfanne mit Deckel
1 Topf mit Deckel (für den Reis)

So geht´s:

Schellfisch-Filets in etwas Instant-Gemüsebrühe mit etwas Salbei oder ohne Salbei und einem Spritzer Zitronensaft 5 Minuten in einer großen zugedeckten Pfanne dünsten. Einmal umdrehen (den Fisch). Dann die Hitze reduzieren.

Reichlich Butter neben dem Fisch schmelzen und richtig viel Senf und/oder Kräuter-Crème Fraiche dazugeben.

Falls die Butter flockt, einen Schuß Brühe angießen, und mit einem schmalen Schneebesen aufrühren. Deckel wieder drauf und weitere 5 Minuten ziehen lassen. Dann müsste der Fisch durchgegart sein... Anderenfalls wird´s Sushi.... Pfui!

Auf vorgewärmten Tellern den Fisch anrichten und die Sauce dazugeben.

Als Beilage eine der Anzahl der Gäste entsprechende Menge Parboiled Reis (das Rezept dafür ist bekannt?) aus Förmchen stürzen.


Salatbeilage muss nicht sein - kostet nur Zeit.

Dazu trinken wir reichlich Riesling oder Orangensaft....

Haut rein!

Von
Eingestellt am

8 Kommentare


#1 Philipp
23.2.05, 09:01
Wird getestet! Geht bestimmt auch mit Seelachsfilets (diesen rechteckigen Dingern).

5 Punkte!
#2 Arndt
23.2.05, 09:04
Valentins Rezepte sind überzeugend! Und lassen sich variieren. Wenn ICH Fisch dünste, mach ich´s oft auf die ganz einfache Art mit Wasser und einem Tütchen Knorr-Salatfix-Pulver. Das ist genug Säure drin, so dass ich keine Zitronen kaufen muss.
#3 Rausg'schmeckte
23.2.05, 09:24
Das nenne ich prompten Service. Weiss schon, was ich heute abend koche... merci! ;-))
#4 Steve
23.2.05, 12:17
Klingt gut, nur einen hab' ich noch: die Fischfilets vorher auftauen oder reichen die ersten 5 Minuten dünsten auch so ?
#5 Nagi
23.2.05, 13:59
@ Steve
Vorher auftauen finde ich persönlich besser. Nach dem Auftauen den Fisch nochmal kurz unters Wasser halten und mit Küchenpapier abtupfen. Das Auftauwasser von eingefroreren Lebensmitteln wie Fleischstücke und Fisch ist nicht so toll.
#6 Jacques
9.7.05, 14:01
Vive la France
#7 Luke
13.12.05, 22:14
Klingt gut, damit wird meine Freundin morgen bekocht, wenns ihr nicht schmeckt komm ich wieder und mach ne neue Bewertung.

:-)
#8 Anett
26.10.06, 09:30
Hört sich lecker und EINFACH an ... das ist für Zweifachmuttis mit wenig Zeit einfach wichtig!

Danke, wir testen heute noch!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen