Die Donauwelle ist schnell gemacht und schmeckt mit ihrer Pudding-Sahne-Kirsch-Füllung einfach köstlich!

Schnelle Donauwelle

Voriger TippNächster Tipp

Du hast Lust auf eine leckere Donauwelle, aber nicht viel Zeit? Dann ist dieses Rezept genau das richtige für dich!

Zutaten

Teig

  • 250 g Butter
  • 200 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 6 Eier
  • 350 g Mehl
  • 3 gestrichene TL Backpulver
  • 30 g Backkakao
  • 1 großes Glas Sauerkirschen

Füllung

  • 3 Packungen Pudding (Z. B. Galetta von Dr.Oetker)
  • 750 g Schlagsahne
  • 450 ml Milch

Guss

  • 250 g Zartbitterschokolade
  • 1 EL Speiseöl

Zubereitung

Die Butter auf höchster Stufe geschmeidig rühren. Den Zucker, den Vanillezucker und die Prise Salz nach und nach unterrühren, bis eine gebundene Masse entstanden ist. Im Anschluss die Eier einzeln jeweils für eine halbe Minute unterrühren.

Das Mehl, das Backpulver und das Kakaopulver vermischen, sieben und portionsweise auf mittlerer Stufe unterrühren. Nun den Teig auf ein gefettetes Backblech streichen. Die Sauerkirschen gut abtropfen lassen und auf dem Teig verteilen. Bei 160-180 Grad Heißluft für etwa 30 Minuten backen. Das Backblech auf einen Kuchenrost stellen und abkühlen lassen.

Für die Füllung wird der Pudding nach Packungsanleitung mit der Milch zubereitet. Die Sahne wird im Anschluss unter den Pudding gehoben. Diese Creme wird auf die erkaltete Gebäckplatte gestrichen. Danach alles kalt stellen.

Die Zartbitterschokolade in Stücke brechen und im Wasserbad schmelzen lassen. Einen Esslöffel Speiseöl dazugeben. Zuletzt den Guss vorsichtig auf der Puddingcreme verteilen und fest werden lassen. Dazu den Kuchen wieder kühl stellen.

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

3,7 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Voriger TippNächster Tipp

9 Kommentare

Tenni
1
Das Rezept hab ich auch, aber versuch mal den Schokoguss anstatt mit Zartbitter mit Mi..ka Noisette - super
21.11.06, 20:11
florian mĂźller
2
Hi hab ihn grad gemacht schmecht sehr gut
29.11.06, 16:02
Sandy
3
Was heisst denn "Alufolie VOR den Teig legen"???
2.12.06, 18:15
Bine
4
Hi, find das Rezept echt super =)
11.6.07, 15:13
binchen
5
Hallo, wie lange und bei wieviel Grad sollte der Teig den in einem normalen (ober und unter Hitze) Backofen backen???

LG Binchen
4.1.10, 07:43
6
Ich würde das Rezept ja auch gerne ausprobieren, habe aber das gleiche Problem wie Sandy: was heißt die "Alufolie VOR den Teig legen"??
4.1.10, 10:07
7
Hallo :)

klingt gut das Rezept

Alufolie VOR den Teig heißt: Viele Backbleche sind ja vorne abgeflacht, und laufen dann schräg nach oben.

Ihr baut mit der Alufolie einen "Damm" also ein Stück, was so breit ist wie das Backblech mehrfach gefaltet und damit verstärkt kommt an der abgeflachten Seite des Backblechs vor den Teig, damit ihr auch da eine gerade Form nach dem Backen habt

LG

Irmi
4.1.10, 12:56
8
Hi Nina und all Ihr Anderen,
das Rezept ist sehr gut, nur nehme ich statt dem Dr. Oetker (man zahlt ja nicht nur den Inhalt des Produktes sondern auch den Namen mit) Galetta nehme ich Pudding von RUF. Das ist genauso und entschieden billiger. Und wenn Ihr dann die Puddingcreme auf den erkalteten Kuchen gestrichen habt, stellt ihn so kühl wie möglich, denn je kälter die Creme geworden ist, desto fester ist sie und umso leichter lässt sich der Schokoguss auftragen.
Übrigens nehme ich statt dem normalen Kuchenblech das Blech, bei dem alle vier Seiten nach oben gezogen sind und somit nichts weglaufen kann. Das ist bei allen Elektroöfen dabei. Da erspart man sich das Basteln mit der Silberfolie.
6.1.10, 23:15
9
Suuuuper Rezept und auf jedem geburtstag sehr beliebt...Ich nehme immer 2 Gläser Kirschen und Vollmilch Schokolade...Danke für´s Rezept :-)
9.2.12, 18:31

Rezept kommentieren

Emojis einfĂźgen