Staubschutz für Mund und Nase

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Bei staubigen Arbeiten, vorab die Nasenlöcher mit einer fetthaltigen Creme einschmieren und um Mund bis zur Nase dick eincremen. Der meiste Staub, der durch die Ränder der Staubmaske durchkommt bleibt daran kleben.

Von
Eingestellt am

3 Kommentare


#1 Eltin
26.8.07, 07:44
Aber ist das nicht unangenehm, wenn man so viel Staub dann unter der Nase und um den Mund hat? Aber meine Tochter wird es mal ausprobieren. Sie hat Asthma und immer Schwierigkeitn, wenn es mal staubiger wird. Schönes Wochenende
#2 Bübchen
3.9.07, 19:51
Manche Leute nehmen bei staubigen Arbeiten einfach eine entsprechende Staubmaske;-)
Doccolor hingegen arbeitet wohl bei Nivea und hat einen Vorrat an Creme zuhause
1
#3 doccolor
13.9.07, 20:10
Man braucht sich nicht wundern, dass die Bürokratie immer mehr wird....

Natürlich setzt man NACH dem Eincremen eine Staubmaske auf. ACHTUNG der Gummi wird über den Kopf gestülpt, nicht vorne runterhängen lassen, sonst fällt die Maske nach unten. Das Metallteil an der Maske nennt man Nasenklammer. Für Bübchen gibts eine eigene gleichlautende Creme...

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen